Contestbetrieb auf 50 MHz gestattet

BNetzA

Mit der Verfügung Nr. 64/2019 Amateurfunkdienst; Nutzungsbestimmungen für den Frequenzbereich 50,08–51,00 MHz wird die bisherige Verfügung Nr. 36/2006 aktualisiert. Dabei wird der Zeitraum, in dem laut der Verfügung künftig kein Contestbetrieb gestattet ist, auf den Zeitraum vom 1. Oktober bis 30. April begrenzt. Deutsche Funkamateure können also an Contesten in der 6-m-Hauptsaison von Anfang Mai bis Ende September teilnehmen.

Mit der Mitteilung 287/2019 wird das bisher in der Mitteilung 34/2016 enthaltene Contestverbot nun auf den in der Anlage 1 der AFuV nicht enthaltenen Frequenzbereich 50,03–50,08 MHz begrenzt und so der Contestbetrieb oberhalb 50,080 MHz ermöglicht. Die in der Mitteilung 287/2019 bis zum 31.12.2019 genannten sonstigen Bestimmungen, wie Verzicht auf Betriebsmeldung und telefonische Erreichbarkeit, gelten befristet bis zum Jahresende 2019 weiter. Gleiches gilt für den erlaubten Frequenzbereich 50,03–51,00 MHz. Darüber berichtet Ulrich Müller, DK4VW, vom DARC-Referat Frequenzmanagement im Württemberg-Rundspruch Nr. 23/2019.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Deutschland-Rundspruch 22/2019, 22. KW

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880 

Deutschland-Rundspruch 22/2019, 22. KW

(Redaktionsschluss: Dienstag 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab Donnerstag, den 30. Mai 2019, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter www.ostseerundspruch.de/category/deutschland-rundspruch/ auch als RSS-Feed und www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei finden Sie im eingeloggten Zustand unter www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X]; lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches aufgelistet.)

Hallo, liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 22 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 22. Kalenderwoche 2019. Diesmal haben wir Meldungen zu folgenden Themen:

- SSTV von der Internationalen Raumstation
- Ergebnisse der Distriktswahlen Baden (A) und Saar (Q)
- "Interview unter dem Turm"-Folge 10 im Gespräch mit Werner Bauer, DJ2ET
- Funkertag am 8. Juni
- Veranstalter der UKW-Tagung suchen Vortragsthemen
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

SSTV von der Internationalen Raumstation

Am 5. Juni von 12:00 bis 16:00 UTC sowie am 6. Juni von 11:30 bis 15:30 UTC sendet die Internationale Raumstation (ISS) wieder SSTV-Bilder im Modus PD120 auf 145,800 MHz. Die Motive stammen aus der russischen Inter-Mai-Reihe und werden vom russischen Service-Modul der ISS mit dem dortigen Kenwood TM-D710E-Transceiver übertragen. Alle Frequenzen und Links mit den Überflugszeiten sowie SSTV-Audio-Dateien zum Download - beispielsweise um die SSTV-Software-Einstellungen vorab zu testen - und ISS-Funkkontakte zum Nachhören gibt es im Internet [1].

 

Ergebnisse der Distriktswahlen Baden (A) und Saar (Q)

Bei Neuwahlen des Distriktes Saar (Q) wurde der bisherige Vorstand in seinen Ämtern bestätigt. Demnach bleibt Eugen Düpre, DK8VR, weiterhin Distriktsvorsitzender. Auch dessen beiden Stellvertreter Frank Kneip, DC2VE, und Manfred Müller, DL4VAI, wurden wiedergewählt. Die Wahlen fanden am Samstag, dem 25. Mai, während der Jahreshauptversammlung des Distrikts Saar (Q) statt. Als Gäste waren anwesend: Hartmut Schäffner, DF3UX, Distriktsvorsitzender von Rheinland-Pfalz (K) und Heinz Mölleken, DL3AH, Amateurratssprecher sowie Distriktsvorsitzender von Hessen (F). Darüber berichtet Dieter Lorig, DK4XW.
Klaus Kuhnt, DF3GU, aus Unterkirnach (Schwarzwald-Baar-Kreis) bleibt für weitere zwei Jahre Vorsitzender des Distriktes Baden (A). Er wurde bei der Distriktsversammlung in Offenburg (Ortenaukreis) einstimmig unter allen abgegebenen gültigen Stimmen im Amt bestätigt. Das A55-Mitglied tritt seine dritte Amtsperiode als DV an. Einstimmig wiedergewählt wurde der Vize-Vorsitzende Andreas Pohl, DD8IL. Neu wurde als Vize ins Amt gewählt: Christoph Richter, DO2CR. Einen hohen Zustimmungswert gab es für die Kassiererin Brigitte Sütterlin, DF6II. Neu eingerichtet wurde die Position eines Referenten für Vorstandsaufgaben, der die Arbeit des Distriktsvorstands unterstützt. Dazu wurde Michael Sommer, DL5IAF, berufen. Darüber berichtet Edgar Lerner, DL2GBG.

 

"Interview unter dem Turm"-Folge 10 im Gespräch mit Werner Bauer, DJ2ET

In der Video-Reihe "Interview unter dem Turm" stellt der DARC Ihnen Funkamateure und ihre Leidenschaft für ihr Projekt bzw. den Amateurfunk vor. In der neuen Folge Nr. 10 ist Werner Bauer, DJ2ET, der Gesprächspartner. Er wurde auf der Frühjahrs-Mitgliederversammlung des DARC e.V. zum neuen Vorstandsmitglied gewählt. Einen kleinen Einblick in seine Ziele verrät er den Zuschauern im Interview. Den kurzweiligen Videobeitrag finden Sie auf dem DARC-YouTube-Kanal "darchamradio" [2]. Dort finden Sie auch weitere Videobeiträge. Vergessen Sie nicht, dem Video einen Like zu geben und den YouTube-Kanal zu abonnieren. Bitte dabei auch die Benachrichtigungs-Glocke anklicken, damit Sie über neue Uploads informiert werden.

 

Funkertag am 8. Juni

Am 8. Juni ruft der DARC e.V. zur Teilnahme am Funkertag auf. Die Veranstaltung basiert einerseits auf lokaler Öffentlichkeitsarbeit der DARC-Ortsverbände und andererseits auf einer QSO-Party auf den Bändern. Die Ausschreibung zur Party finden Sie in der Juni-Ausgabe der CQ DL, die in Kürze erscheint. Der wichtigere Teil ist jedoch die Öffentlichkeitsarbeit vor Ort. Gehen Sie auf die Bevölkerung zu, öffnen Sie die Clubstation oder planen Sie öffentlichkeitswirksame Aktionen, um über den Amateurfunkdienst zu informieren. Werbematerial für Ihre Öffentlichkeitsarbeit können Sie über die DARC-Webseite einfach per Formular bestellen [3]. Vorlagen für Pressemitteilungen finden Sie nach Login ebenfalls auf der DARC-Webseite [4]. Der Funkertag findet immer Mitte Juni statt und geht auf eine Initiative des DARC-Vorstands im Jahr 2003 zurück. Der erste Funkertag hat am 14. Juni 2003 stattgefunden. Einen Bericht dazu finden Sie in der CQ DL 6/03 auf Seite 384.

 

Veranstalter der UKW-Tagung suchen Vortragsthemen

Die Weinheimer UKW-Tagung versteht sich in ihrer Tradition als Treffpunkt für alle, die sich für Funktechnik und Elektronik interessieren. Sie findet jährlich seit 1956 statt. Das Veranstaltungsteam möchte in diesem Jahr wieder ein vielseitiges Vortragsprogramm zusammenstellen und ruft dazu auf, mit einem Referat beizutragen. Einen Titel und ca. 300 Zeichen Abstrakt (kurze Beschreibung) senden Sie bitte bis zum 28. Juli per E-Mail an die Tagungsleitung [5]. Für ein Referat sind in der Regel zwischen 30 und 40 Minuten plus 10 Minuten Diskussion vorgesehen. Die Vorträge sind thematisch nicht auf UKW-Themen festgelegt, sondern umfassen alles, was für den technikbegeisterten Funkamateur von Interesse ist. Bitte beachten Sie auch den Selbstbauwettbewerb, der zu jeder Tagung ausgeschrieben wird und stets spannende Exponate hervorbringt. Die Ausschreibung erfolgt in den Sektionen 1. Funktechnik/Antennen HF bis 30 MHz, 2. Funktechnik/Antennen VHF/UHF bis 3000 MHz, 3. Funktechnik/Antennen SHF und höher ab 3 GHz, 4. Messtechnik, 5. Zubehör und sonstige Geräte, 6. Sondersektion: Ältestes VHF-/UHF-Gerät. Die Ausschreibungsbedingungen finden Sie auf der UKW-Tagungswebseite [6]. Die 64. UKW-Tagung Weinheim findet in diesem Jahr vom 6. bis 8. September statt.

 

Aktuelle Conteste

30. Mai: Aktivitätstag Bergbau und Amateurfunk 2019 und QRP-Minimal-Art-Session
1. bis 2. Juni: DARC Mikrowellenwettbewerb und IARU-Region 1 Fieldday
5. und 6. Juni: DIG Frühjahrscontest
8. Juni: QSO-Party am Funkertag, VFDB-Contest und Rheinland-Pfalz Aktivitätsabend
8. bis 9. Juni: DRCG WW RTTY Contest und Green Party
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 5/19 auf S. 64 und 6/19 auf S. 54

 

Der Funkwetterbericht vom 28. Mai, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

Zunächst der Rückblick vom 21. bis 27. Mai:
Das Sonnenfleckenminimum ist voller Überraschungen. Die tabellierten Messwerte, solarer Flux mit SF = 67, Sonnenfleckenzahl mit R = 0 und geomagnetische Aktivität mit k = 1 zeichnen eher ein pessimistisches Bild vom Zustand der Ionosphäre und beschreiben ihn ungenügend. Die Praxis spiegelt sich im CQWPX-Log von Fabian, DJ1YFK, wider, der mit 5 W aus einem KX2 und 15 m Draht am Spiethmast mit KL7, JT und ZS funkte und 888 QSOs in sein Log brachte - Gratulation. Am Samstag bildete sich bereits früh die sporadische E-Schicht aus. Sie ermöglichte ganztägig Short-Skip-QSOs. Dort, wo sie auftrat, blockierte sie die Signale zur F2-Schicht. Nachmittags wurde sie diffuser, es öffnete das 15-m-Band nach Nordamerika. Das Ionogramm zeigte um 15:30 UTC eine 3000-km-MuF der F2-Schicht von 36,1 MHz [7]. Leider war das lokal und führte nicht zur Öffnung des 10-m-Bandes nach Nordamerika in Mitteleuropa. NY4A war auf 10 m nur bei DL1VDL kurz hörbar. Das 20-m-Band blieb weltweit bis nach 01:00 UTC offen. Um Mitternacht konnte man zeitgleich mit ganz Amerika, VK, BY und ZL auf 20 und 40 m funken. Am Sonntagnachmittag gab es auf 6 m eine lange Öffnung nach EA8, die MuF lag bei 25,7 MHz.

Vorhersage bis zum 4. Juni:
Die Sonnenaktivität bleibt sehr gering. Wir erwarten Fluxwerte unter 70 Einheiten und meist ein leicht gestörtes Erdmagnetfeld. Die Wahrscheinlichkeit für Sporadic-E bleibt hoch und damit für Short-Skip auf allen oberen Kurzwellenbändern und dem 6-m-Band.
Mittags öffnen oft 20 und 17 m Richtung Fernost. Beide Bänder sollte man spätabends noch einmal prüfen, selbst wenn bereits auf 40 m DX-Signale aus Japan und Nordamerika hörbar sind.

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:21; Melbourne/Ostaustralien 21:23; Perth/Westaustralien 23:05; Singapur/Republik Singapur 22:56; Tokio/Japan 19:28; Honolulu/Hawaii 15:49; Anchorage/Alaska 12:40; Johannesburg/Südafrika 04:45; San Francisco/Kalifornien 12:51; Stanley/Falklandinseln 11:47; Berlin/Deutschland 02:53.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 00:17; San Francisco/Kalifornien 03:23; Sao Paulo/Brasilien 20:28; Stanley/Falklandinseln 20:00; Honolulu/Hawaii 05:07; Anchorage/Alaska 07:08; Johannesburg/Südafrika 15:24; Auckland/Neuseeland 05:14; Berlin/Deutschland 19:14.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen für den Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschließlich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Über die DARC-Webseite [mail] können Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden. Bitte bewahren Sie dazu Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur nächsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] www.afug-info.de/ISS
[2] youtu.be/4B8qihW6-SM
[3] https://www.darc.de/presse/werbematerial-fuer-die-oeffentlichkeitsarbeit
[4] https://www.darc.de/presse/downloads/#c153953
[5] referate(at)ukw-tagung.org
[6] www.ukw-tagung.org
[7] digisonda.ufa.cas.cz
[dx] https://www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste 

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

 

 

Eingeschränkte Erreichbarkeit einiger Dienste

DARC

Mit dem heutigen Tage treten im Kabelnetz unseres Internetproviders Probleme auf, sodass es zu wiederkehrenden Verbindungsabbrüchen kommt. Unser Provider ist bereits informiert. Bedingt durch den Feiertag ist der zeitnahe Einsatz des Kundendienstes nicht möglich.

Betroffen sind der Zugriff auf die Onlinemitgliederverwaltung, die Administration der Mailinglisten und der DARC-Echolink-Konferenzserver einschließlich der DARC-Echolinkproxies.  

Der E-Mail-Versand über die Mailinglisten sollte nur indirekt durch - eventuell auftretende Verzögerungen - bei der Auslieferung der E-Mails betroffen sein. Wir erwarten bis spätestens Montag Abhilfe durch unseren Provider.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

SSTV von der Internationalen Raumstation

ISS

Am 5. Juni von 12:00 bis 16:00 UTC sowie am 6. Juni von 11:30 bis 15:30 UTC sendet die Internationale Raumstation (ISS) wieder SSTV-Bilder im Modus PD120 auf 145,800 MHz. Die Motive stammen aus der russischen Inter-Mai-Reihe und werden vom russischen Service-Modul der ISS mit dem dortigen Kenwood TM-D710E Transceiver übertragen.

Alle Frequenzen und Links mit den Überflugszeiten sowie SSTV-Audio-Dateien zum Download (z.B. um die SSTV-Software-Einstellungen vorab zu testen) und ISS-Funkkontakte zum Nachhören gibt es auf der Seite www.Afug-Info.de/ISS/.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Wahlergebnisse im Distrikt Baden (A)

DV Baden (A)

Klaus Kuhnt, DF3GU, aus Unterkirnach (Schwarzwald-Baar-Kreis) bleibt für weitere zwei Jahre Vorsitzender des Distriktes Baden (A). Er wurde bei der Distriktsversammlung in Offenburg (Ortenaukreis) einstimmig unter allen abgegebenen gültigen Stimmen im Amt bestätigt. Das A55-Mitglied tritt seine dritte Amtsperiode als DV an. Einstimmig wiedergewählt wurde der Vize-Vorsitzende Andreas Pohl, DD8IL. Neu wurde als Vize ins Amt gewählt: Christoph Richter, DO2CR. Einen hohen Zustimmungswert gab es für die Kassiererin Brigitte Sütterlin, DF6II.

Neu eingerichtet wurde die Position eines Referenten für Vorstandsaufgaben, der die Arbeit des Distriktsvorstands unterstützt. Dazu wurde Michael Sommer, DL5IAF, berufen. Darüber berichtet Edgar Lerner, DL2GBG.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Interview unter dem Turm #10: Werner Bauer, DJ2ET

Interview unter dem Turm

In unserer Reihe „Interview unter dem Turm“ stellen wir Ihnen Funkamateure und ihre Leidenschaft für ihr Projekt bzw. den Amateurfunk vor. In dieser Folge sprechen wir mit Werner Bauer, DJ2ET. Er wurde auf der Frühjahrs-Mitgliederversammlung des DARC e.V. zum neuen Vorstandsmitglied gewählt. Einen kleinen Einblick in seine Ziele verrät er uns im Interview. Den kurzweiligen Videobeitrag finden Sie auf dem DARC-YouTube-Kanal „darchamradio“ unter dem Link youtu.be/4B8qihW6-SM.

Weitere Videos aus dem DARC e.V. finden Sie auf unserem Kanal unterhttps://www.youtube.com/user/DARCHAMRADIO – wir freuen uns jederzeit über neue Abonnenten.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

UKW-Tagung sucht Vortragsthemen

UKW-Tagung

Die Weinheimer UKW-Tagung versteht sich in ihrer Tradition als Treffpunkt für Alle, die sich für Funktechnik und Elektronik interessieren. Sie findet jährlich seit 1956 statt. Funkamateure aus ganz Europa informieren über innovative Entwicklungen und teilen ihr Know-how und ihre Erfahrungen mit. Das Veranstaltungsteam möchte in diesem Jahr wieder ein vielseitiges Vortragsprogramm zusammenstellen und ruft dazu auf, mit einem Referat beizutragen. Einen Titel und ca. 300 Zeichen Abstrakt (kurze Beschreibung) senden Sie bitte bis zum 28. Juli an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Für ein Referat sind in der Regel zwischen 30 und 40 Minuten plus 10 Minuten Diskussion vorgesehen. In den drei Hörsälen stehen Tafel, PC, Beamer und Overheadprojektor zur Verfügung. Zur Tagung wird ein gedrucktes Skriptum erstellt. Die Vorträge sind thematisch nicht auf UKW-Themen festgelegt, sondern umfassen alles, was für den technikbegeisterten Funkamateur von Interesse ist. Vortragsthemen aus allen Bereichen des Amateurfunks sind willkommen – von der Längstwelle bis zu Gigahertz-Applikationen. Auch Grundlagenwissen und rechtliche Themen, sofern sie für den Funkamateur relevant sind, werden behandelt. Ein wachsender Interessenschwerpunkt sind Themen aus dem Bereich Mikrocontroller, Computer-Anwendungen im Amateurfunk, SDR, Hamnet und digitale Verfahren.

Bitte beachten Sie auch den Selbstbauwettbewerb, der zu jeder Tagung ausgeschrieben wird und stets spannende Exponate hervorbringt. Die Ausschreibung erfolgt in den Sektionen 1. Funktechnik/Antennen HF (bis 30 MHz), 2. Funktechnik/Antennen VHF/UHF (bis 3000 MHz), 3. Funktechnik/Antennen SHF und höher (>3 GHz), 4. Messtechnik, 5. Zubehör und sonstige Geräte, 6. Sondersektion: Ältestes VHF-/UHF-Gerät (Rx, Tx oder TCVR). Die Ausschreibungsbedingungen finden Sie auf der UKW-Tagungswebseite.

Auf die Hervorhebung des Tagungscharakters wird bewusst Wert gelegt. Im Gegensatz zu vornehmlich kommerziellen Messen liegt der Schwerpunkt auf dem technisch experimentellen Charakter des Amateurfunks. Der Veranstalter der Tagung, der FACW e.V., unterstützt vom OV Weinheim (A20), richtet die Tagung mit freiwilligen Helfern auf ehrenamtlicher Basis aus. 

Die 64. UKW-Tagung Weinheim findet in diesem Jahr vom 6. bis 8. September statt. Weitere Informationen zur Tagung gibt es auf der Webseite www.ukw-tagung.org

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Distrikt Saar (Q): Vorstand wiedergewählt

Distrikt Saar (Q)

Bei Neuwahlen des Distriktes Saar (Q) wurde der bisherige Vorstand in seinen Ämtern bestätigt. Demnach bleibt Eugen Düpre-DK8VR weiterhin Distriktsvorsitzender. Auch dessen beiden Stellvertreter Frank Kneip, DC2VE, und Manfred Müller, DL4VAI, wurden wieder gewählt. Die Wahlen fanden am Samstag, dem 25. Mai, während der Jahreshauptversammlung des Distriktes Saar (Q) statt.

Als Gäste waren anwesend: Hartmut Schäffner, DF3UX, Distriktsvorsitzender von Rheinland-Pfalz (K) und Heinz Mölleken, DL3AH, Amateurratssprecher sowie Distriktsvorsitzender von Hessen (F). Darüber berichtet Dieter Lorig, DK4XW.

Foto (v.l.): Manfred Müller (stv. DV), Eugen Düpre (DV) und Frank Kneip (stv. DV), Bild: DK4XW

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

OV-Info Nr. 2 wurde verschickt

OV-Info-Logo

Die OV-Info mit wichtigen Nachrichten für die Mitglieder wurde an die Vorsitzenden und die Kassierer der über 1000 DARC-Ortsverbände versandt. Neben Informationen zur Mitgliederversammlung vom 19. Mai liefert die Ausgabe 2/19 Beiträge der Buchhaltung zu den Themen Postbank und Reisekosten. Ebenfalls enthalten sind Angaben zum Programm der diesjährigen HAM RADIO sowie Hinweise auf die in diesem Jahr in der Geschäftsstelle stattfindenden Wissens-Seminare. Des Weiteren informiert die OV-Info über den Funkertag und den Kids Day.

Auf Wunsch unserer Mitglieder erscheint die OV-Info ab sofort auch als druckfreundliche Version. Interessierte Mitglieder können die OV-Info im geschützten Bereich im Internet unter: www.darc.de/nachrichten/information-fuer-ortsverbaende herunterladen. Neben der aktuellen Ausgabe finden Sie dort auch das Archiv der OV-Info mit interessanten Meldungen aus der Geschäftsstelle. Des Weiteren haben Mitglieder dort die Möglichkeit, die OV-Info zu abonnieren.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Deutschland-Rundspruch 21/2019, 21. KW

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880 

Deutschland-Rundspruch 21/2019, 21. KW

(Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab Donnerstag, den 23. Mai 2019, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter www.ostseerundspruch.de/category/deutschland-rundspruch/ auch als RSS-Feed und www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei finden Sie im eingeloggten Zustand unter www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X]; lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches aufgelistet.)

Hallo, liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 21 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 21. Kalenderwoche 2019. Diesmal haben wir Meldungen zu folgenden Themen:

- Bundesnetzagentur stellt Jahresbericht 2018 vor
- Dayton-Hamvention mit Besucherrekord zu Ende gegangen
- Mitgliederversammlung des DARC tagte in Baunatal
- "Interview unter dem Turm": Folge 9 zum AfuBarCamp auf YouTube erschienen
- Contestuniversity zur 44. HAM RADIO
- Wissens-Seminar über Monopol- und Vertikalantennen
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Bundesnetzagentur stellt Jahresbericht 2018 vor

Die Bundesnetzagentur hat ihren Jahresbericht für das Jahr 2018 veröffentlicht. Die inhaltlichen Schwerpunkte legt die Behörde auf Berichte zur Marktentwicklung im Bereich Telekommunikation, Verbraucheranfragen aus diesem Bereich, Fortschritte beim Stromnetzausbau oder auch der Bedarfsermittlung beim Netzausbau. Interessanter wird es auf Seite 69 in dem PDF-Dokument. Hier berichtet die Behörde darüber, dass im Jahr 2018 über 4600 Funkstörungen und elektromagnetische Unverträglichkeiten durch den Prüf- und Messdienst vor Ort ermittelt wurden. "Davon betrafen mehr als 1400 Störungen sicherheitsrelevante Bereiche wie den Flugfunk, den Funkverkehr von Rettungsdiensten, Feuerwehr und Polizei, den Bahnfunk und das öffentliche Mobilfunknetz", so die Behörde. Sie verweist auch darauf, dass die Störungsannahme des Prüf- und Messdienstes rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche erreichbar ist und man durch 19 Standorte eine Flächenpräsenz betreibt. Auf Seite 70 ist dem Dokument aus einer Balkengrafik zu entnehmen, dass 376 Störungsmeldungen auf den Amateurfunkdienst entfielen. Der Jahresbericht der Bundesnetzagentur ist auf deren Webseite als PDF-Datei abrufbar [1].

 

Dayton-Hamvention mit Besucherrekord zu Ende gegangen

Die US-Amateurfunkmesse Dayton Hamvention endete in diesem Jahr mit einem Besucherrekord. "Es war die beste Show seit vielen Jahren mit mehr als 32 000 Besuchern", berichtet Vorstandsmitglied Christian Entsfellner, DL3MBG, per WhatsApp. Er besuchte die Messe und zählte gleichzeitig zur Besatzung des DARC-Standes vor Ort. Denn analog dazu, dass der US-Amateurfunkverband ARRL auf der HAM RADIO in Friedrichshafen als Aussteller zugegen ist, hatte auch der DARC wieder einen Stand auf der US-Amateurfunkmesse. Diese fand 2019 vom 17. bis 19. Mai auf dem Greene County Fairgrounds & Expo Center in Xenia, nahe der Stadt Dayton im US-Bundesstaat Ohio statt.
Als technische Neuerungen wurden den Besuchern das neue Handfunkgerät FT3D von Yaesu sowie der Elecraft K4 vorgestellt. Das Handfunkgerät arbeitet Dualband auf 2 m und 70 cm mit 5 W in den Betriebsarten C4FM und FM. Ein TFT-Display nebst GPS-Empfänger sind genauso wie eine Bluetooth-Einheit vor Ort. Der K4 ist indes ein SDR-Transceiver für 160 bis 6 m. Auf einem Touchdisplay kann man auf einem Wasserfalldiagramm unmittelbar Bandanalysen vornehmen. Der verwendete ADC arbeitet mit 16 Bit. Ein Textdecoder für CW, PSK31/63 und RTTY soll mit an Bord sein. Weitere News von der US-Amateurfunkmesse werden Sie im geplanten CQ DL-Artikel nachlesen können.

 

Mitgliederversammlung des DARC tagte in Baunatal

Am 19. Mai tagte die Frühjahrs-Mitgliederversammlung des DARC e.V. in Baunatal. Von 8 bis 9 Uhr wurde zunächst unter Moderation von Peter Kern, DL1EIP, über die vorliegenden Anträge beraten. Um 9 Uhr startete die Mitgliederversammlung. Auf der Tagesordnung standen die Nachwahl eines Vorstandsmitglieds und die Beschlussfassung über vorliegende Anträge. Letztere sind mit weiteren Tagungsunterlagen über die DARC-Webseite als PDF-Datei abrufbar [2]. Im Ergebnis wählte die Versammlung OM Werner Bauer, DJ2ET, als neues Mitglied in den DARC-Vorstand. Die Anträge 7B und 7E wurden auf der Versammlung überarbeitet und als 7B-Neu, 7E-Neu und 7D-Neu eingebracht. Alle Anträge bis auf 7D-Neu wurden von der Versammlung angenommen. Die Ergebnisse im Detail lesen Sie im Nachbericht zur Versammlung in der nächsten Ausgabe der CQ DL.

 

"Interview unter dem Turm": Folge 9 zum AfuBarCamp auf YouTube erschienen

In der DARC-Videoreihe "Interview unter dem Turm" stellt Ihnen der Bundesverband Funkamateure und ihre Leidenschaft für ihr Projekt bzw. den Amateurfunk vor. In der Folge 9 sprechen wir mit Andreas Krüger, DJ3EI. Er fungierte als Moderator des ersten AfuBarCamps in der DARC-Geschäftsstelle. Was ist ein AfuBarCamp? Was ist das Besondere? Antworten auf diese Fragen erhalten Sie im Interview. Den kurzweiligen Videobeitrag finden Sie auf dem DARC-YouTube-Kanal "darchamradio" [3].

 

Contestuniversity zur 44. HAM RADIO

Nach der "WRTC2018-Pause" findet in diesem Jahr wieder eine Contestuniversity während der HAM RADIO in Friedrichshafen statt: am Freitag, den 21. Juni, von 12 bis 18 Uhr im Konferenzzentrum Ost. Es werden spannende Themen behandelt. Die Veranstaltung gliedert sich in Themen für Anfänger und Fortgeschrittene und es sollte für jeden etwas dabei sein. Im Einzelnen: Grundlagen Contesting, Grundlagen RTTY, Stecker und Kabel (richtig eingesetzt und konfektioniert), Aufbau einer Conteststation von einfach bis Hightech, Skimmer, Wasserfall und Onlinescore, Helferlein im Contest, Remotecontesting auch als Multi-Op-Station, Contest Audio nur mit dem PC, Stationsautomation, Ausbreitungsbedingungen und Nutzung von Prognosen und Baken. Noch ist Platz für einen oder zwei Vorträge. Wer was "im Köcher" hat, meldet sich bitte per E-Mail bei Robby Pöschk, DM6DX [4]. Die Contestuniversity richtet sich nicht ausschließlich an Contester. Die Themen sind so gestaltet, dass sie auch von allgemeinem Amateurfunkinteresse sind. Anmeldungen sind auf der Webseite der Contestuniversity möglich [5]. Darüber berichtet Robby Pöschk, DM6DX.

 

Wissens-Seminar über Monopol- und Vertikalantennen

Am 11. und 12. Oktober wird Dipl.-Ing. Wolfgang Beer, DK2FQ, ein Wissens-Seminar im Amateurfunkzentrum Baunatal zum Thema: "Überraschendes zu Monopol- und Vertikalantennen und Demonstrationen mit dem Antennensimulationsprogramm MMANA" anbieten. Auf dem BarCamp Anfang Mai hatte er bereits darüber verschiedene Sessions veranstaltet und bekam sehr viel Zuspruch. Vormittags werden im Vortrag die Antennen demonstriert, am Nachmittag steht praktisches Arbeiten mit MMANA auf dem Programm. Über die DARC-Webseite können Sie sich zu dieser Veranstaltung anmelden [6].

 

Aktuelle Conteste

25. Mai: Aktivitätstag Distrikt Nordrhein
25. bis 26. Mai: CQ WW WPX Contest und Bayerischer Bergtag
26. Mai: Hamburg Contest
29. Mai: Rheinland-Pfalz-Aktivitätsabend
30. Mai: Aktivitätstag Bergbau und Amateurfunk 2019 und QRP-Minimal-Art-Session
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 5/19 auf S. 64.

 

Der Funkwetterbericht vom 21. Mai, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

Zunächst der Rückblick vom 14. bis 20. Mai:
Die beiden Sonnenflecken 2740 und 2741 verschwanden und die Fluxwerte fielen um mehr als 10 Punkte auf 68 Einheiten. Der vorerst letzte C-Flare ereignete sich am 15. Mai. Die Ionosphäre wurde von der geomagnetischen Aktivität dominiert. Nach dem intensiven Magnetsturm am 11. Mai folgte ein vergleichbares Szenario am 14. Mai. Ursache für den Sturm der Stärke G3 (K = 7) war ein koronaler Masseauswurf, der sich am 11. Mai ereignete. Bereits einen Tag später beruhigte sich das Erdmagnetfeld. Nur das Fading blieb unüberhörbar. Die DX-Bedingungen auf den oberen Bändern waren "sommerloch-typisch". Ohne sporadische E-Schicht, die sich an den meisten Tagen zumindest kurz zeigte und für Short-skip auf allen Bändern über 20 m sorgte, war nicht viel los. Es gab einige Öffnungen nach Nordamerika auf 20 m, beispielsweise am 17. Mai nach W7. Auf 10 m war wiederholt FY5KE zu arbeiten. 40 und 30 m boten nachts gute DX-Signale.

Vorhersage bis zum 28. Mai:
Die Sonnenaktivität bleibt sehr gering. Wir erwarten Fluxwerte unter 70 Einheiten und ein überwiegend ruhiges Erdmagnetfeld. Der WPX-CW-Contest steht bevor und die Sonnenaktivität bleibt leider im Keller. Tagsüber wird das 20-m-Band die Hauptaktivität tragen. Falls uns die sporadische E-Schicht nicht im Stich lässt, werden wir auf 15 und 10 m neben afrikanischen und südamerikanischen Stationen die europäischen Präfixe sammeln können. Nachts wird das 40-m-Band sehr belebt sein.

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:16; Melbourne/Ostaustralien 21:17; Perth/Westaustralien 23:01; Singapur/Republik Singapur 22:55; Tokio/Japan 19:32; Honolulu/Hawaii 15:50; Anchorage/Alaska 12:55; Johannesburg/Südafrika 04:41; San Francisco/Kalifornien 12:55; Stanley/Falklandinseln 11:38; Berlin/Deutschland 03:02.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 00:11; San Francisco/Kalifornien 03:18; Sao Paulo/Brasilien 20:30; Stanley/Falklandinseln 20:08; Honolulu/Hawaii 05:04; Anchorage/Alaska 06:52; Johannesburg/Südafrika 15:26; Auckland/Neuseeland 05:18; Berlin/Deutschland 19:04.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen für den Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschließlich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Über die DARC-Webseite [mail] können Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden. Bitte bewahren Sie dazu Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur nächsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] www.bundesnetzagentur.de/berichte
[2] www.darc.de/der-club/vo-ar/mitgliederversammlung-amateurrat
[3] youtu.be/m6LGlYm1ZEY
[4] dm6dx(at)contestuniversity.de
[5] www.contestuniversity.de
[6] events.darc.de
[dx] www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste

--

Quelle: https://www.darc.de/home/