Zoom-Treffen zum Simple-GPSDO-Projekt am 15. April

GPSDO in CQ DL

In der CQ-DL 4/21 wurde von DL4ZAO und DL7UKM der Simple-GPSDO, ein GPS-diszipliniertes 10-MHz-Frequenznormal, als Nachbauprojekt vorgestellt. Das gut dokumentierte Selbstbauprojekt unter dem Motto „bauen und lernen“ stieß auf reges Interesse (https://www.dl4zao.de/projekte). Hierzu lädt der OV Weinheim (A20) in einem Online-Treffen auf der Plattform Zoom am Donnerstag, den 15. April um 19.30 Uhr ein. Ein Erfahrungsaustausch für Simple-GPSDO-Nachbauer und solche die es werden wollen.

Der Zoom Meeting Raum ist ab 19 Uhr zur Einwahl geöffnet. Thema ist ein Online-Erfahrungsaustausch zum Bau und Betrieb des Simple-GPSDO und des Fan-Out Buffers. Dabei können Erfahrungen ausgetauscht und Fragen diskutiert werden zu: Erfahrungen bei Aufbau und Betrieb, Software für den Arduino, Bauteilebeschaffung, Einbau in ein Gehäuse, Mechanisches, Einsatz bei der Frequenzaufbereitung für QO-100, Allgemeines zur Funktion sowie zum 4-fach Fan-Out-Buffer. Als Ansprechpartner nehmen teil: Günter, DL4ZAO (Hardware), Michael, DL7UKM (Hard- und Software), Rainer Wieland (Software) und Martin, DM4IM (Erfahrungen mit Simple-GPSDO 10 und QO-100).

Die Einwahl in die Zoom Audio-Video Konferenz erfolgt entweder über einen installierten Zoom-Desktop-Client, die Zoom-App auf dem Smartphone oder ganz einfach über den Web-Browser. Eine Registrierung ist nicht erforderlich. Um dem Zoom Meeting Raum am Donnerstag, den 15. April ab 19 Uhr zu betreten, gehen Sie auf die Seite des DARC OV A20 (https://dl0wh.de) und klicken dort auf das gewählte Event in der Liste Events der nächsten 30 Tage & Terminkalender. Es öffnet sich dann ein Dialog zum Beitritt in das laufende Zoom-Meeting. Der Zoom-Meeting Raum ist am 15.4. spätestens ab 19 Uhr geöffnet. Ein Moderator wird ab 19.30 Uhr darauf achten, dass keine Fragen und Wortmeldungen unter den Tisch fallen und die Diskussion geordnet abläuft.

Mehr Info zu Zoom-Meeting:
https://www.ionos.de/digitalguide/online-marketing/verkaufen-im-internet/an-einem-zoom-meeting-teilnehmen/
Hier kann man schon mal an einem Testmeeting teilnehmen und Webcam und Mikrofon testen: https://support.zoom.us/hc/de/articles/115002262083-An-einem-Testmeeting-teilnehmen

Abgesagt: HAM RADIO muss erneut aussetzen

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der Verbreitung des Coronavirus COVID-19 hat die Messegesellschaft Friedrichshafen die HAM RADIO 2021 heute abgesagt. Die internationale Amateurfunk-Ausstellung wird nicht im geplanten Zeitraum vom 25. bis 27. Juni 2021 stattfinden, sondern vom 24. bis 26. Juni 2022 ihre Türen öffnen.

„Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, jedoch lebt eine Messe wie die Ham Radio von ihrer hohen Internationalität. Aufgrund der aktuellen Unsicherheiten im Reisebereich ist eine Durchführung derzeit nicht umsetzbar“, erklärt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen. Betroffen zeigt sich auch Projektleiterin Petra Rathgeber: „Dass die Veranstaltung nicht wie geplant stattfinden kann, ist höchst bedauerlich. Wir hätten uns sehr auf ein Wiedersehen mit der Branche gefreut.“ 

 

 

Der Vorsitzende des Deutschen Amateur-Radio-Club e.V. (DARC), Christian Entsfellner, ergänzt: „Wir unterstützen die Entscheidung der Messe Friedrichshafen, die Ham Radio bereits jetzt abzusagen. Natürlich sind wir traurig darüber, dass ein Treffen mit Freunden in Friedrichshafen nun doch nicht stattfinden wird. Als kleines Trostpflaster freuen wir uns auf die Onlinevariante der Ham Radio vom 25. bis 27. Juni 2021, die in diesem Jahr einige Überraschungen für unsere Mitglieder und Funkfreunde bereit hält“.Die Aussteller, Besucher und beteiligten Partner werden derzeit informiert.

 

Funkamateure im Gespräch mit ESA-Astronaut Matthias Maurer

RADIO DARC

In einem exklusiven Video-Interview mit dem ESA-Astronauten Matthias Maurer, KI5KFH, hatten Eugen Düpre, DK8VR, Distriktsvorsitzender Saar (Q) und Radio DARC-Mitarbeiter Dieter Lorig, DK4XW, Gelegenheit, den Raumfahrer über seine geplante Mission „Cosmic Kiss“ zu befragen. Hierüber wird Radio DARC in einer Sondersendung erstmals am Sonntag, 28. März 2021, 11 bis 12 Uhr, auf der Frequenz 6070 KHz ausführlich berichten.

In dem Interview war auch Amateurfunk auf der Internationalen Raumstation (ISS) ein Gesprächsthema. Astronaut Maurer stammt aus dem Saarland und ist promovierter Werkstoffwissenschaftler. Der 50-Jährige bereitete sich zum Zeitpunkt des Interviews im Johnson Space Center der NASA in Houston/ Texas auf seine Weltraum-Mission vor. Er wird Mitte Oktober 2021 von Cape Canaveral in Florida aus zusammen mit drei weiteren Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS starten. Maurer wird der zwölfte Deutsche und erste Saarländer im Orbit sein.

IARU und Europäische Kommission sprechen über WPT

WPT

Auf Ersuchen der Europäischen Kommission traf sich die IARU am 25. März mit Vertretern der Automobilindustrie, Normungsgremien und der Kommission, um den aktuellen Stand der Entwicklung einer Emissionsnorm für Wireless Power Transfer (WPT) für elektrische Fahrzeuge (WPT-EV) zu besprechen. Es fand ein offener Meinungsaustausch statt, bei dem die IARU die technische Basis für ihre Bedenken bezüglich unerwünschter Emissionen von WPT-EV deutlich machte.

Die WPT-EV-Entwickler präsentierten ihre Argumente, basierend auf den von ihnen vorgenommenen Tests. Nach der Erörterung der Fragen entschied die Kommission, dass weitere gemeinsame Tests vereinbart werden sollten und bat CEN/CENELEC, diese zu ermöglichen. Bei CENELEC handelt es sich um das Europäische Komitee für Elektrotechnische Normung. Es ist zuständig für die Harmonisierung der elektrotechnischen Normen im Rahmen der EU und des gesamten europäischen Wirtschaftsraumes. Die IARU bestätigte, dass sie mit der Teilnahme zufrieden sei und begrüßte die Initiative, wobei sie betonte, dass die Tests in einer elektrisch ruhigen Umgebung stattfinden müssten.

Ein weiteres Treffen wird stattfinden, sobald die entsprechenden Tests abgeschlossen sind, um Fortschritte in Richtung eines Emissionsstandards zu erzielen. Ungeachtet der laufenden Diskussionen stellte die IARU klar, dass die Arbeiten zum gleichen Thema in der CEPT, CISPR und ITU weiterlaufen. Darüber berichtet die IARU auf ihrer Webseite.

(Screenshot: IARU-Webseite)

Deutschland-Rundspruch 12/2021, 12. KW

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880 

Deutschland-Rundspruch 12/2021, 12. KW

Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab Donnerstag, den 25. März 2021, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter www.nord-ostsee-rundspruch.de/category/deutschland-rundspruch auch als RSS-Feed und www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei finden Sie im eingeloggten Zustand unter www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X]; lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches aufgelistet.)

Hallo liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 12 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 12. Kalenderwoche 2021. Diesmal haben wir Meldungen zu folgenden Themen:

- Sojus-2.1a-Rakete setzt Satelliten mit Amateurfunk-Nutzlast aus
- Vortrag Logbuchprogramme auf treff.darc.de mit vielen Teilnehmern
- FAQs beantworten viele Fragen zu vielen Themen
- Seewetterservice des INTERMAR e.V.
- Satellitenbeobachtung per Sonnenstand
- Nächste YOTA-Online-Veranstaltung: "JOTA - Pfadfinder im Amateurfunk"
- DARC-Notfunkreferat geht online
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Sojus-2.1a-Rakete setzt Satelliten mit Amateurfunk-Nutzlast aus

Eine Sojus-2.1a-Rakete hat am 22. März 14 Satelliten mit Amateurfunk-Nutzlasten im All ausgesetzt, deren Frequenzen von der IARU koordiniert wurden. Dazu gehören: Beesat-5 bis -8, FEES, SMOG, GRBAlpha, KSU_Kubesat, DIY-1, STECCO, CubeSX-HSE, CubeSX-Sirius-HSE, Orbicraft-Zorkiy und NanoSatC-BR2. KMSL ist ein weiterer Satellit, allerdings ohne entsprechende Frequenzkoordination der IARU. Für UNISAT-7 und WildTrackCube-Simba hat das IARU Satellite Frequency Coordination Panel die Koordination sogar abgelehnt. Der Satellitenstart erfolgte in Baikonur, Kasachstan. Darüber berichtet das britische Nachrichtenportal Southgate.

 

Vortrag Logbuchprogramme auf treff.darc.de mit vielen Teilnehmern

Am 21. März fand auf dem DARC-Konferenzserver ein Vortrag über verschiedene Logbuchprogramme statt. Es wurden 375 Logins gezählt, und bis zu 165 Nutzer lauschten den Vorträgen über die unterschiedlichen Softwarelösungen. Eine kurze Dokumentation und eine Vergleichsliste ist auf der Webseite des OV Salzgitter-Lebenstedt (H33) abrufbar [1]. Weiterhin wird der Vortrag dort auch als Video zur Verfügung gestellt. "Vielen Dank an alle Referenten und an alle Teilnehmer, 73 vom gesamten OV H33", schreibt Christian Zirlewagen, DJ9PH, in einer E-Mail an die Redaktion.

 

FAQs beantworten viele Fragen zu vielen Themen

"Wir wollen den Rundspruch verlesen. Ist der Inhalt bindend?", "Darf ich CQ DL-Artikel von anderen Autoren im Internet veröffentlichen?" oder "Ich bin sehbehindert - wie kann ich die Inhalte der CQ DL trotzdem nutzen?" Diese und viele weitere gleichlautende Fragen aus dem Themenbereich des Deutschland-Rundspruches und des Amateurfunkmagazins CQ DL bekommen wir immer wieder gestellt. Zur Vereinfachung des Ablaufs gibt es schon seit vielen Jahren eine so genannte FAQ - eine etablierte englischsprachige Abkürzung für frequently asked questions -, also eine Sammlung häufig gestellter Fragen nebst fachlichen Antworten auf der DARC-Webseite. Die Links zu den FAQs für den Deutschland-Rundspruch [1], für den Bereich Amateurfunkmagazin CQ DL [2] und für weitere Themen [3] im DARC finden Sie als Fußnoten zu diesem Deutschland-Rundspruch.

 

Seewetterservice des INTERMAR e.V.

Als Verein der segelnden Funkamateure sendet INTERMAR e.V. einen Seewetterservice, der täglich auf 14 313 kHz über das Morgen- und Abendnetz ab 09:00 UTC im Sommer bzw. 10:00 UTC im Winter und um 16:30 UTC empfangen werden kann, ebenso über die Echolink-Konferenz "INTERMAR" mit der Node-Nummer 386970 und auch im Livestream auf der Webseite des Vereins [5]. Für die küstennahen Segler, die entweder über UKW bzw. das DMR-BrandMeister-Netz - Talk-Gruppe 9101 - oder Internetzugriff über ihr Mobiltelefon verfügen, ist man jeweils im Anschluss an das Morgen- und Abendnetz auf Kurzwelle sowie auf diesen Kanälen inklusive Echolink QRV. Ab dem 28. März findet somit das Morgennetz ab 09:00 UTC statt. INTERMAR bittet um freundliche Beachtung! Darüber berichtet Uwe Bergemann, DF5AM.

 

Satellitenbeobachtung per Sonnenstand

Im Jahr 2021 begann der Frühling am 20. März um 10:31 Uhr MEZ. Da an diesem Tag die Sonne genau über dem Äquator wanderte, standen - von der Erde aus gesehen - alle geostationären Satelliten vor der Sonne, welche sich scheinbar hinter ihnen von Ost nach West bewegt. Das gilt auch für den QO-100, welcher auf ca. 26° Ost steht.
Mittels der Sonne konnte so leicht festgestellt werden, ob ein bestimmter Satellit am Standort einer Antenne überhaupt empfangen werden kann. Schatten zu einer fraglichen Uhrzeit auf der Antenne bedeutet: kein Empfang möglich. Die Uhrzeit in UTC, zu welcher die Sonne hinter einem geostationären Satelliten steht, lässt sich einfach berechnen, da die Sonne in 4 Minuten 1° auf dem Äquator zurücklegt. Über diesen Tipp berichtet Ulrich Fenner, DL2EP.

 

Nächste YOTA-Online-Veranstaltung: "JOTA - Pfadfinder im Amateurfunk"

Die YOTA-Online-Veranstaltung Nr. 11 steht unter dem Motto "JOTA - Pfadfinder im Amateurfunk". Am 25. März um 19:00 UTC, also 20 Uhr, stellt die neueste Ausgabe einen weiteren Aspekt des Amateurfunks vor - Jamborees On The Air. Auch diesmal wird es wieder eine Preisziehung für diejenigen geben, die das Live-Rätsel lösen können. Es winken Preise eines Sponsors. Die Veranstaltung wird live auf den YouTube- [6], Facebook- [7] und Twitch- [8] Kanälen gestreamt.
Die Jugend-Arbeitsgruppe der IARU-Region 1 hat das Programm "YOTA Online" geschaffen. YOTA steht dabei für Youngsters on the air. Ein YOTA-Team aus aktiven Jugendlichen präsentiert verschiedene Themen und beantwortet Fragen aus der Community. Es gibt auch einen Teil, in dem ehemalige YOTA-Veranstalter ihre Highlights vorstellen und auch anderen Teilnehmern die Möglichkeit geben, ihre Geschichten zu teilen. Diese Veranstaltungen sind ebenfalls für diejenigen interessant, die mehr über die Organisation einer solchen Amateurfunk-Veranstaltung für Jugendliche lernen möchten. Dazu gehört auch eine Frage-Antwort-Runde mit den Präsentierenden. Am Ende gibt es noch eine Preisziehung mitsamt einem Rätsel für alle Teilnehmer.

 

DARC-Notfunkreferat geht online

Mit dem Titel "Die drei Säulen des Notfunks erklärt von DL7TNY" startete am 20. März die Interviewreihe des DARC-Notfunk-Referates auf YouTube. Kennen Sie schon Phil? Phil, DF5PMF, behauptet von sich, dass er keine Ahnung von Notfunk hat. Und das will er ändern. Darum ist Phil der, der Unmengen an Fragen stellt: Was sind die drei Säulen des Notfunks? Wie funktioniert AREDN? Welche Akkutypen gibt es, und welcher Typ ist wofür am besten geeignet? Die Antworten auf seine Fragen gibt es auf dem YouTube-Kanal des Notfunkreferates im DARC [9]. Wir laden alle ein, den Kanal zu abonnieren und ihren Wissensschatz stetig zu erweitern. Und getreu dem Motto "sharing is caring" freuen wir uns, wenn Sie anderen Funkamateuren von diesem Angebot erzählen. Darüber berichtet Oliver Schlag, DL7TNY, Notfunk-Referat des DARC e.V.

 

Aktuelle Conteste

27. bis 28. März: CQ World-Wide WPX Contest
28. März: UBA Spring Contest
3. April: Baden-Württemberg Aktivität und DARC UKW Frühlingswettbewerb
3. bis 4. April: SP-DX-Contest und EA RTTY Contest
5. April: DTC Deutschland Contest und DARC-Ostercontest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 3/21 auf S. 66 und 4/21 auf S. 66

DARC-Notfunkreferat geht online

Notfunk

Mit dem Titel "Die drei Säulen des Notfunks erklärt von DL7TNY" startete am vergangenen Samstag die Interviewreihe des DARC-Notfunk-Referates auf YouTube. Kennst du schon Phil? Nein? Phil, DF5PMF, behauptet von sich, dass er keine Ahnung von Notfunk hat. Und das will er ändern. Darum ist Phil der, der Unmengen an Fragen stellt. Was sind die drei Säulen des Notfunks? Wie funktioniert AREDN? Welche Akkutypen gibt es, und welcher Typ ist wofür am besten geeignet? Die Antworten auf seine Fragen gibt es auf dem YouTube-Kanal des Notfunkreferates im DARC. 

 

Unter cutt.ly/notfunk_yt findet man den Kanal. Wir laden alle ein, den Kanal zu abonnieren und ihren Wissensschatz stetig zu erweitern. Und getreu dem Motto "sharing is caring" freuen wir uns, wenn ihr anderen Funkamateuren von diesem Angebot erzählt. 

Quelle: Oliver Schlag, DL7TNY, Notfunk-Referat des DARC e.V.

Nächste YOTA-Online-Veranstaltung: „JOTA – Pfadfinder im Amateurfunk“

Die YOTA-Online-Veranstaltung Nr. 11 steht unter dem Motto "JOTA – Pfadfinder im Amateurfunk". Um 19:00 UTC (20:00 Lokalzeit) am 25. März stellt die neueste Ausgabe einen weiteren Aspekt des Amateurfunks vor – Jamborees On The Air.

Auch diesmal wird es wieder eine Preisziehung für diejenigen geben, die das Live-Rätsel lösen können. Es winken Preise des Sponsors Icom. Die Veranstaltung wird live auf den YouTube-, Facebook- und Twitch-Kanälen gestreamt:


Was ist YOTA Online?

Die Youth Working Group der IARU Region 1 hat ein neues Programm namens YOTA Online geschaffen. Ein YOTA-Team aus aktiven Jugendlichen präsentiert verschiedene Themen und beantwortet Fragen aus der Community. Es gibt auch einen Teil, in dem ehemalige YOTA-Veranstalter ihre Highlights vorstellen und auch anderen Teilnehmern die Möglichkeit geben, ihre Geschichten zu teilen. Diese Veranstaltungen sind ebenfalls für diejenigen interessant, die mehr über die Organisation einer solchen Amateurfunk-Veranstaltung für Jugendliche lernen wollen. Dazu gehört auch eine Frage-Antwort-Runde mit den Präsentierenden. Am Ende gibt es noch eine Preisziehung mitsamt einem Rätsel für alle Teilnehmer. 

 

FAQs beantworten viele Fragen zu vielen Themen

DARC

„Wir wollen den Rundspruch verlesen. Ist der Inhalt bindend?“, „Darf ich CQ DL-Artikel von anderen Autoren im Internet veröffentlichen?“ oder „Ich bin sehbehindert - wie kann ich die Inhalte der CQ DL trotzdem nutzen?“ – diese und viele weitere ähnlich lautende Fragen aus dem Themenbereich des Deutschland-Rundspruches und Amateurfunkmagazin CQ DL bekommen wir immer wieder gestellt. Zur Vereinfachung des Ablaufs gibt es schon seit vielen Jahren eine so genannte FAQ, (engl. für frequently asked questions), also eine Sammlung häufig gestellter Fragen auf der DARC-Webseite.

Für den Deutschland-Rundspruch finden Sie die Aufstellung mitsamt ausführlichen Antworten unter https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c28319 und für das Amateurfunkmagazin CQ DL unter https://www.darc.de/nachrichten/amateurfunkmagazin-cq-dl/#c17386. FAQs zu weiteren Themen im DARC finden Sie unter https://otrs.darc.de/otrs/public.pl.

Die finnische Amateurfunkliga SRAL feiert ihr 100-jähriges Bestehen

Finnland

Die finnische Amateurfunkliga SRAL feiert im Jahr 2021 ihr 100-jähriges Bestehen – die CQ DL berichtete in Ausgabe 3/21 auf S. 41. „Alle OH-Stationen heißen Sie zu unseren Aktivitäten im Jubiläumsjahr willkommen“, heißt es in einer E-Mail von Markku Toijala, OH2BQZ, in der zur Teilnahme an den Jubiläumsaktivitäten aufgerufen wird. „Kontaktieren Sie einfach 100 Ihrer OH-Freunde im Jahr 2021 und 10 Sonderstationen, um das OH-Nordlicht-100-Jahres-Diplom ‚OH-NL-100‘ zu bekommen“, erklärt OH2BQZ.

Dafür benötigen Sie 50 OH- und 50 OF-Stationen. Der OF-Präfix soll Mitte September von vielen Stationen besonders aktiviert werden. Als Multiplikatorstationen dienen OH1ØØSRAL, OH2A, OHØW, OJØC, OF2HQ, OH2YOTA, OG2B, OH6SRAL, OI3AX und OF9X. „Multiplizieren Sie Ihre QSO-Punkte (maximal 100) mit den Sonderstationen (maximal 10), um Ihre Punktzahl zu erhalten – maximal 1000 Punkte“, erklärt OH2BQZ. „Alle, die 1000 Punkte erreichen, und die zehn besten Punktesammler erhalten ihr OH-NL-100-Diplom mit Unterschrift vom Weihnachtsmann. Bei einer Sonderverlosung gibt es weitere Sonderpreise, die später bekannt gegeben werden“, so OH2BQZ. Der Logbuchauszug sollte im Januar 2022 an das Büro des Weihnachtsmannes geschickt werden, genauer an of9x(at)sral.fi. Unter dieser Adresse werden auch alle Fragen im Zusammenhang mit der Funkaktion Aktion beantwortet.

 

DCL - Wartungsarbeiten

Am Abend des 23. März (Dienstag) ab etwa 20.00 Uhr machen sich Wartungsarbeiten am Server des DARC Community Logbook (DCL) notwendig. Das Referat Conteste verlagert diverse Programme auf einen neuen, leistungsfähigeren Server. Es kann daher beim DCL bis zum 24. März zur Nichterreichbarkeit oder zu Verzögerungen kommen. Wir bitten um Verständnis.
Ric, DL2VFR, Referat DX