Viele Jäger und Sammler in der Bastelzeit

Amateurfunkmarkt Dortmund

Die Westfalenhalle 6 war am 26. November Schauplatz des 50. Dortmunder Amateurfunkmarktes. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause war es nicht nur „gefühlt“ gut besucht, sondern auch die Veranstalter zeigten sich sehr zufrieden. Schon am Samstag machte eine vorläufige Zahl von 1600 Besuchern die Runde. Zufriedene Gesichter gab es auch bei den Händlern – die Geschäfte liefen.

Sicher trägt auch die gewählte Jahreszeit stets zur erfolgreichen Veranstaltung bei, denn Herbst- und Winterzeit ist Bastelzeit. Auf den Ausstellungstischen konnte man so manches Utensil für die heimische Bastelarbeit finden. Wer indes sein Geld beisammenhalten wollte, freute sich über die zahlreichen Gelegenheiten, mit seinen Hobbykollegen ins Gespräch zu kommen.
Eine Veränderung deutet sich auch im veranstaltenden Dortmunder Amateurfunk Treffen e.V. (DAT) an: Für den stellvertretenden Vorsitzenden Siegfried Pausewang, DJ5QZ, war die 50. Ausgabe der letzte Amateurfunkmarkt. Pandemiebedingt musst er zwei Jahre warten, um die Jubiläumsveranstaltung endlich mitgestalten zu können. Ein Termin für den 51. Amateurfunkmarkt steht zurzeit noch nicht fest. Weitere Informationen gibt es auf der Veranstaltungswebseite unter: https://dat-ev.de.

(Foto: Blick in die Veranstaltungshalle. Bild: DL1DAM)

Auf geht's zum 50. Dortmunder Amateurfunkmarkt am 26. November

Das Team des Dortmunder Amateurfunk Treffen e.V. freut sich nach zweijähriger pandemiebedingter Pause auf das Jubiläum ihrer Veranstaltung: Der 50. Dortmunder Amateurfunkmarkt öffnet am Samstag, dem 26. November von 9 bis 16 Uhr seine Pforten in der Westfalenhalle 6.

Die Vorstandsmitglieder des DAT e.V. blicken auf 50 Jahre Funkmarkt zurück. Bei der letzten Veranstaltung im Jahr 2019 verzeichnete das Team 2.110 Besucher und 158 Aussteller an 562 Tischen.

Der Zugang zum Amateurfunkmarkt erfolgt über den Eingang “Messe West”!

Weitere Informationen unter https://www.amateurfunkmarkt.de

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen am 26. November in Dortmund!

Interview unter dem Turm #45: MdL Florian Schneider (SPD) zu Gast im Amateurfunkzentrum

Interview unter dem Turm

In unserer Videoreihe „Interview unter dem Turm“ stellen wir Ihnen Aktive und ihre Leidenschaft für ihr Projekt vor. In der Folge 45 sprechen wir mit Politiker MdL Florian Schneider (SPD). Er war am 11. November zu Gast im Amateurfunkzentrum und hat Einblicke in die Arbeit des DARC e.V. als auch den Amateurfunkdienst erhalten. Was nimmt er von seinem Besuch mit in den politischen Alltag? Das erzählt er uns im Interview.

Den kurzweiligen Videobeitrag finden Sie auf dem DARC-YouTube-Kanal „darchamradio“ unter dem Link https://youtu.be/Zkqx3Jt_PwM. Weitere Videos aus dem DARC e.V. finden Sie auf unserem Kanal unter https://www.youtube.com/user/DARCHAMRADIO – wir freuen uns jederzeit über neue Abonnenten. Vergessen Sie also bitte nicht, unseren Kanal zu abonnieren und auch das kleine Glockensymbol mit anzuklicken, damit Sie eine Benachrichtigung erhalten, sobald wir wieder einmal ein neues Video auf unseren Kanal hochgeladen haben.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Messemotto für 2023 lautet „Innovation“

Hamvention Motto 2023

Die US-Amateurfunkmesse Dayton Hamvention 2023 ist nur noch etwas mehr als ein halbes Jahr entfernt, und das Hamvention-Team hat für das nächste Jahr „Innovation“ als Motto der Veranstaltung gewählt. Wie das Team berichtet, lässt sich mit nur einem Wort die heutige Welt des Amateurfunks so am besten beschreiben. Es gibt aktuell weltweit so viele aufregende „Innovationen“ im Amateurfunk.

„Wir wollen diesen Geist einfangen und erwarten, dass viele davon im kommenden Jahr auf der Hamvention 2023 vorgestellt werden“, sagte Michael Kalter, W8CI, Sprecher der Hamvention 2023. Die Dayton Hamvention ist das größte jährliche Amateurfunktreffen in den USA und eines der größten der Welt. Mit fast 700 freiwilligen Helfern bietet die Veranstaltung im nächsten Jahr mehr als 500 Ausstellungen im Innenbereich und mehr als 2500 im Außenbereich. Gezeigt werden die neuesten Amateurfunkgeräte, Technologien, Computersoftware und -hardware sowie schwer zu findendes Funk- und Computerzubehör und -ausrüstung. Die Hamvention 2023 findet vom 19. bis 21. Mai auf dem Greene County Fairgrounds in Xenia, Ohio, statt. Eintrittskarten sind ab sofort im Verkauf und können unter https://hamvention.org/purchase-tickets erworben werden. Darüber berichtet die ARRL auf ihrer Webseite.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Deutschland-Rundspruch 47/2022, 47. KW

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880 

Deutschland-Rundspruch 47/2022, 47. KW

Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab Donnerstag, den 24. November 2022, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter www.nord-ostsee-rundspruch.de/category/deutschland-rundspruch auch als RSS-Feed und www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei finden Sie im eingeloggten Zustand unter www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X]; lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches aufgelistet.)

Hallo liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 47 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 47. Kalenderwoche 2022. Diesmal haben wir Meldungen zu folgenden Themen:

- Gemeinschaft der DLR_School_Labs gewinnt Silbernen Meridian 2022
- Kalibrierservice des DARC e.V. für EMV-Messgeräte
- Youngsters on the air im Dezember
- Vorstand im DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern (V) wieder komplett
- Auf geht's zum 50. Dortmunder Amateurfunkmarkt am 26. November
- Referenten für die Amateurfunktagung München gesucht
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Gemeinschaft der DLR_School_Labs gewinnt Silbernen Meridian 2022
Die Verleihungsinitiative für den Raumfahrtpreis "Silberner Meridian" hat sich in diesem Jahr für die Gemeinschaft der DLR_School_Labs als Preisträger entschieden. ARISS-Chairman Oliver Amend, DG6BCE, der in der Online-Abstimmung bis zuletzt führte, kam auf Platz zwei.
"Mit den derzeit 15 DLR_School_Labs - neun davon an Standorten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt und sechs an kooperierenden Hochschulen - wurden außerschulische Lernorte geschaffen, die nachweislich den wissenschaftlich-technischen Nachwuchs fördern und damit einen Beitrag für die Zukunft des Wissenschaftsstandorts Deutschland leisten", erklärt das Mitglied der Verleihungsinitiative Andreas Drexler in seiner Laudatio.
Der Preis wird an Personen, Gruppen oder Initiativen vergeben, die sich in besonderem Maße um die Darstellung der Faszination Raumfahrt und um die begeisternde Vermittlung raumfahrtwissenschaftlichen, -technischen oder -historischen Wissens sowie der völkerverständigenden Idee einer internationalen Zusammenarbeit im Kosmos verdient gemacht haben.
Der Preis wird durch die europäischen Raumfahrtvereine und Einzelpersönlichkeiten, die der Verleihungsinitiative beigetreten sind, nach öffentlichen Vorschlägen und anschließender Auswahl und Abstimmung in der Jury sowie durch Online-Stimmen, die zu einem Viertel in die Bewertung eingehen, vergeben.

Kalibrierservice des DARC e.V. für EMV-Messgeräte
"Wir sind für unsere Mitglieder jederzeit in der Lage, EMV-Messgeräte zu kalibrieren", berichtet der DARC-EMV-Referent Klaus Eichel, DL6SES. "Unsere Messanlage in der DARC-Geschäftsstelle ist vollständig in Betrieb", so DL6SES. Der Messsensor in der TEM-Zelle sei nochmals bei der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt, kurz PTB, kalibriert worden. OM Eichel bittet darum, alle Kalibrierwünsche für Messgeräte mit Frau Renate Stackebrandt, abzusprechen: DARC e.V.; Renate Stackebrandt, Lindenallee 4, 34225 Baunatal. Kontakt ist auch per E-Mail möglich [1]. Jüngst war der EMV-Beauftragte des Distriktes Hessen (F), Dieter Ort, DK2NO, im Messlabor, um einige Kalibrierungen vorzunehmen. Bei dieser Gelegenheit gab er ein interessantes "Interview unter dem Turm" [2]. Weitere Informationen zum Thema finden Sie auch auf der Webseite des EMV-Referates [3].

Youngsters on the air im Dezember
Den gesamten Dezember hindurch werden wieder weltweit Jugendliche mit "YOTA" (Youngsters On The Air)-Sonderrufzeichen aktiv sein. Die Idee ist, dass Jugendliche ihre Begeisterung für das Hobby auf die Amateurfunkbänder bringen und allen zeigen, dass auch sie Teil der Amateurfunk-Community sind.
Auch kann sich jeder ein YOTA-Diplom erarbeiten. Hierzu müssen so viele Sonderstationen auf so vielen Bändern und Modi wie möglich kontaktiert werden. Die QSOs können danach auch per QSL-Karte über das Clublog OQRS-System bestätigt werden.
Das Diplom "December YOTA Month" ist in den Klassen Bronze, Silber, Gold und Platin ausgeschrieben. Die genaue Ausschreibung und die Liste der teilnehmenden Stationen findet man im Internet [4].
Jeder ist aufgerufen, mit den YOTA-Stationen in Kontakt zu treten und ihnen zu zeigen, wie viel Spaß das Hobby Amateurfunk machen kann. Man bedenke aber bitte, dass in anderen Ländern auch Schul- und Ausbildungsstationen teilnehmen und es daher für die Gesprächspartner der erste Funkkontakt sein könnte. Man sollte Geduld haben, falls es am Anfang nicht sofort klappt. Es wird um Unterstützung der Jugendlichen bei ihren ersten Gesprächen auf den Bändern gebeten.
Deutschland wird auch dieses Mal wieder mit dem Sonderrufzeichen DQ0YOTA mit dabei sein. Auch ein Sonder-DOK wurde für die Aktivität beantragt. Wenn Du jünger als 26 Jahre alt bist und mit dem YOTA-Sonderrufzeichen Betrieb machen möchtest, leih es dir gerne über das Online-Ausleih-Formular für deine Aktivität aus.
Darüber informiert Philipp Springer, DK6SP, vom YOTA-Team Deutschland im DARC e.V., AJW-Referat

Vorstand im DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern (V) wieder komplett
Am 19. November fand in Elmenhorst bei Rostock eine Distriktsversammlung des DARC-Distriktes Mecklenburg-Vorpommern (V) statt, bei der zwei neue stellvertretende Vorsitzende gewählt wurden. Dies war erforderlich geworden, nachdem seit einiger Zeit die Posten der stellvertretenden Vorsitzenden im Distrikt V nicht besetzt waren, u.a. durch das Ableben des früheren Distriktsvorstandsmitgliedes Gerd Hoffmann, DG3TP†. An der Versammlung nahmen stimmberechtigte Vertreter aus 19 Ortsverbänden sowie DARC-Vorstandsmitglied Ronny Jerke, DG2RON, teil. Der Distriktsvorsitzende Robert Ulatowski, DK6YA, berichtete über seine Erfahrungen in seinem ersten Amtsjahr, in welchem sich der Distrikt V auf verschiedenen Ebenen mit einem neuen Vorstand seit August 2021 neu aufstellen musste. Die Wahlen des Distriktsvorstandes, zu der sich fünf Kandidaten zur Wahl stellten, ergaben folgendes Ergebnis: Der Distriktsvorsitzende Robert Ulatowski, DK6YA, wird ab sofort durch Max Burmeister, DB3MAX, unterstützt - ihn wählte die Versammlung mehrheitlich mit 12 von 19 Stimmen. DB3MAX ist bereits seit Ende 2021 Referent für Relais- und Digitalfunk im Distrikt V. Des Weiteren wählte die Versammlung Herbert Staiger, DJ2BC, zum stellvertretenden Distriktsvorsitzenden, auf ihn entfielen im zweiten Wahlgang 14 von 19 abgegebenen Stimmen.

Auf geht's zum 50. Dortmunder Amateurfunkmarkt am 26. November
Das Team des Dortmunder Amateurfunk Treffen e.V. freut sich nach zweijähriger pandemiebedingter Pause auf das Jubiläum ihrer Veranstaltung: Der 50. Dortmunder Amateurfunkmarkt öffnet am Samstag, dem 26. November, von 9 bis 16 Uhr seine Pforten in der Westfalenhalle 6. Die Vorstandsmitglieder des DAT e.V. blicken auf 50 Jahre Funkmarkt zurück. Bei der letzten Veranstaltung im Jahr 2019 verzeichnete das Team 2110 Besucher und 158 Aussteller an 562 Tischen. Der Zugang zum Amateurfunkmarkt erfolgt über den Eingang "Messe West". Weiterhin haben die Marktbesucher die Gelegenheit, den DARC-Vorstand zu treffen. Der Vorstand des Bundesverbandes ist anwesend und freut sich auf Gespräche mit den Mitgliedern. Dazu unterbricht er eigens das Sitzungswochenende in Baunatal. Weitere Informationen gibt es auf der Veranstaltungswebseite [5]. Auf ein Wiedersehen am 26. November in Dortmund!

Referenten für die Amateurfunktagung München gesucht
Für die Amateurfunktagung München werden Referenten gesucht. Die Tagung findet am 11. und 12. März 2023 in der Hochschule für angewandte Wissenschaften München mit Vorträgen im Hörsaal nebst Präsentationen von Firmen und Vereinen statt. Interessenten wenden sich bitte an Rainer Englert, DF2NU, idealerweise per E-Mail [6]. Rückblicke auf die vergangenen Veranstaltungen finden Sie auf der DARC-Webseite [7].

Aktuelle Conteste
26. bis 27. November: CQ WW DX Contest
2. bis 4. Dezember: ARRL 160 m Contest
3. bis 4. Dezember: Pro CW Contest und FT-Roundup
4. Dezember: Brandenburg-Berlin Contest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 11/22 auf S. 64 und 12/22 auf S. 62.

Der Funkwetterbericht vom 22. November, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
Zunächst der Rückblick vom 15. bis 22. November 2022:

Die guten Ausbreitungsbedingungen auf allen Kurzwellenbändern hielten an. Der solare Flux fiel leicht von 137 auf 115 Einheiten und das geomagnetische Feld blieb ruhig. Die vorhergesagte Störung durch das große koronale Loch CH1113 auf der südlichen Sonnenhemisphäre war mit k = 3 vernachlässigbar. Selbst die transpolaren Funkwege blieben offen. A35 und KL7 waren auf 40 m gut zu arbeiten. Alle oberen Kurzwellenbänder präsentierten viele DX-Stationen im Vorfeld des CQ WW DX Contests.

Vorhersage bis 29. November:
Wir erwarten gleichbleibende Fluxwerte bei 125 Einheiten und ein überwiegend ruhiges geomagnetisches Feld. Das sind hoffnungsvolle Zeichen für den bevorstehenden CQ World Wide DX Contest. Die bipolaren Regionen 3147 und 3149 könnten zwar mit M-Flares kurze Blackouts erzeugen, aber insgesamt erwarten wir gute DX-Bedingungen auf allen Kurzwellenbändern. Alle oberen Bänder öffnen kurz nach Sonnenaufgang, schließen aber auch rasch nach Sonnenuntergang. Während der Dämmerung finden wir gute Ausbreitungsbedingungen in den Südpazifik. Nachmittags sind über den langen Weg die US-Westküste, Alaska und Hawaii erreichbar.

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 16:59; Melbourne/Ostaustralien 18:55; Perth/Westaustralien 21:05; Singapur/Republik Singapur 22:48; Anchorage/Alaska 18:20; Johannesburg/Südafrika 03:08; Tokio/Japan 21:22; Honolulu/Hawaii 16:46; San Francisco/Kalifornien 14:57; Port Stanley/Falklandinseln 07:45; Berlin/Deutschland 06:39.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 21:33; San Francisco/Kalifornien 00:54; Sao Paulo/Brasilien 21:33; Port Stanley/Falklandinseln 23:41; Honolulu/Hawaii 03:48; Anchorage/Alaska 01:04; Johannesburg/Südafrika 16:39; Melbourne/Ostaustralien 09:16; Auckland/Neuseeland 07:15; Berlin/Deutschland 15:04.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen für den Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschließlich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Über die DARC-Webseite [mail] können Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden. Bitte bewahren Sie dazu Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur nächsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] darc(at)darc.de
[2] www.youtube.com/watch
[3] www.darc.de/der-club/referate/emv/emvu-bemfv/
[4] events.ham-yota.com
[5] www.amateurfunkmarkt.de
[6] df2nu(at)darc.de
[7] amateurfunktagung.de
[dx] www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Referenten für die Amateurfunktagung München gesucht

Amateurfunktagung

Für die Amateurfunktagung München werden Referenten gesucht. Die Tagung findet am 11. und 12. März 2023 in der Hochschule für angewandte Wissenschaften München mit Vorträgen im Hörsaal nebst Präsentationen von Firmen und Vereinen statt. Interessenten wenden sich bitte an Rainer Englert, DF2NU, idealerweise per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Rückblicke auf die vergangenen Veranstaltungen finden Sie auf der DARC-Webseite amateurfunktagung.de.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Vorstand im DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern (V) wieder komplett

Distriktsvorstand V

Am 19. November fand in Elmenhorst bei Rostock eine Distriktsversammlung des DARC-Distriktes Mecklenburg-Vorpommern (V) statt, bei der zwei neue stellvertretende Vorsitzende gewählt wurden. Dies war erforderlich geworden, nachdem seit einiger Zeit die Posten der stellvertretenden Vorsitzenden im Distrikt V nicht besetzt waren, u.a. durch das Ableben des früheren Distriktsvorstandsmitgliedes Gerd Hoffmann, DG3TP†.

An der Versammlung nahmen stimmberechtigte Vertreter aus 19 Ortsverbänden sowie DARC-Vorstandsmitglied Ronny Jerke, DG2RON, teil. Der Distriktsvorsitzende Robert Ulatowski, DK6YA, berichtete über seine Erfahrungen in seinem ersten Amtsjahr, in welchem sich der Distrikt V auf verschiedenen Ebenen mit einem neuen Vorstand seit August 2021 neu aufstellen musste. Die Wahlen des Distriktsvorstandes, zu der sich fünf Kandidaten zur Wahl stellten, ergaben folgendes Ergebnis: Der Distriktsvorsitzende Robert Ulatowski, DK6YA, wird ab sofort durch Max Burmeister, DB3MAX, unterstützt – ihn wählte die Versammlung mehrheitlich mit 12 von 19 Stimmen. DB3MAX ist bereits seit Ende 2021 Referent für Relais- und Digitalfunk im Distrikt V. Des Weiteren wählte die Versammlung Herbert Staiger, DJ2BC, zum stellvertretenden Distriktsvorsitzenden, auf ihn entfielen im zweiten Wahlgang 14 von 19 abgegebenen Stimmen.

Neuer Vorstand im Distrikt V (v.l.): Herbert Staiger, DJ2BC; Robert Ulatowski, DK6YA; Max Burmeister, DB3MAX. (Foto: Michael Eggers, DL9LBG)

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Kalibrierservice des DARC e.V. für EMV-Messgeräte

Kalibrierservice des DARC e.V.

„Wir sind für unsere Mitglieder jederzeit in der Lage, EMV-Messgeräte zu kalibrieren“, berichtet der DARC-EMV-Referent Klaus Eichel, DL6SES. „Unsere Messanlage in der DARC-Geschäftsstelle ist vollständig in Betrieb“, so DL6SES. Der Messsensor in der TEM-Zelle sei nochmals bei der PTB kalibriert worden. OM Eichel bittet darum, alle Kalibrierwünsche für Messgeräte mit Frau Renate Stackebrandt, abzusprechen: DARC e. V.; Renate Stackebrandt, Lindenallee 4; 34225 Baunatal, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Jüngst war der EMV-Beauftragte des Distriktes Hessen (F), Dieter Ort, DK2NO, im Messlabor um einige Kalibrierungen vorzunehmen. Bei dieser Gelegenheit gab er uns ein interessantes „Interview unter dem Turm“: https://www.youtube.com/watch?v=DOXwk3fYlDg. Weitere Informationen zum Thema finden Sie auch auf der Webseite des EMV-Referates: https://www.darc.de/der-club/referate/emv/emvu-bemfv/#c202389.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Gemeinschaft der DLR_School_Labs gewinnt Silbernen Meridian 2022

Die Verleihungsinitiative für den Raumfahrtpreis „Silberner Meridian“ hat sich in diesem Jahr für die Gemeinschaft der DLR_School_Labs als Preisträger entschieden. ARISS-Chairman Oliver Amend, DG6BCE, der in der Online-Abstimmung bis zuletzt führte, kam auf Platz zwei.

„Mit den derzeit 15 DLR_School_Labs – neun davon an Standorten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt und sechs an kooperierenden Hochschulen – wurden außerschulische Lernorte geschaffen, die nachweislich den wissenschaftlich-technischen Nachwuchs fördern und damit einen Beitrag für die Zukunft des Wissenschaftsstandorts Deutschland leisten", erklärt das Mitglied der Verleihungsinitiative Andreas Drexler in seiner Laudatio.

Der Preis wird an Personen, Gruppen oder Initiativen vergeben, die sich in besonderem Maße um die Darstellung der Faszination Raumfahrt und um die begeisternde Vermittlung raumfahrtwissenschaftlichen, -technischen oder -historischen Wissens sowie der völkerverständigenden Idee einer internationalen Zusammenarbeit im Kosmos verdient gemacht haben.

Der Preis wird durch die europäischen Raumfahrtvereine und Einzelpersönlichkeiten, die der Verleihungsinitiative beigetreten sind, nach öffentlichen Vorschlägen und anschließender Auswahl und Abstimmung in der Jury sowie durch Online-Stimmen, die zu ¼ in die Bewertung eingehen, vergeben.

Foto (v.l.):  Stellvertretend für die DLR_School_Labs nimmt Dr. Albrecht Weidermann, Leiter der Neustrelitzer DLR_School_Labs, den Preis vom Sekretär der Verleihungsinitiative Andreas Drexler entgegen. Foto: Andreas Wiese

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Auf geht's zum 50. Dortmunder Amateurfunkmarkt am 26. November

Das Team des Dortmunder Amateurfunk Treffen e.V. freut sich nach zweijähriger pandemiebedingter Pause auf das Jubiläum ihrer Veranstaltung: Der 50. Dortmunder Amateurfunkmarkt öffnet am Samstag, dem 26. November von 9 bis 16 Uhr seine Pforten in der Westfalenhalle 6.

Die Vorstandsmitglieder des DAT e.V. blicken auf 50 Jahre Funkmarkt zurück. Bei der letzten Veranstaltung im Jahr 2019 verzeichnete das Team 2.110 Besucher und 158 Aussteller an 562 Tischen.

Der Zugang zum Amateurfunkmarkt erfolgt über den Eingang “Messe West”!

Weitere Informationen unter https://www.amateurfunkmarkt.de

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen am 26. November in Dortmund!

--

Quelle: https://www.darc.de/home/