OV Vaterstetten (C01) gewinnt Shears Award

Shears Award

Der OV Vaterstetten (C01) hat im Jahr 2019 den Shears Award des DARC e.V. gewonnen. „Den Shears Award verleiht der DARC an denjenigen OV mit dem größten Zuwachs an Neumitgliedern“, erklärt der DARC-Vorsitzende Christian Entsfellner, DL3MBG, zu Beginn der Preisverleihung. Um es besonders spannend zu machen, ließt DL3MBG die Liste der TOP5 von hinten vor: „Es gibt drei fünfte Plätze, dazu gehören die OVs A22, C73 und T08. Auf dem vierten Platz positioniert sich der OV F21, den dritten Platz belegt der OV C13 mit 12 Neumitgliedern.

Beim zweiten Platz gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die OVs A18, C28, G11 und T13 haben jeweils 13 Neumitglieder gewinnen können. Mit 20 Neumitgliedern ist der OV Vaterstetten (C01) der Sieger für den Shears Award 2019“. „Vielen Dank für Euer Engagement, für die Aktivitäten in den Ortsverbänden“, so der DARC-Vorsitzende abschließend. Doch wie ist es dem OV C01 gelungen, ein solch hervorstechendes Ergebnis zu erzielen? OM Manfred Lauterborn, DK2PZ, erklärt zunächst, dass er sich nicht als Sieger, sondern eher als Mitstreiter sieht. „Es ist eine Teamarbeit“, so DK2PZ,“eine der Vorteile ist aber die Metropolregion München und vor allem ein eigener Raum – das ist Gold Wert!“ Der 140 Mitglieder zählende OV nutzt die Räumlichkeit für die Clubstation, als Bastelwerkstatt und für Ausbildungsaktivitäten. Die Preisverleihung können Sie sich unter diesen Link noch einmal ansehen: www.youtube.com/watch

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Ehrenteller des YL-Referates gibt es nur persönlich

Die Amateurfunkmesse HAM RADIO wird nicht selten für viele Ehrungen und Auszeichnungen genutzt. So verleiht das YL-Referat – meist auf der Aktionsbühne im Foyer – den Ehrenteller an verdiente YLs. Den Worten von Referentin Heike Drechsler, DL3HD, nach gibt es wohl schon eine geeignete Kandidatin, aber die Verleihung wird wohl eher persönlich stattfinden. „Falls im Herbst wieder Disktriktsversammlungen stattfinden, werde ich den Teller persönlich übergeben. Auf dem Online-Wege ist mir das zu unpersönlich“, so die DARC-YL-Referentin.

Das virtuelle YL-Treffen zur HAM RADIOnline 2020 sehen Sie unter folgendem Link: https://www.youtube.com/watch?v=qgUch_5ku48.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Die HAMRADIOnline läuft - aktualisierter Sendeplan

hamonline

Vom 26. bis 28. Juni lockt die HAMRADIOnline des DARC e.V. viele Funkbegeisterte an die Rechner zu Hause. Ob auf der eigenen Terrasse oder im Wohnzimmer, Büro oder im eigenen Shack, die HAMonline bietet Amateurfunk, Technik und Abenteuer hautnah. Viele begeisterte Funkamateure engagieren sich in über 80 Vorträgen, Talks und Interviews, um uns allen etwas Bodenseefeeling zu geben. Der Sendeplan wurde erneut aktualisiert und ergänzt.

Heute Mittag gab es unter anderem einen Vortrag über "QO-100 für Einsteiger" von Patric Nolle, DO8PAT (Bild). 

Mit einem Klick auf https://www.darc.de/nachrichten/veranstaltungen/#c9487 bekommt man alle notwendigen Informationen. Direkten Eintritt in die Vorträge erhält man über den Sendeplan unter diesem Link: https://www.darc.de/fileadmin/filemounts/gs/oeffentlichskeitsarbeit/Veranstaltungen/HAMRADIOnline/HAMOnline_Sendeplan_200627_03.pdf 

Die Programmpunkte werden erst zum angegebenen Zeitpunkt freigeschaltet und bleiben auch nach diesem Wochenende auf unseren Seiten abrufbar. 

Ein herzliches Dankeschön an alle ehrenamtlich Aktiven und Ihnen viel Spaß bei der HAMRADIOnline 2020!

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Über 1.300 Zuschauer verfolgten die Eröffnung der virtuellen DARC-Veranstaltung

Auch wenn es in diesem Jahr keine "physische" Messe auf dem Messegelände in Friedrichshafen gibt, sondern Europas größte Amateurfunkmesse nur online im Internet stattfindet, so zeigen die Zugriffszahlen auf den DARC-YouTube-Kanal, dass ein ungebrochen großes Interesse vorhanden ist. So war der Start der Online-Messe am Freitag für 18.30 Uhr angesetzt und allein in der Zeit von 18 bis 19 Uhr gab es 1.316 Zugriffe auf den DARC-YouTube-Kanal "darchamradio" insgesamt.

Innerhalb von den letzten 48 Stunden (Stand: 27.6. 7:41 Uhr) zählt das System 7.171 Zugriffe, worüber wir uns sehr freuen. Davon entfallen allein auf die virtuelle Eröffnungsveranstaltung 1.595 Zugriffe, gefolgt von den weiteren Beiträgen DARC Clubmeisterschaft 2019 (839), Verleihung des Shears Award (485) und IARU Preisverleihung (447). 

Natürlich steigen diese Zahlen in der kommenden Zeit weiter an, da die Inhalte der HAM RADIOnline auf dem YouTube-Kanal bestehen bleiben. Am Samstag und Sonntag werden zusätzlich zum DARC-YouTube-Kanal noch weitere mit Inhalten der Onlinemesse bespielt, als da wären die Kanäle von Faszination Amateurfunk, der Software Defined Radio Academy und dem Amateurfunk-Kolloquium. Eine Übersicht bietet der Sendeplan, dessen letzter Stand unter https://www.darc.de/fileadmin/filemounts/gs/oeffentlichskeitsarbeit/Veranstaltungen/HAMRADIOnline/HAMOnline_Sendeplan_200626.pdf zu finden ist. 

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Deutschland-Rundspruch 25/2020, 26. KW

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880 

Deutschland-Rundspruch 25/2020, 26. KW

Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab Donnerstag, den 25. Juni 2020, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter www.nord-ostsee-rundspruch.de/category/deutschland-rundspruch auch als RSS-Feed und www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei finden Sie im eingeloggten Zustand unter www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X]; lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches aufgelistet.)

Hallo, liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 25 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 26. Kalenderwoche 2020. Diesmal haben wir Meldungen zu folgenden Themen:

- Verlängerung der StVO-Übergangsfrist beantragt
- Wissensvermittlung auf Distanz: Der Treffpunkt DARC
- Neues von DK3JBs Fahrrad-Tour
- HAM RADIOnline vom 26. bis 28. Juni im Internet
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Verlängerung der StVO-Übergangsfrist beantragt

Am 15. Juni hat sich der Vorsitzende des Runden Tisches Amateurfunk (RTA), Christian Entsfellner, DL3MBG, noch einmal an den Verkehrsausschuss des Bundesrates und an alle Verkehrsminister der Bundesländer gewandt. Ziel dabei ist es, die zum 1. Juli auslaufende Übergangsfrist bis 30. Juni 2021, insbesondere auch COVID-19-bedingt, verlängert zu bekommen. Hintergrund ist das sogenannte Handyverbot am Steuer, das nach einer Gesetzesreform nun auch handgehaltene Mikrofone beim Fahrbetrieb betrifft - der DARC berichtete zu dem Vorgang mehrfach in seinen Medien.
Christian Entsfellner, DL3MBG, schreibt: "Positive Rückmeldungen liegen uns aktuell auf Bundesebene aus dem Büro von Herrn Bundesminister Chef des Kanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben, Prof. Dr. Helge Braun, MdB sowie aus dem für Bayern zuständigen Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr vor. Der Bundesminister nimmt die Vorschläge des RTA gerne zur Kenntnis und aus Bayern wird uns per E-Mail ebenfalls bereits konkrete Unterstützung und Beobachtung des Fortgangs durch das hier zuständige Staatsministerium für Verkehr zugesagt.
Ein erneuter Versuch einer Fristverlängerung wurde jetzt vor allem pandemiebedingt und deshalb nochmals unternommen, weil uns zwischenzeitlich bekannt wurde, dass auch der Deutsche Verkehrsgerichtstag die Neuregelungen in § 23 StVO aufgrund vieler kritischer Stimmen aus den gesamten juristischen Fachkreisen wohl nochmals erörtern möchte. Auch deshalb erscheint es als nicht haltbar anzusehen, dass nur für wenige Monate Funkdienste und damit der Amateurfunk von einer Vorschrift betroffen sind, die ohnehin unter den Fachleuten in der Justiz bereits infrage steht.
Nichtsdestotrotz wird, sofern sich nichts anderes ergibt, die Regelung am 1. Juli 2020 erst einmal in Kraft treten und ist zu beachten. Wir berichten zeitnah, wenn und sobald sich etwas Neues ergibt."

 

Wissensvermittlung auf Distanz: Der Treffpunkt DARC

Ausgelöst durch die COVID-19-Pandemie hat der DARC unter Federführung des Referats für Ausbildung, Jugend und Weiterbildung (AJW) eine digitale Infrastruktur geschaffen, die es ermöglicht, über das Internet Aus- und Weiterbildung zu betreiben [1].
Nach dreimonatiger Testphase für diverse Lehrgänge oder Weiterbildungsveranstaltungen, wie das AfuBarCamp, ist in der vorigen Woche eine kleine Server-Farm als dauerhaftes Angebot des DARC an den Start gegangen. Eingesetzt wird die Software "BigBlueButton" - eine kostenlose und freie Videokonferenzsoftware, die insbesondere auf das Online-Lernen zugeschnitten ist. Dafür muss auf dem eigenen Computer oder Smartphone keine separate Software installiert werden, denn alles funktioniert im Webbrowser.
Nachdem bereits in der Titelstory der CQ DL 7/20 darüber berichtet worden ist, stieg das Interesse am Treffpunkt stetig. Nicht nur Lehrgänge werden dort angeboten, sondern auch diverse Vorträge zu Themen des Amateurfunks, Treffen von Interessensgruppen wie der Notfunk, Jugendgruppen, die sich vernetzen, oder auch Besprechungen von Distrikts- und Ortsverbandvorständen. Es ist weiterhin ein Kalender verlinkt [1], der einen Überblick bietet.
"Ich bin total begeistert", sagt AJW-Referent Lars Weiler, DC4LW, "denn hier haben wir eine Plattform geschaffen, die es nicht nur während der Pandemie ermöglicht, Wissen auszutauschen. Mobil oder zeitlich eingeschränkte Mitglieder können am Vereinsleben teilnehmen. Und für die schwach besiedelten Regionen können Ausbildungslehrgänge angeboten werden." Der Treffpunkt DARC steht allen Vereinsmitgliedern offen. Auf der Webseite ist eine Anleitung zu finden [1], wie mit einem Moderator-Zugang ein eigener virtueller Raum erstellt werden kann.

 

Neues von DK3JBs Fahrrad-Tour

Hans-Gerhard Maiwald, DK3JB, ist am vergangenen Montagabend nach 130 km von Kappel im Hochschwarzwald aus am Campingplatz in Friedrichshafen-Fischbach angekommen. Dabei hatte er über den Randen Steigungen bis 16 % zu bewältigen. Seine Fahrtroute ist sehr gut auf aprs.fi einsehbar. Ein weiteres Übel allerdings ist der Verlust seiner Sehbrille, sodass er nur noch über seine Fahrradbrille mit Korrekturgläsern verfügt. Am kommenden Samstag will DK3JB voraussichtlich vom Messegelände über DB0WV in D-Star QRV sein. Seit Mittwoch befindet sich übrigens sein Standort in Horgenzell bei Friedrichshafen bei einem Camper auf dem Privatgrundstück eines Bauern, von dem aus Hans-Gerhard weitere Treffs und Funkaktivitäten plant: "Ich ziehe die Sache durch, egal wie", berichtet DK3JB in einer E-Mail an die Redaktion.

 

HAM RADIOnline vom 26. bis 28. Juni im Internet

In der Zeit vom 26. bis 28. Juni können Sie sich das Feeling der Messe HAM RADIO direkt nach Hause auf Ihren Bildschirm oder auch mobil auf Ihr Smartphone holen. Die HAM RADIO 2020 findet infolge der Corona-Pandemie nicht auf dem Messegelände Friedrichshafen statt, sondern als Online-Veranstaltung im Internet. Schon jetzt präsentieren sich zahlreiche Aussteller auf der Webseite der Messe Friedrichshafen [2]. Von Freitag bis Samstag können Sie den Inhalten der Messe auf vier YouTube-Kanälen folgen. Das Videoteam der Software Defined Radio Academy und das DARC-Filmteam "Faszination Amateurfunk" haben in den vergangenen Tagen viele Vorträge mit den Referenten aufgezeichnet, die im Messezeitraum und auch darüber hinaus online präsentiert werden. Den entsprechenden Sendeplan können Sie über die DARC-Webseite abrufen [3]. Freuen Sie sich schon jetzt auf viele Fachvorträge, Talkrunden und Ehrungen!

 

Aktuelle Conteste

27. bis 28. Juni: King of Spain Contest und Ukrainian DX Digi Contest
1. Juli: RAC Canada Day Contest
4. bis 5. Juli: DL DX RTTY Contest, Original QRP Contest, DARC VHF/UHF/Mikrowellenwettbewerb und Marconi Memorial HF Contest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 7/20 auf S. 66.

 

Der Funkwetterbericht vom 23. Juni, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

Zunächst der Rückblick vom 16. bis 22. Juni:
Nach astronomischer Definition war die Sommersonnenwende am 20. Juni um 21:43 UTC. Die Sonnenaktivität war sehr gering. Die solare Radiostrahlung sank auf 68 Fluxeinheiten. Die tägliche Beobachtung des 6-m-Bandes zeigte, wie dynamisch sich die sporadische E-Schicht veränderte. Wie starke Strömungen, die die ionisierten Gebiete ständig umverteilen, so stellten sich die Ausbreitungsbedingungen während des ersten IARU 6-m-Contests dar. Während der kurzen QSOs schwankte die Feldstärke oft um bis zu fünf S-Stufen. Die sporadische E-Schicht bildete sich täglich früh nach 05:30 UTC aus und war dann bis zum späten Abend mit unterschiedlicher Intensität und ständig wechselnden geografischen Gebieten präsent. Während in WSJT QSOs mit Japan und Nordamerika möglich waren, gelangen in CW und SSB Verbindungen bis etwa 3000 km. Das geomagnetische Feld war an allen Tagen ruhig. Die Kurzwellenbänder über 20 m öffneten alle, zwar selten nach Nordamerika, aber öfter morgens zeitig nach Fernost. In den kurzen "Greyline-Überlappungszeiten" waren abends auf 80 m japanische und kurz vor unserem Sonnenaufgang amerikanische Stationen zu arbeiten.

Vorhersage bis zum 29. Juni:
Dank der sich täglich unterschiedlich stark ausbildenden sporadischen E-Schicht gibt es Abwechslung in der "Funkwetterküche". Die Fluxwerte bleiben wahrscheinlich bis etwa 4. Juli unter 70 Fluxeinheiten. Die nächsten Störungen des Erdmagnetfeldes werden am kommenden Wochenende erwartet, denn es bilden sich gerade zwei koronale Löcher. Reguläre DX-Öffnungen der Bänder über 20 m sind meist kurz, aber es gibt sie. Solange die Gewittertätigkeit gering ist, können wir auf den unteren Kurzwellenbändern einzelne DX-Verbindungen tätigen, zum Beispiel abends mit VK.
Aktuelle Forschungsergebnisse zur sporadischen E-Schicht kann man einer interessanten Präsentation entnehmen, die die Professoren Christina Arras und Jens Wickert vom Geoforschungszentrum Potsdam im Internet veröffentlicht haben [4].

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:34; Melbourne/Ostaustralien 21:36; Perth/Westaustralien 23:17; Singapur/Republik Singapur 23:00; Tokio/Japan 19:25; Honolulu/Hawaii 15:50; Anchorage/Alaska 12:18; Johannesburg/Südafrika 04:55; San Francisco/Kalifornien 12:49; Stanley/Falklandinseln 12:06; Berlin/Deutschland 02:43.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 00:30; San Francisco/Kalifornien 03:35; Sao Paulo/Brasilien 20:29; Stanley/Falklandinseln 19:53; Honolulu/Hawaii 05:16; Anchorage/Alaska 07:39; Johannesburg/Südafrika 15:25; Auckland/Neuseeland 05:12; Berlin/Deutschland 19:33.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen für den Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschließlich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Über die DARC-Webseite [mail] können Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden. Bitte bewahren Sie dazu Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur nächsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] treff.darc.de
[2] www.hamradio-friedrichshafen.de
[3] www.darc.de/fileadmin/filemounts/gs/oeffentlichskeitsarbeit/Veranstaltungen/HAM_RADIO/HAMOnline_Sendeplan.pdf
[4] ftp://ftp.gfz-potsdam.de/pub/home/kg/exchange/pt1mai2017/2017_0530_ARRAS.pdf
[dx] www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

HAMRADIOnline - Der finale Sendeplan ist online!

Viele abwechslungsreiche Themen rund um Amateurfunk, Betriebs- und Sendetechnik sowie Ehrungen, Talkrunden und Interviews werden den Besuchern der „HAM RADIOnline“ vom 26. bis 29. Juni vom DARC e.V. im Internet präsentiert. Drei Tage volles Programm verspricht der Sendeplan der virtuellen Veranstaltung. Das Programm der HAM RADIOnline versteht sich als "Ersatz" für das Bodenseetreffen in Friedrichshafen und beginnt am Freitagabend in der kommenden Woche.

Der finale Sendeplan (Stand 26.06.20) ist online unter https://www.darc.de/nachrichten/veranstaltungen/#c9487 abrufbar. Viele Programmpunkte werden live gestreamt - alle Inhalte werden zum angegebenen Zeitpunkt bei YouTube aktiviert! 

Gemeinsam schaffen der DARC e.V. und die Messegesellschaft  ein virtuelles Messeerlebnis und bringen die ehrenamtlich Aktiven, die Händler und Hersteller zu Euch nach Hause. Eine virtuelle Messe, bei der die Aussteller ihre Produktneuheiten präsentieren, wird bereits jetzt schon von der Messegesellschaft unter https://www.hamradio-friedrichshafen.de präsentiert. 

"Nun bringen wir den Spirit von Friedrichshafen zu Euch nach Hause!", erklärt Markus Heller, DL8RDS, vom Projektteam. 

Bei der HAMRADIOnline handelt es sich um ein YouTube-Filmangebot, das in Teilen aus Live-Aufnahmen und Live-Streams besteht, und in Teilen aus vorproduzierten Filmbeiträgen,  die dann mit Live-Video-Kommentaren der Referenten ergänzt werden. 

HAMRADIOnline - Reinschauen lohnt sich! 

Der aktuelle Sendeplan ist auch HIER abrufbar. 

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

 

 

OV-Info Nr. 5 wurde verschickt

Logo OV-Info

Die OV-Info mit wichtigen Nachrichten für die Mitglieder wurde an die Vorsitzenden und die Kassierer der über 1000 DARC-Ortsverbände versandt. Die Ausgabe 5/20 informiert über die HAM RADIOnline, die vom 26. bis zum 28. Juni im Internet stattfindet, und liefert den aktuellen Sendeplan für die virtuelle Messe. Ebenfalls enthalten sind Hinweise zu den geplanten Webinaren im Amateurfunkzentrum online unter www.treff.darc.de. Des Weiteren informiert die Buchhaltung über die Halbjahresabrechnungen 2020. Lesen Sie außerdem Teil IV unserer Reihe "BEMFV kurz erklärt."

Auf Wunsch unserer Mitglieder erscheint die OV-Info ab sofort auch als druckfreundliche Version. Interessierte Mitglieder können die OV-Info im geschützten Bereich im Internet unter: www.darc.de/nachrichten/information-fuer-ortsverbaende herunterladen. Neben der aktuellen Ausgabe finden Sie dort auch das Archiv der OV-Info mit interessanten Meldungen aus der Geschäftsstelle. Des Weiteren haben Mitglieder dort die Möglichkeit, die OV-Info zu abonnieren.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Sind Sie bereit für das nächste YOTA-Online-Event?

Die Arbeitsgruppe Jugend in der IARU-Region 1 hat das Programm „YOTA Online“ ins Leben gerufen. Bei diesen monatlichen Zusammenkünften wird ein Team aus jugendlichen Funkamateuren verschiedene YOTA-Themen vorstellen und Fragen beantworten. Die nächste Sitzung findet am heutigen 25. Juni um 1800 UTC statt.

Geplant ist, die Höhepunkte der kürzlich abgehaltenen YOTA-Veranstaltungen zu präsentieren und den Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, eigene Berichte vorzutragen. Im Anschluss findet eine Fragerunde statt. Am Ende der Veranstaltung soll auch eine Preisverlosung unter allen Teilnehmern durchgeführt werden. Die Sitzung wird live über die YOTA-Kanäle auf Youtube, Facebook und Twitch gestreamt. Darüber hinaus soll die Online-Veranstaltung auch über den geostationären Satelliten QO-100 im DATV-Modus übertragen werden.

Hier sind die Links zu den Internet-Kanälen:


Weitere Infos unter: https://www.ham-yota.com/yota-online-session-2/ 

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Wissensvermittlung auf Distanz: Der Treffpunkt DARC

treff.darc.de

Ausgelöst durch die COVID-19-Pandemie hat der DARC unter Federführung des Referats für Ausbildung, Jugend und Weiterbildung (AJW) eine digitale Infrastruktur geschaffen, die es ermöglicht über das Internet Aus- und Weiterbildung zu betreiben: treff.darc.de. Nach dreimonatiger Testphase für diverse Lehrgänge oder Weiterbildungsveranstaltungen wie das AfuBarCamp ist in der vorigen Woche eine kleine Server-Farm als dauerhaftes Angebot des DARC an den Start gegangen.

Eingesetzt wird die Software „BigBlueButton“, eine kostenlose und freie Videokonferenzsoftware, die insbesondere auf das Online-Lernen zugeschnitten ist. Dafür braucht auf dem eigenen Computer oder Smartphone keine separate Software installiert werden, denn alles funktioniert im Webbrowser. Nachdem bereits in der Titelstory der CQ DL 7/20 darüber berichtet wurde, ist das Interesse am Treffpunkt gestiegen. Nicht nur Lehrgänge werden dort angeboten, sondern auch diverse Vorträge zu Themen des Amateurfunks, Treffen von Interessensgruppen wie der Notfunk, Jugendgruppen, die sich vernetzen oder auch Besprechungen von Distrikts- und Ortsverbandvorständen. Unter https://treff.darc.de ist weiterhin ein Kalender verlinkt, der einen Überblick bietet. „Ich bin total begeistert“, sagt AJW-Referent Lars Weiler, DC4LW, „denn hier haben wir eine Plattform geschaffen, die es nicht nur während der Pandemie ermöglicht, Wissen auszutauschen. Mobil oder zeitlich eingeschränkte Mitglieder können am Vereinsleben teilnehmen. Und für die schwach besiedelten Regionen können Ausbildungslehrgänge angeboten werden.“ Der Treffpunkt DARC steht allen Vereinsmitgliedern offen. Auf der Webseite https://treff.darc.de ist eine Anleitung zu finden, wie mit einem Moderator-Zugang ein eigener virtueller Raum erstellt werden kann.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Verlängerung der StVO-Übergangsfrist beantragt

Am 15.6.2020 hat sich der RTA-Vorsitzende, Christian Entsfellner, DL3MBG, noch einmal an den Verkehrsausschuss des Bundesrates und an alle Verkehrsminister der Bundesländer gewandt, um die zum 1.7.2020 auslaufende Übergangsfrist bis 30.6.2021 insbesondere auch COVID-19-bedingt verlängert zu bekommen.

Christian Entsfellner, DL3MBG, schreibt: "Positive Rückmeldungen liegen uns aktuell auf Bundesebene aus dem Büro von Herrn Bundesminister Chef des Kanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben Prof. Dr. Helge Braun, MdB sowie aus dem für Bayern zuständigen Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr vor. Der Bundesminister nimmt die Vorschläge des RTA gerne zur Kenntnis und aus Bayern wird uns per E-Mail ebenfalls bereits konkrete Unterstützung und Beobachtung des Fortgangs durch das hier zuständige Staatsministerium für Verkehr zugesagt.

Ein erneuter Versuch einer Fristverlängerung wurde jetzt vor allem pandemiebedingt und deshalb nochmals unternommen, weil uns zwischenzeitlich bekannt wurde, dass auch der Deutschen Verkehrsgerichtstag die Neuregelungen in § 23 StVO aufgrund vieler kritischer Stimmen aus den gesamten juristischen Fachkreisen wohl nochmals erörtern möchte. Auch deshalb erscheint es als nicht haltbar anzusehen, dass nur für wenige Monate Funkdienste und damit der Amateurfunk von einer Vorschrift betroffen werden, die ohnehin unter den Fachleuten in der Justiz bereits infrage steht.

Nichtsdestotrotz wird, sofern sich nichts anderes ergibt, die Regelung am 1.7.2020 erst einmal in Kraft treten und ist zu beachten. Wir berichten zeitnah, wenn und sobald sich etwas Neues ergibt." 

--

Quelle: https://www.darc.de/home/