70 Jahre DARC, 30 Jahre RSV - SWL-Sonderdiplome

Herzlichen Glückwunsch! SWL Hans, DE0AAA, hat das erste Premiumdiplom "70 Jahre DARC" für SWL erhalten. Darüber hinaus hält er schon die Nr. 1 des Grunddiploms Mixed und in der Klasse CW. Das erste Meisterdiplom Mixed ging an SWL Wolfgang, DE7WAB.
Das Diplom "30 Jahre RSV" wurde sowohl in der Grund- wie auch in der Meisterstufe mit Nr. 1 an DE0AAA vergeben.
Die bislang beachtlichen QSO Zahlen (DF70DARC: 34211, DP70DARC: 33518, DM30RSV: 11267) werden in dieser Woche durch die Distrikte M und Q weiter in die Höhe getrieben. 73 Ric, DL2VFR, Referent DX 

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Neue Amateurfunk-Bestimmungen in Finnland in Kraft

Finnland

Mit Datum 24. April 2020 traten in Finnland neue Bestimmungen zur Frequenzzuweisung in Kraft. Der Frequenzbereich 1240…1300 MHz ist kein allgemeines Amateurfunkband mehr. Der Bereich darf nur noch mit Sondergenehmigung benutzt werden. Diese Sondergenehmigung kann zeitlich befristet erteilt werden, solange das Galileo-System noch nicht vollständig in Betrieb ist. Im 2-m-Band wurden zwei neue Relaiskanalpaare zugewiesen: 144,9750/145,5750 und 144,9875/145,5875 MHz.

Auf der (finnischsprachigen) Seite der Behörde unter https://www.finlex.fi/fi/viranomaiset/normi/480001/45948 sind oben sechs PDF-Dateien angegeben. Es handelt sich um zwei Dokumente, jeweils finnisch, englisch und schwedisch (suomi/englanti/ruotsi). Darüber berichtet Gerd Latzin, DL2SB, vom DARC-Auslandsreferat.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Nach einem Monat DM30RSV...

DM30RSV ist seit einem Monat QRV. In dieser Zeit wurden über 10.000 Verbindungen ins Log geschrieben und mehr als 100 DXCC erreicht. Gleichzeitig wurden 51 Sonderdiplome ausgegeben. Eine beachtliche Leistung, wenn man die gegenwärtigen Ausbreitungsbedingungen dagegen hält. Schwierig ist, DM30RSV auf dem 3. Band zu erreichen - und das nicht nur für DO-Stationen. Hier helfen sicher skeds und der Blick in den Aktivitätskalender.  Tage, die mit "DX" gekennzeichnet sind können von jedem DARC-Mitglied für Funkbetrieb über DL2VFR gebucht werden. 73 Ric, DL2VFR Referent DX  

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Deutschland-Rundspruch 16/2020, 17. KW

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880 

Deutschland-Rundspruch 16/2020, 17. KW

Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab Donnerstag, den 23. April 2020, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter www.nord-ostsee-rundspruch.de/category/deutschland-rundspruch auch als RSS-Feed und www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei finden Sie im eingeloggten Zustand unter www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X]; lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches aufgelistet.)

Hallo, liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 16 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 17. Kalenderwoche 2020. Diesmal haben wir Meldungen zu folgenden Themen:

- 70 Jahre DARC - eine Zwischenbilanz
- OV H48 beginnt mit Online-Amateurfunkkurs
- Rollende QSL-Vermittlung in G09
- Internationaler Marconi-Tag QRT - OE20M trotzdem QRV
- Jetzt anmelden: AfuBarCamp online am 9. und 10. Mai
- US-amerikanische Contest University (CTU) 2020 kostenlos und online
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

70 Jahre DARC - eine Zwischenbilanz

Das 75. Grunddiplom "70 Jahre DARC" in Mixed konnte ausgegeben werden. In CW gab es bereits elf und in Fone 15 Exemplare. Die Meisterklasse weist 32 Mixed und fünf Fone aus. Es wurden schon fünf Premiumdiplome ausgestellt. Leider stockt der Diplomerwerb, wenn die Logs der Sonderstationen nicht eingereicht werden. Es nehmen auch die Fehler beim Loggen zu. Falsche Uhrzeiten oder Bänder, fehlende Sendearten und verhörte/verschriebene Rufzeichen sind hier am häufigsten. Inzwischen wurden über 60 000 QSOs von DP70DARC bzw. DF70DARC und fast 10 000 durch DM30RSV geloggt. Darüber berichtet der DARC-Referent für DX, Enrico Stumpf-Siering, DL2VFR.

 

OV H48 beginnt mit Online-Amateurfunkkurs

Eigentlich hätte es ein ganz normaler Amateurfunkkurs zur Erlangung der Klasse E werden sollen. Aber dann musste sich das Lehrgangsteam des OVs Hannover Schwarzer Bär (H48) neu entscheiden. Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation wurde ein kurzer Test mit Online-Plattformen vorgenommen. Das Ergebnis: Der Kurs wird ab sofort als Online-Kurs per Meeting-Plattform veranstaltet. Mehr als zehn Jugendliche - die meisten davon aus dem Umfeld des ASB - haben sich für den Kurs angemeldet. Sie werden jetzt mit den Inhalten des Amateurfunk-Lehrgangs online versorgt. Ferner besteht die Möglichkeit zur "Kleingruppenarbeit" als Online-Meeting. Der eigentliche Lehrgang beginnt am Sonntag, den 26. April, um 10 Uhr. Die Meetings werden aufgezeichnet, sodass für die Teilnehmer/innen auch Gelegenheit besteht, eine vergangene Kurseinheit nachzuholen. Alles in allem ein auch für das Lehrgangsteam spannender Versuch. Anmeldungen sind über das Internet noch möglich [1]. Darüber berichtet Roland Schaeling, DF1OE.

 

Rollende QSL-Vermittlung in G09

Der OV Bad Honnef (G09) hat sich an die Veränderungen, die die Corona-Pandemie mit sich bringt, angepasst. Das Vereinsleben findet seit einigen Wochen auf den Bändern statt und QSL-Manager Dietmar, DK5OPA, hatte schließlich auch eine Idee, wie man weiterhin die Empfangsbestätigungskarten vermitteln kann. "Unsere täglichen Funkrunden um 19:30 Uhr MESZ sind gut besucht. Alleine Hans, DJ8EI, hat bis heute in diesen Runden über 200 Funkkontakte gehabt. Wir versuchen, das Clubleben, so gut es geht, aufrechtzuerhalten - und dazu gehört auch der Austausch der Karten. Da die DARC-Geschäftsstelle die QSL-Vermittlung weiterhin betreibt, liegt es an uns, wie wir die interne Vermittlung gestalten", erklärt OVV Stefan Scharfenstein, DJ5KX. Vor diesem Hintergrund gab es am 20. April auf Vorschlag von Dietmar, DK5OPA, erstmals in der Geschichte des Ortsverbandes eine "rollende QSL-Vermittlung". Der QSL-Manager von G09 stand dreißig Minuten mit seinem Pkw auf einem Parkplatz und nahm in der geöffneten Heckklappe kontaktlos QSL-Karten zur Vermittlung entgegen. An gleicher Stelle lagen beschriftete Umschläge mit Karten zur Abholung bereit.

 

Internationaler Marconi-Tag QRT - OE20M trotzdem QRV

Der Internationale Marconi-Tag wurde dieses Jahr gestrichen, aber das österreichische Team sendet wie in den vergangenen 25 Jahren am Marconi-Wochenende vom 24. bis 26. April, mit OE20M. Betrieb findet in SSB, CW und FT8/4 statt. Die QSL geht via OE1WHC. Darüber beichtet Wolf Harranth, OE1WHC.

Jetzt anmelden: AfuBarCamp online am 9. und 10. Mai

Gelungenen Erfahrungsaustausch kennen wir von guten OV-Abenden: Man hat Gemeinschaft erlebt, neues gelernt, konnte Probleme besprechen und eigene Ideen und Erfahrungen einbringen und geht erfüllt und zufrieden nach Hause. Solche Erfahrungsaustausche werden im BarCamp-Format als "Sessions" angeboten. Wir haben die bisherigen Präsenz-BarCamps als spannende, gelungene Veranstaltungen erlebt. Nun wagen wir das Experiment, dieses Format online anzubieten. Unser Online-AfuBarCamp findet am 9. und 10. Mai 2020 statt. Weitere Informationen dazu und die Anmeldemöglichkeit finden sich über das Internet [2]. Das BarCamp ist kostenlos, aber die Plätze sind begrenzt und eine Anmeldung ist erforderlich. Darüber berichtet AfuBarCamp-Moderator Andreas Krüger, DJ3EI.

 

US-amerikanische Contest University (CTU) 2020 kostenlos und online

Tim Duffy, K3LR, hat angekündigt, dass die Contest University (CTU) USA 2020 am Donnerstag, dem 14. Mai, ab 12:45 UTC online über Zoom abgehalten wird. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Kursübersicht der CTU wurde bereits online gestellt [3]. Einzelheiten, wie man an den Angeboten teilnehmen kann, werden eine Woche vor der CTU auf der Website der Contest University veröffentlicht. Die Sitzungen werden aufgezeichnet und können nach dem 14. Mai jederzeit erneut angesehen werden. Am Ende der Online-Veranstaltung wird Dave Siddall, K3ZJ, die Auszeichnungen der 2020 CQ Contest Hall of Fame überreichen. Darüber berichtet die ARRL auf ihrer Webseite.

 

Aktuelle Conteste

25. April: Nord Contest
25. bis 26. April: SP DX RTTY Contest und Helvetia Contest
26. April: BARTG Sprint 75
1. Mai: AGCW-DL QRP/QRP-Party
2. bis 3. Mai: ARI International DX Contest und DARC VHF-/UHF-Mikrowellencontest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 4/20 auf S. 64 und 5/20 auf S. 70.

 

Der Funkwetterbericht vom 21. April, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

Zunächst der Rückblick vom 14. bis 20. April:
Im langen Tal des Sonnenfleckenminimums sahen wir auch im April keinen Anstieg des 25. Elfjahreszyklus am Horizont. Der letzte Sonnenfleck verschwand am 5. April. Die Fluxwerte verharrten bei 68 Einheiten. Das geomagnetische Feld war bis zum frühen 15. April leicht gestört. Seit dem 16. April gab es täglich Zeitabschnitte, in denen der geomagnetische Index k = Null betrug. Die Geschwindigkeit des Sonnenwindes lag teilweise bei nur 275 Kilometern pro Sekunde. Normal weht er mit etwa 400 km pro Sekunde. Doch das war trügerisch. Ein koronaler Masseauswurf (CME) am 15. April verursachte eine langsam fliegende Teilchenwolke, die die Erde am Vormittag des 20. Aprils erreichte. Der k-Index stieg zwischen 09:00 UTC und 15:00 UTC auf Fünf. Aus den Ionogrammen ist ersichtlich, dass zwischen 10:15 UTC und 11:30 UTC ein Mögel-Dellinger-Effekt die Kurzwellenausbreitung behinderte [4]. Die geomagnetische Flaute zuvor und möglicherweise eine durch die dichte Teilchenwolke der CME verursachte positive Phase führten zu spürbar angehobenen Ausbreitungsbedingungen auf den Kurzwellenbändern unter 14 MHz. Vier Stunden vor unserem Sonnenuntergang hörte man auf 40 m laute Signale aus Neuseeland und auf 30 m aus Indien. Abends öffnete das 80-m-Band nach Nordamerika noch vor dem dortigen Sonnenuntergang. Der Meteorstrom der Lyriden sorgte für gute MS-Verbindungen und für etwas Sporadic-E auf den Bändern 10 und 6 m.

Vorhersage bis zum 28. April:
Die Sonne wird wahrscheinlich bis Monatsende fleckenfrei bleiben. Das koronale Loch CH961 hat den Meridian der Sonne erreicht. Von den Rändern des CH961 strömender Sonnenwind wird etwa am 25. April zu Störungen des Erdmagnetfeldes führen. Der Index k kann kurzzeitig den Wert Vier erreichen. Nachdem am 22. April die CME-bedingte Störung abgeklungen sein wird, erwarten wir ein überwiegend ungestörtes geomagnetisches Feld. Die Kurzwellenbänder unterhalb von 14 MHz profitieren trotz der kurzen Nächte von der niedrigen Dämpfung auf allen Nachtlinien. Tagsüber sind 20 und 17 m brauchbar, wobei die DX-Signale wegen der niedrigen Ionisation oft leise sind. Die vier oberen Bänder zeigen hin und wieder Short-Skip-Öffnungen.

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 18:51; Melbourne/Ostaustralien 20:52; Perth/Westaustralien 22:41; Singapur/Republik Singapur 22:58; Tokio/Japan 20:00; Honolulu/Hawaii 16:06; Anchorage/Alaska 14:14; Johannesburg/Südafrika 04:26; San Francisco/Kalifornien 13:25; Stanley/Falklandinseln 10:53; Berlin/Deutschland 03:54.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 23:42; San Francisco/Kalifornien 02:52; Sao Paulo/Brasilien 20:46; Stanley/Falklandinseln 20:57; Honolulu/Hawaii 04:53; Anchorage/Alaska 05:37; Johannesburg/Südafrika 15:45; Auckland/Neuseeland 05:46; Berlin/Deutschland 18:16.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen für den Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschließlich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Über die DARC-Webseite [mail] können Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden. Bitte bewahren Sie dazu Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur nächsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] www.baerenfunk.dewww.darc-h48.de
[2] www.afubarcamp.deevents.darc.de
[3] www.contestuniversity.com/course-outline/
[4] digisonda.ufa.cas.cz
[dx] www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Bayerischer Bergtag im Mai fällt aus

BBT

„Nach intensiven Gesprächen haben sich die Organisatoren des Bayerischen Bergtages (BBT) dazu entschlossen, den Mikrowellen-Teil des Sommer-BBT 2020 am 30. / 31. Mai 2020 abzusagen“, berichtet Martin Rothe, DF3MC. „In der gegenwärtigen Situation mit den allgegenwärtigen Einschränkungen der Bewegungsfreiheit ist es nicht zu verantworten und auch nicht möglich, diesen Wettbewerb durchzuführen. Wir bitten um Verständnis!“, so der BBT-Auswerter weiter.

Man beobachtet die Entwicklung weiter und hofft, dass „im August wieder alle gemeinsam miteinander funken können“, so DF3MC abschließend. Weitere Informationen zum BBT gibt es unter https://bergtag.de

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

US-amerikanische Contest University (CTU) 2020 kostenlos und online

CTU USA 2020

Tim Duffy, K3LR, hat angekündigt, dass die Contest University (CTU) USA 2020 am Donnerstag, dem 14. Mai, ab 12:45 UTC online über Zoom abgehalten wird. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Kursübersicht der CTU wurde bereits online gestellt: www.contestuniversity.com/course-outline. Einzelheiten, wie man an den Angeboten teilnehmen kann, werden eine Woche vor der CTU auf der Website der Contest University veröffentlicht.

Die Sitzungen werden aufgezeichnet und können nach dem 14. Mai jederzeit erneut angesehen werden. Am Ende der Online-Veranstaltung wird Dave Siddall, K3ZJ, die Auszeichnungen der 2020 CQ Contest Hall of Fame überreichen. Darüber berichtet die ARRL auf ihrer Webseite.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Rollende QSL-Vermittlung in G09

Rollende QSL-Vermittlung

Der Ortsverband Bad Honnef (G09) hat sich an die Veränderungen, die die Corona-Pandemie mit sich bringt, angepasst. Das Vereinsleben findet seit einigen Wochen auf den Bändern statt und QSL-Manager Dietmar, DK5OPA, hatte schließlich auch eine Idee, wie man weiterhin die Empfangsbestätigungskarten vermitteln kann. 

 

„Unsere täglichen Funkrunden um 19.30 Uhr MESZ sind gut besucht. Alleine Hans, DJ8EI, hat bis heute in diesen Runden über 200 Funkkontakte gehabt. Wir versuchen, das Clubleben, so gut es geht, aufrechtzuerhalten – und dazu gehört auch der Austausch der Karten. Da die DARC-Geschäftsstelle die QSL-Vermittlung weiterhin betreibt, liegt es an uns, wie wir die interne Vermittlung gestalten“, erklärt OVV Stefan Scharfenstein, DJ5KX.
Vor diesem Hintergrund gab es am 20. April auf Vorschlag von Dietmar, DK5OPA, erstmals in der Geschichte des Ortsverbandes eine „rollende QSL-Vermittlung“. Der QSL-Manager von G09 stand dreißig Minuten mit seinem PKW auf einem Parkplatz und nahm in der geöffneten Heckklappe kontaktlos QSL-Karten zur Vermittlung entgegen. An gleicher Stelle lagen beschriftete Umschläge mit Karten zu Abholung bereit.
Bild: Dirk, DO9DKH

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Sebastian, DO4AAM, fühlt sich wohl in seinem OV

Shack DO4AAM

Sebastian, DO4AAM, hat den Amateurfunk vor einigen Jahren für sich entdeckt und schätzt vor allem die Gemeinschaft und den Zusammenhalt im Ortsverband. Heute erzählt er, wie er zum Amateurfunk gekommen ist und zeigt sein privates Shack. „Mein Name ist Sebastian, DO4AAM, und ich bin recht neu auf den Bändern. Vorher habe ich viel gehört und möchte meine SWL-Zeiten auch nicht missen. Als ich nach Magdeburg gezogen bin, war es mehr ein Zufall, dass ich auf den Amateurfunk gestoßen bin. Ich stellte fest, dass sich in der Nähe meines QTH die Vereinsräume des OVs Magedeburg-Süd (W10) befinden.

Ich ging einfach mal dorthin und war sehr positiv überrascht: Es wurde einem sofort weitergeholfen, die Clubstation wurde mir gezeigt und Fragen beantwortet. Ich traf dort Michael, DL3MG; Jan, DL9MGE, und Ronald, DL6MRA, die mir in den nächsten Tagen mit Rat und Tat zur Seite standen. So entschloss ich mich, auch dem DARC beizutreten und ich habe diese Entscheidung nicht bereut. Ich fing an, für die Amateurfunkprüfung zu lernen und machte meine DO-Lizenz in Berlin. Der Amateurfunk ist für mich nicht nur ein neues Hobby, sondern hat mir auch viele neue Freunde beschert, die ich ohne den Amateurfunk nie kennengelernt hätte. Daher möchte ich diese Möglichkeit nutzen, um einfach mal Danke zu sagen – dem DARC und allen OMs, die mir die Möglichkeit gegeben haben, dieses Hobby für mich zu entdecken. Ich kann es nur bestätigen: Amateurfunk Verbindet! 73 Sebastian, DO4AAM"
Bild: Alina Clausnitzer 

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

70 Jahre DARC - Zwischenbilanz

Das 75. Grunddiplom "70 Jahre DARC" in Mixed konnte ausgegeben werden. In CW gab es bereits 11  und in Fone 15 Exemplare. Die Meisterklasse weist 32 Mixed und 5 Fone aus. Es wurden schon 5 Premiumdiplome ausgestellt. Leider stockt der Diplomerwerb, wenn die Logs der Sonderstationen nicht eingereicht werden. Es nehmen auch die Fehler bei Loggen zu. Falsche Uhrzeiten oder Bänder, fehlende Sendearten und verhörte/verschriebene Rufzeichen sind hier am häufigsten. Inzwischen wurden über 60.000 QSOs von DP70DARC/DF70DARC und fast 10.000 durch DM30RSV geloggt.  73 Ric, DL2VFR, Referent DX

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

DARC e.V. ruft am 18. April zum Contest auf

"Schweren Herzens mussten wir den 5. FUNK.TAG in den Kasseler Messehallen am 18. April absagen", erklärt Ronny Jerke, DG2RON. "Umso mehr freuen wir uns nun auf den 'FUNK.TAG on the air', den unser Contestreferat ausgeschrieben hat", so das DARC-Vorstandsmitglied. Von 06:00 bis 16:00 UTC heißt es am Samstag dann u.a. "CQ Funktag Contest". Spezielle FUNK.TAGs-Urkunden gibt es für alle Teilnehmer. Als besondere Überraschung werden 10 x 2 Eintrittskarten für den nächsten FUNK.TAG am 10. April 2021 und 15 limitierte T-Shirts verlost.

Ausschreibung 

Termin: Samstag, 18.04.20, 06:00 bis 16:00 UTC
Veranstalter: DARC Vorstand + DARC Referat Conteste
zu arbeitende Stationen:
Deutsche Stationen können mit allen Stationen arbeiten.
Ausländische Stationen dürfen nur QSOs mit deutschen Stationen werten.
Eine Station darf pro Band in jeder Betriebsart einmal gearbeitet werden.
Für UKW gilt: Keine Verbindungen über Relais, Satelliten  Transponder, Internet etc.
Anruf: CW: CQ FT Test, SSB: CQ Funktag Contest
Bänder: 80 m – 10 m (ohne WARC) + 2 m
Betriebsarten: KW CW, SSB  UKW: CW, SSB, FM
Ziffernaustausch: 
KW: Stationen, die aus DL arbeiten:
DARC-Mitglieder RS(T) + DOK
Nicht-DARC Mitglieder RS(T) + NM (Bsp.: DL/SP1XYZ sendet RST + NM)
Alle anderen Stationen: RS(T) + lfd. Nr.
UKW: alle Stationen: RS(T) + lfd. Nr. + Locator 

Klassen:
NUR Single OP All Band; KEINE MOP Stationen und keine portable Stationen, NUR Low Power (LP: max. 100W)
KW: 1: SOP AB SSB LP  2: SOP AB CW LP  3: SOP AB Mixed LP 4: SWL KW
UKW: 5: SOP 2 m Mixed, LP; 
Hinweise: getrennte Wertung für KW und UKW; keine SWL Wertung  auf 2 m
Cluster, Skimmer etc. für alle Klassen erlaubt;  Selfspotting ist verboten 

SWLs loggen nur KW-QSOs. Ein Punkt (SSB) drei Punkte (CW) für die Aufnahme jeder neuen deutschen Station mit der gesendeten Kontroll-Nummer und dem Rufzeichen der Gegenstation. Jede Gegenstation darf nur einmal pro Band und Mode auftauchen, außer wenn sie Gegenstation für einen neuen Multiplikator ist. Der Multiplikator ist die Summe der auf jedem Band gehörten deutschen Distrikte (erster Buchstabe des DOK), unabhängig von der Sendeart. Jede deutsche Station darf auf jedem Band einmal in CW und einmal in SSB gewertet werden. 

QSO-Punkte: KW:  je QSO 1 Punkt UKW: je überbrückter Kilometer 1 Punkt 

Multiplikator-Punkte:       
KW: je Präfix und  je DARC-Distrikt einmal 1 Punkt pro Band  (Die Multis zählen nur einmal pro Band unabhängig von der Betriebsart)
Distrikt = erster Buchstabe des DOK. Bei Sonder-DOK zählt ebenfalls der erste Buchstabe. (analog WAG)
UKW: KEINE Multiplikatoren 

Endpunktzahl:
KW: 
 Summe der QSO-Punkte mal Summe der Multiplikator-Punkte
UKW: Summe der Punkte = Kilometer
Logs:  Nur elektronisch
KW: ein Log für alle Bänder im Cabrillo-Format (analog WAG);
UKW Logs im EDI Format
Upload für KW- und UKW-Logs auf: https://www.dxhf.darc.de/cont_hub 

SWL KW-Logs: an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; erlaubte Logformate Text, STF oder Cabrillo
Logs in anderen Formaten  (ADIF, JPG, PDF, XLS etc.) werden nicht akzeptiert.
SWL-Papier-Logs an P. Schimanski, Mainstr 122, 64546 Mörfelden-Walldorf 

Einsendeschluss: 27.04.2020 

Anfragen an: Referat Conteste; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Auszeichnungen: Urkunden für alle Teilnehmer. Unter allen Teilnehmern werden 10 x 2 Eintrittskarten für den FUNK.TAG am 10. April 2021 und 15 T-Shirts verlost. Bitte gebt eure T-Shirt-Größe im Feld SOAPBOX: an. Z. Bsp.: SOAPBOX: 5XL. Nur Logs mit der Angabe der Größe nehmen an der Verlosung der T-Shirts teil. 

Hinweise: Der Contest wurde in einer sehr kurzen Zeit kreiert. Für die Auswertung wird die uns vorliegende Software eingesetzt. Deswegen unsere Bitte: Benutzt zum Loggen auf KW das Programm, das Ihr auch für den WAG benutzt. Euer Programm wird beim Loggen die Punkte und Multiplikatoren nicht richtig anzeigen können, aber keine Angst, unsere Auswerter werden alle Ergebnisse richtig berechnen. Geheimtipp: viele QSOs und viele Multis führen zu einem besseren Ergebnis. 

Auf UKW bitte das Programm benutzen, das ihr für alle DARC-UKW-Conteste benutzt. In der UKW-Klasse gibt es keine Änderungen.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/