US-Amateurfunkmesse Hamvention soll in 2022 stattfinden

Hamvention

Die US-Amateurfunkmesse Hamvention soll in 2022 wieder stattfinden. So lautet zumindest der Tenor eines Videogesprächs zwischen Tim Duffy, K3LR, und Mike Kalter, W8CI. Das geplante Datum lautet 20. bis 22. Mai 2022. Ort des Geschehens ist abermals das Greene Country Fairgrounds and Expo Center in Xenia nahe Dayton im US-Bundesstaat Ohio.

„Wir sind auf dem Weg eine der besten Hamventions zu organisieren, die wir jemals hatten“, so W8CI. „Sie können bereits heute Eintrittstickets und solche für den Flohmarkt erwerben“, erklärt W8CI im Gespräch mit K3LR. Das etwa 20-minütige Gespräch (auf Englisch) findet man unter https://www.youtube.com/watch?v=1-pygMAkbw4.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

DL2YMR - Ein YouTuber für den Amateurfunk

Michael Reichardt, DL2YMR, hat bereits viele Amateurfunkvideos auf seinem YouTube-Kanal "DL2YMR" veröffentlicht. In unserer Vortragsreihe „HAM RADIO World 2021“ erklärt er, wie es dazu kam. Der Beitrag wird am 18. September, um 12 Uhr auf YouTube freigeschaltet.

Das Video findet Ihr unter http://www.youtube.com/user/DARCHAMRADIO. Alternativ könnt Ihr euch die Beiträge auch auf dem YouTube-Kanal des Produktionsteams Faszination Amateurfunk unter http://www.youtube.com/user/AmateufunkTV  anschauen.
 

Für eine bessere Übersicht erscheinen auf dem DARC-Kanal alle Vorträge der HAM RADIO World 2021 in einer eigenen, gleichnamigen Playliste. Die Vortragsreihe ist kostenfrei und unabhängig von einer DARC-Mitgliedschaft. Die Vorträge bleiben zum Anschauen auf YouTube und dienen vielleicht auch als eine gute Ergänzung für einen interessanten Themenabend im Ortsverband.
 

Am Mittwoch, 22. September, folgt ein Vortrag von Klaus-Peter Haupt "Entstehung der der Sonnenflecken".

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Nächste ISS-Crew besteht aus Funkamateuren

Logo ARISS

Vier Funkamateure werden an Bord des nächsten SpaceX-Fluges zur Internationalen Raumstation (ISS) sein. Es handelt sich um Raja Chari, KI5LIU; Tom Marshburn, KE5HOC und Kayla Barron, KI5LAL. Der Vierte im Bunde ist der Deutsche Matthias Maurer, KI5KFH, Astronaut der Europäischen Weltraumorganisation (ESA). Der angestrebte Starttermin ist frühestens der 31. Oktober vom Kennedy Space Center in Florida.

Die Besatzung ist für einen Langzeitaufenthalt an Bord des Weltraumlabors vorgesehen, wo sie als Teil einer voraussichtlich siebenköpfigen Crew leben und arbeiten wird. Für Chari, Barron und Maurer ist es der erste Weltraumflug, für Marshburn der dritte. Die Besatzung wird eine sechsmonatige wissenschaftliche Mission an Bord des Mikrogravitationslabors in der erdnahen Umlaufbahn absolvieren.

 

Weitere Informationen zum Start und zur Mission finden Sie auf der Website der NASA: https://www.nasa.gov/exploration/commercial/crew/index.html

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Deutschland-Rundspruch 37/2021, 37. KW

Bild Deutschland-Rundspruch

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880 

Deutschland-Rundspruch 37/2021, 37. KW

Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab Donnerstag, den 16. September 2021, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter www.nord-ostsee-rundspruch.de/category/deutschland-rundspruch auch als RSS-Feed und www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei finden Sie im eingeloggten Zustand unter www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X]; lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches aufgelistet.)

Hallo liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 37 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 37. Kalenderwoche 2021. Diesmal haben wir Meldungen zu folgenden Themen:

- DARC-Team feiert Erfolge bei der Weltmeisterschaft in Schnelltelegrafie
- HamGroup LoRaWAN nimmt die Arbeit auf
- Amateurfunkmesse Tokyo Hamfair fällt pandemiebedingt aus
- DARC-Vorsitzender gratulierte überraschend zum 1000. OV-Abend
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

DARC-Team feiert Erfolge bei der Weltmeisterschaft in Schnelltelegrafie
Mit insgesamt sieben Medaillen schneidet das Team des DARC bei der diesjährigen Weltmeisterschaft in Schnelltelegrafie (HST) außergewöhnlich erfolgreich ab. An zwei Wettkampftagen konnten die sechs Starter in allen ausgetragenen Disziplinen gute Platzierungen erreichen. Besondere Beachtung verdient die Leistung von Heinrich Langkopf, DL2OBF, der in seiner Altersklasse den Pile-Up-Wettbewerb mit der Software MorseRunner für sich entscheiden konnte und dabei 60 QSOs in 10 Minuten fehlerfrei loggte.
Weiterhin konnten folgende Podiumsplätze erreicht werden: 2. Platz André Schoch, DL4UNY in der Disziplin RufzXP; 3. Platz Ulf Ehrlich, DL5AXX, RufzXP; 3. Platz André Schoch, DL4UNY, Geben; 3. Platz Oliver Bock, DJ9AO MorseRunner; 3. Platz Heinrich Langkopf, DL2OBF, Hören und RufzXP. Marion, DF4UM, und ihr Sohn Leon, DO8LEO, komplettierten die Abordnung des DARC auf Seiten der aktiven Teilnehmer. Als Schiedsrichter im Gebewettkampf leistete Frank, DL2CC, einen wichtigen Beitrag zum Gelingen der Veranstaltung. Mathias, DL4MM, unterstützte in bewährter Weise die Organisatoren vor Ort mit seiner softwaregestützten Auswertung der Wettbewerbe. Trotz der aktuell schwierigen Reisebedingungen kamen mehr als 70 Wettkämpfer aus 17 Nationen nach Igalo in Montenegro. Darüber berichtet der DARC-HST-Manager Andre Schoch, DL4UNY.

HamGroup LoRaWAN nimmt die Arbeit auf
Die erste sogenannte HamGroup hat im DARC die Arbeit aufgenommen. Diese durch den Vorstand erst kürzlich geschaffene Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit dem Thema LoRaWAN. Weitere Arbeitsgruppen zu anderen Nischen-Themen sollen in Kürze folgen. Die HamGroups haben den Charme, die DARC-Mitglieder zu speziellen Themen OV-übergreifend und damit bundesweit zu vernetzen. Die Gruppenmitglieder kommunizieren dabei beispielsweise über eine Mailingliste.
"LoRaWAN ist eine neue sogenannte Internet-of-Things-Technologie mit einem Funkstandard, der auf LoRa aufbaut. Dabei werden ISM-Frequenzen genutzt. Obwohl LoRaWAN kein klassischer Amateurfunk ist, kann diese Technologie auch für uns Funkamateure sehr interessant sein und Amateurfunktechnik ergänzen", erklärt Jürgen Mayer, DL8MA. "Mit LoRaWAN können z.B. automatisch arbeitende Stationen überwacht und gesteuert werden", führt DL8MA aus. In der Oktoberausgabe der CQ DL lesen Sie ein weiterführendes Interview mit DL8MA, der sich in der HamGroup LoRaWAN engagiert.
Die Redaktion CQ DL möchte die Gelegenheit an dieser Stelle sogleich ergreifen: Gerne möchte die CQ DL den Lesern einmal einen umfänglichen technischen Artikel zum Thema präsentieren. Wenn Sie beispielsweise eine Bauanleitung für ein LoRa-APRS-Gateway verfassen können, kontaktieren Sie uns gerne [1].

Amateurfunkmesse Tokyo Hamfair fällt pandemiebedingt aus
Die Amateurfunkmesse "Tokyo Hamfair" - ursprünglich geplant für den 2. und 3. Oktober - im japanischen Tokio findet pandemiebedingt nicht statt. "Wir von der JARL waren zunächst voller Hoffnung, die Veranstaltung abhalten zu können. Unglücklicherweise verschlimmerte eine größere Ausbruchswelle die Covid-Situation im Sommer, und so haben wir entschieden, die Veranstaltung für 2021 abzusagen", informiert der japanische Amateurfunkverband JARL. "Wir hoffen, dass die Tokyo Ham Fair 2022 unter sicheren Bedingungen stattfinden kann", so die JARL weiter. Darüber informiert Ken Yamamoto, JA1CJP.

DARC-Vorsitzender gratulierte überraschend zum 1000. OV-Abend
Anfang September feierte der DARC-Ortsverband Wetterau (F17) seinen 1000. OV-Abend - aufgrund der Corona-Pandemie leider nur "on the Air", also per Funk. Der Vorstand um OVV Thomas Rymarzek, DG4FCJ, und dessen Stellvertreter Olaf Heins, DL5FH, hatte den Distriktsvorsitzenden des Distriktes Hessen (F) Heinz Mölleken, DL3AH, für ein Grußwort eingeladen. Heinz hatte zugesagt und auch eine kleine Überraschung parat. Als er gemäß dem vereinbarten Ablauf mit seinem Grußwort an der Reihe war, gab er das Wort überraschend weiter an den DARC-Vorsitzenden Christian Entsfellner, DL3MBG. Christian war den Wetterauer Funkamateuren vom UKW-Contest auf dem Schneeberg im Fichtelgebirge zugeschaltet. DL3MBG gratulierte den Wetterauer Funkamateuren zu ihrem 1000. OV-Abend und wünschte vor allem, dass sie sich bald wieder persönlich zum OV-Abend treffen können. Heinz, DL3AH, warb anschließend in seinem Grußwort für die OV-Abende als zentralen Punkt der Amateurfunkgemeinschaft. Weiter zeigte er die vielen Möglichkeiten auf, die dieses Treffen bietet. An diesem Abend machten die Wetterauer Funkamateure außerdem erstmals Bestätigungsverkehr mit der neuen Clubstation DL0FAW. Mit der zugehörigen QSL-Karte erinnert F17 an seinen ehemaligen OVV Ralf Schiffner, DK8FA, der im November 2020 überraschend verstorben war.

Aktuelle Conteste
18. bis 19. September: Thüringen-Contest und Scandinavian Activity Contest
19. September: BARTG Sprint 75
25. September: AGCW-DL VHF/UHF Contest
25. bis 26. September: CQ WW RTTY DX Contest
26. September: Aktivitäts-Kurzcontest Distrikt Ruhrgebiet
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 9/21 auf S. 64.

Der Funkwetterbericht vom 14. September, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
Zunächst der Rückblick vom 6. bis 13. September:

Das Funkwettergeschehen der letzten Woche umfasste einige Highlights, die aber nicht reichten, um die Ionisierung deutlich zu verbessern. Im Einzelnen: Am 9. September betrug die Sonnenfleckenzahl R = 24. Das ist der höchste Wert seit dem 29. September 2015 als R = 125 gezählt wurde [2]. Vom 6. bis 9. September betrug der solare Flux 100 Einheiten. Als am 7. September mittags im 12-m-Band N7ET/DU7 in CW zu arbeiten war, stieg die Hoffnung auf brauchbare Öffnungen der Bänder 15 und 10 m für das Contest-Wochenende. Dem war nicht so. Die für 3000 km Sprungentfernung berechnete MuF2 erreichte nur hin und wieder 21 MHz [3]. Vormittags konnte man manchmal fernöstliche Gebiete erreichen, abends öffnete 15 m hin und wieder in Richtung Amerika. Überraschungen gab es auch am anderen Ende des Kurzwellenspektrums, beispielsweise durch das CW-QSO auf 160 m zwischen Tina, HB0/DL5YL und Steve, VE6WZ.

Vorhersage bis 21. September:
Dass wir dem Herbstanfang nahe sind, an dem die Sonne mittags senkrecht über dem Äquator steht, merken wir an den lauten Signalen aus dem Südpazifik, denn die Nord-Süd-Funkwege sind derzeit gut. Bis zum 16. September ist die Wahrscheinlichkeit für C-Flares leicht erhöht. Ab 17. September erwarten wir eine sehr ruhige Sonne. Im Vorhersagezeitraum erscheinen die alten Regionen 2860 und 2867 am östlichen Sonnenrand.
Die Fluxwerte gehen auf etwa 80 Einheiten zurück. Das geomagnetische Feld wird um den 21. September gestört sein. An den anderen Tagen erwarten wir ein meist ruhiges Erdmagnetfeld. Die besten DX-Bänder tagsüber sind 20 m, 17 m und manchmal auch 15 m. Nachts liefern alle unteren Bänder Überraschungen, wenn man zur richtigen Zeit da ist. In den Grafiken ist der Aufwärtstrend im 25. Elfjahreszyklus zu erkennen [4].

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 18:23; Melbourne/Ostaustralien 20:23; Perth/Westaustralien 22:17; Singapur/Republik Singapur 22:56; Anchorage/Alaska 15:20; Johannesburg/Südafrika 04:06; Tokio/Japan 20:22; Honolulu/Hawaii 16:17; San Francisco/Kalifornien 13:51;  Port Stanley/Falklandinseln 10:05; Berlin/Deutschland 04:38.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 23:06; San Francisco/Kalifornien 02:19; Sao Paulo/Brasilien 20:59; Port Stanley/Falklandinseln 21:41; Honolulu/Hawaii 04:35; Anchorage/Alaska 04:22; Johannesburg/Südafrika 16:00; Melbourne/Ostaustralien 08:09; Auckland/Neuseeland 6:10; Berlin/Deutschland 17:25.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen für den Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschließlich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Über die DARC-Webseite [mail] können Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden. Bitte bewahren Sie dazu Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur nächsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] redaktion(at)darc.de
[2] www.arrl.org/news/the-k7ra-solar-update-697
[3] digisonda.ufa.cas.cz
[4] solen.info/solar/images/cycle24.png
[dx] www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

AMSAT-NA stellt Symposium und Jahrestagung 2021 auf virtuelles Format um

Das 39. Weltraumsymposium der nordamerikanischen AMSAT-NA, das für Ende Oktober als persönliche Veranstaltung geplant war, wird nun aufgrund der Nachwirkungen der COVID-19 als virtuelle Veranstaltung stattfinden. Ursprünglich war eine „Live“-Veranstaltung in Bloomington im US-Bundesstaat Minnesota geplant, die an das virtuelle Symposium des letzten Jahres anschließen sollte.

„Im Interesse des Komforts und der Sicherheit aller haben wir die schwierige Entscheidung getroffen, zu einer virtuellen Konferenzplattform zurückzukehren“, so AMSAT-Präsident Robert Bankston, KE4AL. „Wenn es eine gute Nachricht gibt, so wissen wir, dass das letztjährige virtuelle Symposium gut angenommen wurde und wir die Möglichkeit haben, den Erfolg in diesem Jahr zu wiederholen.“

 

Die Organisatoren des Symposiums überprüfen derzeit den Zeitplan für die Veranstaltung und werden ihn bei Bedarf anpassen, um den Wechsel von einer persönlichen zu einer virtuellen Veranstaltung zu ermöglichen. Fragen bezüglich des Symposiums können an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gesendet werden.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Amateurfunkmesse Tokyo Hamfair fällt pandemiebedingt aus

Die Amateurfunkmesse „Tokyo Hamfair“ – ursprünglich geplant für den 2. und 3. Oktober – im japanischen Tokyo findet pandemiebedingt nicht statt. „Wir von der JARL waren zunächst voller Hoffnung, die Veranstaltung abhalten zu können. Unglücklicherweise verschlimmerte eine größere Ausbruchswelle die Covid-Situation im Sommer, und so haben wir entschieden die Veranstaltung für 2021 abzusagen“, informiert der japanische Amateurfunkverband JARL.

„Wir hoffen, dass die Tokyo Ham Fair in 2022 unter sicheren Bedingungen stattfinden kann“, so die JARL weiter. Darüber informiert Ken Yamamoto, JA1CJP.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Schulungen und Information für das Ehrenamt

Ab dem 16. September steht der Donnerstagabend ganz im Zeichen der Ehrenamtsschulung: Das Online-Schulungsangebot auf dem DARC-Server "treff.darc.de" wird wöchentlich um Vorträge aus dem Bereich Ehrenamt ("E") ergänzt.

Der Startschuss für diese Vortragsreihe wurde bereits im Juni mit einer TYPO3-Schulung gegeben. Nun folgen verschiedene Bereiche, die (angehende) Ehrenamtliche unterstützen und ihnen die Arbeit erleichtern sollen.
 

Folgende Termine sind in der Reihe treff.darc.de "E" (für Ehrenamt) immer donnerstags, 19 Uhr, geplant:
 

16. September, 19 Uhr: Willkommen! / Das 1x1 der Arbeit im Ortsverband (Modul 1)
 

23. September, 19 Uhr: Kommunikation im DARC e.V. / Tipps für die Pressearbeit (Modul 2)
 

30. September, 19 Uhr: Ansprechpartner im AFZ / Struktur des DARC e.V. (Modul 3)
 

7. Oktober, 19 Uhr: Mitgliederversammlung und Wahlen im Ortsverband (Modul 4)
 

14. Oktober, 19 Uhr: Ausbildung im Ortsverband (Modul 5)
 

21. Oktober, 19 Uhr: Jugend im Ortsverband (Modul 6)
 

28. Oktober, 19 Uhr: Die CQ DL – Vom Manuskript zum fertigen Heft (Modul 7)
 

4. November, 19 Uhr: Erfolgreiches QSL-Management (Modul 8)
 

11. November, 19 Uhr: Datenschutz im Ortsverband (Modul 9)
 

18. November, 19 Uhr: Tipps für Kassierer im OV (Modul 10)
 

25. November, 19 Uhr: Webseitenerstellung und -pflege (TYPO3) (Modul 11)
 

2. Dezember, 19 Uhr: Veranstaltungs- /Freiwilligenmanagement (Modul 12)
 

9. Dezember, 19 Uhr: Im Gespräch mit dem Vorstand (Modul 13)
 

„Der treff.darc.de für das Ehrenamt ergänzt die Bemühungen des Vorstandes, unseren Mitgliedern kontinuierliche Weiterbildungsmaßnahmen anzubieten. Der sogenannte treff.darc.de ‚E‘ wird die Präsenzveranstaltung ‚Funktionsträgerseminare‘ im AFZ sinnvoll ergänzen und stellt einen weiteren Schritt dar, mit Onlineveranstaltungen die Zukunft unseres DARC neu auszurichten“, erklärt Vorstandsmitglied Ernst Steinhauser, DL3GBE.
 

Anmelden kannst du dich unter https://www.darc.de/nachrichten/veranstaltungen/#c54132.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Selbstbau einer Bio-Brennstoffzelle

Am Mittwoch, dem 15. September, zeigt Dr. Oliver Happel in unserer YouTube-Vortragsreihe „HAM RADIO World 2021“ wie man eine Bio-Brennstoffzelle selbst bauen kann. Eigene Experimente machen damit besonders großen Spaß! Dieser Vortrag ist Teil der AATiS/DARC-Lehrerfortbildung online und wird ab 12 Uhr auf dem Kanal DARCHAMRADIO freigeschaltet.

Das Video findet Ihr unter http://www.youtube.com/user/DARCHAMRADIO. Alternativ könnt Ihr euch die Beiträge auch auf dem YouTube-Kanal des Produktionsteams Faszination Amateurfunk unter http://www.youtube.com/user/AmateufunkTV  anschauen.
 

Für eine bessere Übersicht erscheinen auf dem DARC-Kanal alle Vorträge der HAM RADIO World 2021 in einer eigenen, gleichnamigen Playliste. Die Vortragsreihe ist kostenfrei und unabhängig von einer DARC-Mitgliedschaft. Die Vorträge bleiben zum Anschauen auf YouTube und dienen vielleicht auch als eine gute Ergänzung für einen interessanten Themenabend im Ortsverband.
 

Am Samstag, dem 18. September, folgt der Vortrag von Michael Reichardt, DL2YMR, mit dem Tutel "DL2YMR - Ein YouTuber für den Amateurfunk"

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Missglückter Start: GENESIS-Amateurfunksatelliten zerstört

Rakete

Die Mission währte nur kurz: Die Amateurfunksatelliten GENESIS-L und GENESIS-N wurden beim Start in den Weltraum zerstört. Sie befanden sich an Bord einer Firefly Alpha-Rakete, die von der Vandenberg Space Force Base in Kalifornien am 2. September gestartet wurde. Etwa zwei Minuten nach dem Start traten Anomalien auf. Die Flugkontrolle war gezwungen, die Rakete noch im Flug zu zerstören. GENESIS-L und GENESIS-N waren die ersten selbst gebauten Satelliten der AMSAT-EA.

Die Flug-Anomalie trat in einer Phase auf, in der die Rakete eine Geschwindigkeit von Mach 1 und damit den maximalen aerodynamischen Druck auf den Flugkörper erreichte. GENESIS-L und GENESIS-N sollten eine Reihe von Telekommunikationsexperimenten vornehmen, wozu beispielsweise die Analyse von Doppler-Variationen gehörte, um Rückschlüsse auf die Flugbahn zu ziehen. Die Satelliten Serenity, Hiapo, Cresst Dream Comet, QUBIK-1 und QUBIK-2 sowie Spinnaker-3/Firefly Capsule 1 gingen bei dem Fehlstart ebenfalls verloren. Alle waren für die Nutzung von Amateurfunkfrequenzen für Telemetrie und/oder Kommunikation ausgelegt. Darüber berichtet der US-amerikanische Amateurfunkverband ARRL auf seiner Webseite.

(Foto: Start einer Firefly Alpha Rakete; Bild: ARRL)

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Schulungen und Information für das Ehrenamt

Ab dem 16. September steht der Donnerstagabend ganz im Zeichen der Ehrenamtsschulung: Das Online-Schulungsangebot auf dem DARC-Server "treff.darc.de" wird wöchentlich um Vorträge aus dem Bereich Ehrenamt ("E") ergänzt.

Der Startschuss für diese Vortragsreihe wurde bereits im Juni mit einer TYPO3-Schulung gegeben. Nun folgen verschiedene Bereiche, die (angehende) Ehrenamtliche unterstützen und ihnen die Arbeit erleichtern sollen.
 

Folgende Termine sind in der Reihe treff.darc.de "E" (für Ehrenamt) immer donnerstags, 19 Uhr, geplant:
 

16. September, 19 Uhr: Willkommen! / Das 1x1 der Arbeit im Ortsverband (Modul 1)
 

23. September, 19 Uhr: Kommunikation im DARC e.V. / Tipps für die Pressearbeit (Modul 2)
 

30. September, 19 Uhr: Ansprechpartner im AFZ / Struktur des DARC e.V. (Modul 3)
 

7. Oktober, 19 Uhr: Mitgliederversammlung und Wahlen im Ortsverband (Modul 4)
 

14. Oktober, 19 Uhr: Ausbildung im Ortsverband (Modul 5)
 

21. Oktober, 19 Uhr: Jugend im Ortsverband (Modul 6)
 

28. Oktober, 19 Uhr: Die CQ DL – Vom Manuskript zum fertigen Heft (Modul 7)
 

4. November, 19 Uhr: Erfolgreiches QSL-Management (Modul 8)
 

11. November, 19 Uhr: Datenschutz im Ortsverband (Modul 9)
 

18. November, 19 Uhr: Tipps für Kassierer im OV (Modul 10)
 

25. November, 19 Uhr: Webseitenerstellung und -pflege (TYPO3) (Modul 11)
 

2. Dezember, 19 Uhr: Veranstaltungs- /Freiwilligenmanagement (Modul 12)
 

9. Dezember, 19 Uhr: Im Gespräch mit dem Vorstand (Modul 13)
 

„Der treff.darc.de für das Ehrenamt ergänzt die Bemühungen des Vorstandes, unseren Mitgliedern kontinuierliche Weiterbildungsmaßnahmen anzubieten. Der sogenannte treff.darc.de ‚E‘ wird die Präsenzveranstaltung ‚Funktionsträgerseminare‘ im AFZ sinnvoll ergänzen und stellt einen weiteren Schritt dar, mit Onlineveranstaltungen die Zukunft unseres DARC neu auszurichten“, erklärt Vorstandsmitglied Ernst Steinhauser, DL3GBE.
 

Anmelden kannst du dich unter https://www.darc.de/nachrichten/veranstaltungen/#c54132.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/