Es'hail-2: Positionierung und In-Orbit-Testprogramm gestartet

Nach dem erfolgreichen Start von Es'hail-2 am 15. November an Bord der Trägerrakete SpaceX Falcon 9 beginnen Satellitenhersteller Mitsubishi Electronic (MELCO) und der katarische Satellitenbetreiber Es'hailSat mit dem so genannten In-Orbit-Testprogramm (IOT), sobald der Satellit in einem „Testorbit“ positioniert ist – dieser sollte in den nächsten Tagen erreicht werden. Die IOT-Phase wird einige Monate dauern, währenddessen die Amateurfunk-Nutzlast noch nicht eingeschaltet wird.

Die AMSAT-DL e.V. wird die Amateurfunk-Bodenstation in Doha/Katar mit dem Es'hailSat-Kontrollteam demnächst in Betrieb nehmen. Nachdem die IOT-Phase abgeschlossen ist, wird der Satellit bei 26° Ost in den endgültigen geostationären Orbit verlegt. Sobald auch die Amateurfunk-Transponder verfügbar sind, gibt die AMSAT-DL eine Pressemitteilung aus. Die AMSAT-DL e.V. bittet alle Funkamateure daher um Geduld. Vor der entsprechenden Ankündigung sollte kein Versuch unternommen werden, die Amateurfunk-Transponder zu verwenden, da Interferenzen mit dem Testprogramm die Freigabe verzögern. Wenn übermäßige Interferenzen auftreten, könnten die Satellitenbesitzer die Amateurfunk-Transponder möglicherweise nicht für Funkamateure zur Verfügung stellen. 

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Start der Mission SSO-A mit MOVE-II verschoben

Die Mission SSO-A will mit einem Raketenstart 71 Klein- und Kleinstsatelliten in eine niedrige, sonnensynchrone Erdumlaufbahn befördern. Der für den 19. November geplante Start wurde nun nach einer Inspektion des Falcon-9 Trägersystems um mehrere Tage verschoben.

Mit dabei ist auch der Cubesat MOVE-II der Technischen Universität München, den Radio DARC in seiner aktuellen Sendung vorstellt (https://www.move2space.de). Nach einer Zählung der AMSAT-UK tragen neben MOVE-II weitere 16 Satelliten eine Amateurfunknutzlast, nutzen also für die Kommunikation dem Amateurfunk zugewiesene Frequenzen, die vom IARU Satellite Coordinator koordiniert wurden (Details siehe https://amsat-uk.org/2018/11/14/ssoa-amateur-radio-satellites/). 

Sobald ein neuer Starttermin bekanntgegeben wird, werden wir hier darüber informieren. Darüber berichtet Christian Reiber, DL8MDW

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

DARC-Vorstandsmitglied DJ4FF im Interview

DJ4FF_Faszination Afu

Das Team von Faszination Amateurfunk hat, direkt nach der Wahl auf der Mitgliederversammlung des DARC e.V. in Baunatal, mit dem neuen Vorstandsmitglied Dr.-Ing. Robert Westphal, DJ4FF, gesprochen. Moderator Wolfhard Eidenmüller, DO5WE, stellte die Fragen.

Das Interview finden Sie unter https://www.youtube.com/watch?v=3xS4-C1FwuY 

Kamera und Schnitt: Torsten, DL2ZBR, und Norbert Lindloff, DF2ZR.

Informationen aus den Distrikten und Ortsverbänden

Heute werden unter dem Punkt „Verschiedenes“ interessante Themen rund um den DARC und den Amateurfunk besprochen und Termine für das Jahr 2019 gesammelt.

Am letzten Tag der Mitgliederversammlung des DARC e.V. in Baunatal werden unter dem Punkt „Verschiedenes“ interessante Themen rund um den Bundesverband und den Amateurfunk besprochen und Termine für das Jahr 2019 gesammelt. Unter dem Punkt "Beratung über die vorliegenden Anträge" wurden, vor der Allgemeinen Aussprache, die Anträge 13 G Neu und 13 I Neu vom Antragsteller zurückgezogen.

Vorgestellt und diskutiert wurden u.a. die Themen "Mitgliedschaft Pro 2019", "Amateurfunk-Wiki", "EMV-Problematik", "Ehrungen im DARC", "Öffentlichkeitsarbeit in Bezug auf die ARISS-Projekte in Deutschland" und "Vergabe von Sonder DOKs". Das Protokoll der Mitgliederversammlung wird für die DARC-Mitglieder fristgerecht innerhalb der nächsten sechs Wochen online gestellt unterwww.darc.de/der-club/allgemeines/;

Mitgliederversammlung wählt Dr. Robert Westphal, DJ4FF, in den Vorstand

MV

Auf der Mitgliederversammlung des DARC e.V. wurde Dr. Robert Westphal, DJ4FF, als Vorstandsmitglied gewählt. Es gratulieren DARC-Geschäftsführer Jens Hergert, DK7JH (l.), sowie die Vorstandsmitglieder Thomas von Grote, DB6OE, und Christian Entsfellner, DL3MBG (r.). Er wurde als viertes Vorstandsmitglied nachgewählt. Am heutigen ersten Tag der Mitgliederversammlung wurde weiterhin über einen Großteil der Anträge entschieden.

So hat die Versammlung die Anträge 13A, 13B, 13C, 13F, 13J, 14A und 15A angenommen. Die Anträge 13D, 13E und 13 H wurden zurückgezogen. Die Anträge 13G und I werden am morgigen Sonntag in einer neuen Fassung vorgelegt und dann zur Abstimmung gebracht. Weitere Themen des ersten Versammlungstages waren Seminare im DARC e.V., welche Dipl. Soz. Stephanie C. Heine, DO7PR, vorstellte. Viele Distriktsvorsitzende äußerten dabei bereits ihr Interesse an einer Teilnahme am „Funktionsträgerseminar 2.0“, das ab 2019 angeboten wird. Einen weiteren interessanten Vortrag hielt Michael Höding, DL6MHW, der die WRTC 2018 noch einmal retrospektiv zusammenfasste. Die Mitgliederversammlung tagt dazu nochmals in der Zeit von 9 bis 12 Uhr.

 

Herbstmitgliederversammlung am 17. und 18. November

MV2018

Die Mitgliederversammlung des DARC e.V. hat in Baunatal mit der öffentlichen Beratung der gestellten Anträge begonnen. Dieser Punkt bietet die Möglichkeit zur Diskussion und Abgabe eines Stimmungsbildes. Der Saal ist gut gefüllt - rund 50 Mitglieder, darunter auch die Stellvertreter der Distriktsvorsitzenden nehmen daran teil. Unter anderem steht die Nachwahl eines Vorstandsmitglieds heute auf der Tagesordnung. Vorgeschlagen wurde zur Wahl Dr. Robert Westphal, DJ4FF, vom Ortsverband Nürnberg-Nord (B25).

Bei dieser Beratung ist jedes DARC-Mitglied herzlich eingeladen, die Anträge zu diskutieren und ein eigenes Meinungsbild diesbezüglich abzugeben. 

Die Mitgliederversammlung startet offiziell im Anschluss (etwa 12 Uhr) und ist öffentlich für DARC-Mitglieder. Am Sonntag sind die Sitzungszeiten von 9 bis 12 Uhr festgelegt. 

Neben der Wahl des Vorstandes und der Abstimmung der Anträge stehen u.a. die Themen "DARC-Seminare" und "Rückblick WRTC" auf der Tagesordnung. 

Weitere Informationen zur Mitgliederversammlung auch unter www.darc.de/der-club/allgemeines/

 

Karlo Schaper, DD7OI, silent Key

DD7OI sk

Mit großer Bestürzung hat der DARC e.V. erfahren, dass sein Mitglied Karlo Schaper, DD7OI, am 13. November im Alter von nur 69 Jahren überraschend gestorben ist. Auch wenn Karlo kein Amt auf den höheren Bundesebenen des DARC hatte, war er einer der bekanntesten Funkamateure in Deutschland. So war es Karlo, der seine Verbundenheit zum Bundesverband für Amateurfunk stets dadurch ausdrückte, dass er bei jeder Veranstaltung und auch bei jeder Mitgliederversammlung anwesend war und stets unter dem Punkt der allgemeinen Aussprache ein aktuelles Thema ansprach.

Er bezeichnete sich selbst gern als „die Stimme der Öffentlichkeit“ und fiel bei der HAM RADIO und dem FUNK.TAG oft durch wechselnde Outfits auf, bspw. in seiner Pfadfinderkluft. Gern reiste er dabei mit seinem Wohnmobil an, mit dem er auch Fielddays in ganz Deutschland besuchte. Besonders bedauerlich ist sein plötzlicher Tod auch vor dem Hintergrund, dass Karlo sich schon gedanklich auf der Fahrt zur Herbst-Mitgliederversammlung am 17./18. November befand und dort für den Punkt Verschiedenes wichtige Amateurfunk-Themen im Gepäck hatte. 

Seine Stimme wird nicht nur dort der Amateurfunkcommunity fehlen.

„Unter dem Turm“ Folge 03: Interview mit WAG-Team

Interview unter dem Turm

In unserer Video-Reihe "Interview unter dem Turm" stellen wir Ihnen Funkamateure und ihre Leidenschaft für ihr Projekt bzw. den Amateurfunk vor. In der dritten Folge sprechen wir mit Peter Glasmacher, DK5DC, Mario Hayungs, DJ7MH, und Günter Dittko, DK2DQ. Das Team hatte vom Amateurfunkzentrum in Baunatal aus den WAG-Contest am 20./21. Oktober bestritten. Auf unsere Interviewfragen berichten Sie über die „Faszination Contest“.

Den kurzweiligen Videobeitrag finden Sie auf dem DARC-YouTube-Kanal „darchamradio“ unter dem Linkhttps://www.youtube.com/watch?v=45D8kquED54. Weitere Videos aus dem DARC e.V. finden Sie auf unserem Kanal unter https://www.youtube.com/user/DARCHAMRADIO – wir freuen uns jederzeit über neue Abonnenten.

AMSAT-DL Phase-4A Transponder auf Es’hail-2 Satellit gestartet

Start SpaceX

Es’hail-2-Sat mitsamt des AMSAT-DL Phase-4A-Transponders wurden am gestrigen Abend, den 15. November, erfolgreich mit einer Falcon-9-Rakete der Firma SpaceX erfolgreich gestartet. Der Start erfolgte um 21.46 Uhr deutscher Zeit von der legendären Startrampe 39A, von welcher schon Apollo 11 zum Mond und die Jungfernflüge des ersten Space Shuttles Columbia und der SpaceX Falcon Heavy gestartet wurden.

Rund eine halbe Stunde nach dem Start wurde der Satellit von der Trägerrakete in einem geostationärem Transferorbit ausgesetzt. Von dort wird sich Es’hail-2 mit seinem eigenen Antriebssystem in den nächsten Tagen und Wochen Richtung geostationärem Orbit bewegen und dort seine endgültige Position von 26° Ost über Zentralafrika einnehmen. Nach der Inbetriebnahme und anschließenden Tests wird der Amateurfunktransponder, welcher interkontinentale Verbindungen innerhalb eines Gebiets zwischen Brasilien, Europa und Afrika bis nach Thailand ermöglichen wird, für die allgemeine Nutzung von Funkamateuren freigegeben. Das Phase-4A Projekt wurde durch großzügige Unterstützung des Satellitenbetreibers Es’hailSat aus Doha (Katar) und unter Mitwirkung des katarischen Amateurfunkverbandes (Qatar Amateur Radio Society QARS) ermöglicht.

(Quelle: Pressemitteilung AMSAT-DL)

Deutschland-Rundspruch 46/2018, 46. KW

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880

Deutschland-Rundspruch 46/2018, 46. KW

(Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab Donnerstag, den 15. November 2018, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unterwww.ostseerundspruch.de/category/deutschland-rundspruch/ auch als RSS-Feed und www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei finden Sie im eingeloggten Zustand unter www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X]; lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches aufgelistet.)

Hallo, liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 46 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 46. Kalenderwoche 2018. Diesmal haben wir Meldungen zu folgenden Themen:

- Start von Es'hail-2 offiziell bestätigt
- Eingereichte Ergebnisse des WAG Contests 2018 veröffentlicht
- Notfunkübung mit Medikamentenliste am 24. November
- 48. Dortmunder Amateurfunkmarkt am 8. Dezember
- Dezember ist YOTA-Monat
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Start von Es'hail-2 offiziell bestätigt

Nachdem SpaceX den Triebwerk-Test an der Falcon-9-Rakete erfolgreich vollzogen hat, wurde der Starttermin von dem US-amerikanischen Raumfahrtunternehmen nun auch offiziell bestätigt: Donnerstag, der 15. November. Das Startfenster ist von 21:46 bis 23:29 Uhr MEZ geöffnet. Die Rakete wird den katarischen Satelliten Es'hail-2 ins All befördern. An Bord befinden sich die P4A-Amateurfunktransponder der AMSAT-DL e.V. Erstmals in der über 50-jährigen Geschichte von Amateurfunksatelliten wird ein aus Erdsicht "unbeweglicher Satellit" in 36 000 km Entfernung über dem Äquator positioniert.
AMSAT-DL-Präsident und Es'hail-2-Projektleiter Peter Gülzow, DB2OS, sowie Projekt-Manager Achim Vollhardt, DH2VA, sind bereits auf dem Weg in die USA zum Kennedy Space Center und werden die Amateurfunk-Community von dort mit aktuellen Neuigkeiten und spektakulären Bildern versorgen. Die AMSAT-DL-Delegation wird in Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida den Start von Es'hail-2 von Startrampe 39A live mitverfolgen und darüber auf Twitter berichten [1]. Auch auf Facebook [2] sowie der neugestalteten Webseite der AMSAT-DL [3] wird sicherlich intensiv berichtet werden. Satellitenfreunde und interessierte Neueinsteiger finden wichtige Infos und nützliche Tipps, u.a. zum benötigten Stationsequipment für Funkbetrieb über Es'hail-2, vor allem im AMSAT-DL-Forum [4].
"Nach erfolgreichem Start hoffen wir, das Kommando über den Transponder nach der Positionierung von Es'hail-2 innerhalb der nächsten Monate zu übernehmen", heißt es in einer Pressemitteilung der IUZ Sternwarte Bochum weiter. Die Anlagen dazu sind bereits in Bochum installiert - in der Sternwarte ist die Bodenstation der AMSAT-DL untergebracht.
Das Projekt ist eine Zusammenarbeit von Es'hailSat (The Qatar Satellite Company, die der Sponsor ist), der Qatar Amateur Radio Society (QARS) und der AMSAT-Deutschland e.V., welche von Anfang an maßgeblich in das Konzept, die Spezifikation und die Realisierung involviert war. Die AMSAT-DL hat seit 2014 ihren Sitz an der Sternwarte Bochum. Nach der Inbetriebnahme und anschließenden Tests wird der Amateurfunktransponder interkontinentale Verbindungen innerhalb eines Gebiets zwischen Brasilien, Europa und Afrika bis nach Thailand ermöglichen.

Eingereichte Ergebnisse des WAG Contests 2018 veröffentlicht

Die eingereichten Ergebnisse - die so genannten "Raw Scores" - sind die Ergebnisse noch vor dem Logcheck. Sie sind beim Auswerterteam auf einheitlicher Basis neu errechnet worden und sollten normalerweise keine nennenswerten Unterschiede zu der Punktzahl aufweisen, den die Log-Software errechnet hat. Aus den Raw Scores fallen nur Dupes, QSOs außerhalb der Contestzeit sowie die Abzüge bei Verstößen gegen die 10-Minuten-Regel für MultiOp-Stationen heraus. Kleinere Abweichungen können sich außerdem ergeben, wenn unterschiedliche Versionen der cty.dat für die Länderzuordnung genutzt wurden. Das Auswerteteam verwendet die letzte vor dem WAG erschienene cty.dat und passt sie bei einigen Stationen an das tatsächliche QTH an.
Insgesamt erreichten die Auswerter 1806 Logs aus 73 DXCCs bzw. WAEs. Nachdem das Team bisher vor allem mit der Logreparatur beschäftigt war - z.B. durch Formatfehler oder "individuelle" Uhrzeiten - beginnt aktuell der eigentliche Logcheck mit dem Abgleich der Calls und QSO-Daten sowie der Prüfung eventueller Regelverstöße.
Nach den Raw Scores führt in der YL-Wertung DK5YL, gefolgt von DK2YL und DL3KWR. In der Rookie-Wertung, also Teilnehmer, die seit höchstens drei Jahren Funkamateure sind, führt anhand der Raw Scores DK5KK vor DL1TSM und DK7ET. In der Raw-Scores-OV-Wertung führt dieses Jahr S07 vor E38. Den dritten Platz teilen sich vorläufig S04 und X23. Weitere Platzierungen finden Sie auf der DARC-Webseite [5].

Notfunkübung mit Medikamentenliste am 24. November

Am Notfunk interessierte Funkamateure aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind am 24. November eingeladen, ab 14 Uhr MEZ an einer Übung teilzunehmen. Sie findet unter dem Rufzeichen des Distrikts Oberbayern (C), DL0NFC, statt. Ziel ist es, Hinweise auf Laufzeiten und Fehlerraten von Notfunk-Nachrichten mit kritischen Daten-Inhalten und auf unterschiedlichen Pfaden zu erhalten. Interessenten melden sich dazu über das Internet an [6], auf der Veranstaltungswebseite gibt es sogleich einen Ablaufplan. Darüber berichtet Herbert Thiess, DB2HTA.

48. Dortmunder Amateurfunkmarkt am 8. Dezember

Am 8. Dezember findet der 48. Dortmunder Amateurfunkmarkt in den Dortmunder Westfalenhallen, Halle 6 statt. Aufgrund der umfangreichen Baumaßnahmen der Westfalenhallen in Dortmund und dem Risiko der Fertigstellung haben wir uns entschlossen, für einen reibungslosen Ablauf der 48. Veranstaltung eine Änderung des Termins sowie für den Markt die Halle 6 zu nutzen. Es werden dann ca. 570 Tische zur Verfügung stehen, an denen die der kommerziellen und nicht kommerziellen Aussteller den Besuchern ein breit gefächertes Sortiment an Gebraucht- und Neugeräten aus den Bereichen Funk- und Messtechnik zeigen werden. Ein reichhaltiges Angebot an Zubehör sowie Selbstbaumaterial runden die Angebotspalette ab. Weitere Informationen sind auf der Veranstaltungswebseite nachzulesen [7].

Dezember ist YOTA-Monat

"Wie jedes Jahr nehmen wir diesen Dezember wieder an der December Youth Month (DYM) Aktivität der Youngsters On The Air (YOTA) teil. Dabei sind Jugendliche aus der ganzen Welt mit YOTA-Sonderrufzeichen aktiv und bringen ihre Begeisterung fürs Hobby auf die Amateurfunkbänder. Der DARC hat dieses Jahr das Rufzeichen DF0YOTA beantragt und zugeteilt bekommen", berichten die Ansprechpartner des YOTA-Teams Deutschland, Philipp Springer, DK6SP, und Markus Großer, DL8GM.
Jetzt muss das Rufzeichen nur noch aktiviert werden. Und es wird die Hilfe von allen Mitgliedern benötigt. Erzählen Sie Ihren Jugendlichen vom Jugendmonat Dezember und ermutigen Sie Operator, das Rufzeichen auszuleihen und selbst aktiv zu werden. Hierbei ist es auch egal, wie viel Erfahrung bereits am Funkgerät gesammelt wurde. Im Vordergrund steht der Spaß an der ganzen Aktion. Alle Jugendlichen, die Interesse daran haben, aktiv zu werden, können sich das Rufzeichen online reservieren. Auch stundenweise Aktivierungen sind möglich und erwünscht. Mehr Informationen zum Event gibt es im Internet [8]. Fragen werden per E-Mail beantwortet [9].

Aktuelle Conteste

17. November: Herbstcontest Distrikt Köln-Aachen und RSGB 1,8 MHz Contest
17. bis 18. November: All Austrian 160 m Contest und LZ DX Contest
18. November: Herbstcontest Distrikt Köln-Aachen und HOT-Party
24. bis 25. November: CQ WW DX Contest
30. November bis 2. Dezember: ARRL 160 m Contest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 11/18 auf S. 54.

 

Der Funkwetterbericht vom 13. November, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

Rückblick vom 5. bis 12. November: Die unverändert sehr ruhige Sonne spiegelte sich im Messwert des solaren Fluxes wider, der zwischen 67 und 70 Einheiten lag. Die geomagnetische Aktivität bewegte sich zwischen ruhig und G2-Sturm. Am 5. November war intensiver Sonnenwind präsent, der mit 610 km/Sekunde vom koronalen Loch CH893 wehte. An den Folgetagen beruhigte sich der Sonnenwind. Ruhige Phasen wechselten sich mit isolierten Störungen ab. Der Sonnenwind blieb böig mit Geschwindigkeiten zwischen 400 und 625 km/Sekunde. Wir bemerkten es am langperiodischen Fading. Die DX-Bedingungen auf den unteren Bändern waren in geomagnetisch ruhigen Phasen sehr gut. 40 m war das Band mit den lautesten DX-Signalen. Aber auch auf 80 m konnten wir morgens an den meisten Tagen Signale aus VK und ZL hören. 20 m und an einigen Tagen auch 17 m öffneten auf den Taglinien. Es gab sogar Short-skip-Ausbreitung auf 6 m über die sporadische E-Schicht am 10. November.

Vorhersage bis zum 20. November:
Die Sonnenaktivität bleibt unverändert sehr gering mit Fluxwerten unter 70 Einheiten. Es befinden sich gegenwärtig keine koronalen Löcher in geoeffektiver Position. Das Erdmagnetfeld bleibt unruhig, wobei ruhige Phasen mit isolierten Störungen einander abwechseln. Wir befinden uns im Meteorschwarm der Leoniden, deren Maximum in der Nacht vom Samstag zum Sonntag erwartet wird. Wenn wir Glück haben, begünstigen die eisenhaltigen Meteoriten das Entstehen sporadischer E-Schichten, sodass wir nochmals kurze Öffnungen auf den Bändern 10 und 6 m nutzen können. Die unteren Kurzwellenbänder bleiben sehr interessant. Aber auch 30 und 20 m öffnen an den meisten Tagen brauchbar in alle Richtungen.

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 17:05; Melbourne/Ostaustralien 19:02; Perth/Westaustralien 21:10; Singapur/Republik Singapur 22:46; Tokio/Japan 21:13; Honolulu/Hawaii 16:40; Anchorage/Alaska 17:56; Johannesburg/Südafrika 03:11; San Francisco/Kalifornien 14:48; Stanley/Falklandinseln 07:58; Berlin/Deutschland: 06:23.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 21:39; San Francisco/Kalifornien 01:00; Sao Paulo/Brasilien 21:27; Stanley/Falklandinseln 23:25; Honolulu/Hawaii 03:50; Anchorage/Alaska 01:24; Johannesburg/Südafrika 16:32; Auckland/Neuseeland 07:05; Berlin/Deutschland 15:16.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatten Stefan Hüpper, DH5FFL, und Thorsten Schmidt, DO1DAA, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen für den Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschließlich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Über die DARC-Webseite [mail] können Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden. Bitte bewahren Sie dazu Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur nächsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] twitter.com/amsatdl
[2] www.facebook.com/amsat.deutschland
[3] amsat-dl.org
[4] forum.amsat-dl.org
[5] www.darc.de/der-club/referate/conteste/worked-all-germany-contest/wag/
[6] www.darc.de/index.php
[7] www.amateurfunkmarkt.de
[8] www.darc.de/ajw/dymwww.ham-yota.com
[9] ham-yota(at)darc.de
[dx] www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste/