Deutschland-Rundspruch 14/2022, 14. KW

Bild Deutschland-Rundspruch

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880 

Deutschland-Rundspruch 14/2022, 14. KW

Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab Donnerstag, den 7. April 2022, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter www.nord-ostsee-rundspruch.de/category/deutschland-rundspruch auch als RSS-Feed und www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei finden Sie im eingeloggten Zustand unter www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X]; lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches aufgelistet.)

Hallo liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 14 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 14. Kalenderwoche 2022. Diesmal haben wir Meldungen zu folgenden Themen:

- Serverumstieg des DCL zum 15. April
- Westfalen-Nord (N) bestätigt DG1YCR einstimmig im Amt des Vorsitzenden
- Über 1000 Accounts im DARC-Chat
- SSTV-Sendungen von der Raumstation ISS am 7. und 8. April
- Bitte vormerken: Am 28. Mai findet das nächste Online-AfuBarcamp statt
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Serverumstieg des DCL zum 15. April
Aufgrund des anstehen Serverumstiegs des DARC Community Logbuchs - kurz DCL - wird der Zugang am 12. April um 23 Uhr gesperrt. Darüber informiert das DARC-Referat DX. Nach der Sperrung des Zugangs wird das DCL auf einen neuen Server übertragen und getestet. Vom 13. bis 14. April sind das Hochladen von Daten und die Beantragung von Diplomen nicht möglich. Im Laufe des 14. April wird das DCL für mehrere Stunden nicht erreichbar sein. Ab dem 15. April steht das DCL wieder zur Verfügung.
In den vergangenen Monaten hatte ein Team die Software des DCL auf heutige Sicherheitsstandards gebracht, Fehler behoben und diverse Änderungen und Erweiterungen, vor allen Dingen im Bereich der Diplome, implementiert. Die Oberfläche wurde dem aktuellen DARC-Layout angepasst.

Westfalen-Nord (N) bestätigt DG1YCR einstimmig im Amt des Vorsitzenden
Nach drei Jahren Pause trafen sich die Vorsitzenden der Ortsverbände im Distrikt Westfalen-Nord (N) in Emsdetten-Hembergen und wählten ihren Vorstand. Clemens Miara, DG1YCR, wurde als Distriktsvorsitzender einstimmig wiedergewählt. Seine beiden Vertreter Clemens Bertram, DC2CB, und Torsten Gondek, DJ4MG, wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt. Als weiterer Stellvertreter unterstützt Dirk Juchmann, DK4DJ, das Vorstandsteam. Insgesamt waren 21 Vertreter der 48 Ortsverbände des Distriktes anwesend.

Über 1000 Accounts im DARC-Chat
Der neue DARC-eigene Messenger-Dienst chat.darc.de [1] hat die Schwelle von 1000 Registrierungen erreicht. Bereits rund zwei Wochen nach der offiziellen Freigabe des Angebotes - die CQ DL berichtete in der Ausgabe 4/22 - wurde damit die erste Zielmarke erreicht, die sich das Projektteam gesetzt hatte. Das zuständige Vorstandsmitglied Ronny Jerke, DG2RON, zeigte sich erfreut: "Dass der DARC-Chat so gut angenommen wird, freut mich und bestätigt unsere Strategie zur Digitalisierung. Kommunikation und Vernetzung sind uns im Amateurfunk wichtig."
Auf der neuen Plattform sind schon zahlreiche Räume entstanden und DARC-Mitglieder jeden Alters tauschen sich über ihre Lieblingsthemen aus. Neben naheliegenden Amateurfunkthemen, wie Kurzwelle, Notfunk, QO-100 und Digitalfunk, finden sich auch speziellere Themen, beispielsweise qdmr, Linux oder LoRa-APRS. Die regionale Struktur des DARC ist ebenfalls abgebildet: Jeder Distrikt verfügt über einen eigenen Bereich und über 50 Ortsverbände nutzen bereits einen eigenen OV-Raum.
Zur Anmeldung werden die Mitgliedsnummer und das DARC-Kennwort verwendet, die beispielsweise auch bei E-Mail und treff.darc genutzt werden.

SSTV-Sendungen von der Raumstation ISS am 7. und 8. April
Kosmonauten auf der Internationalen Raumstation (ISS) planen die Übertragung von SSTV-Bildern auf 145,800 MHz FM am 7. und 8. April. Verwendung finden soll wahrscheinlich der Modus PD-120. Die Übertragungen sind Teil des SSTV-Experiments des Moskauer Luftfahrtinstituts MAI-75 und erfolgen von der Amateurfunkstation RS0ISS im russischen ISS-Service-Modul mit einem TM-D710E-Transceiver. Die geplanten Zeiten sind am 7. April ca. 08:00 UTC, Ende ca. 15:35 UTC. Am 8. April soll es um 08:40 UTC losgehen und der Betrieb soll bis etwa 16:00 UTC gehen. Wie üblich im Weltraumbusiness können sich Daten und Zeiten kurzfristig ändern. Das Signal sollte bereits mit einem Handfunkgerät mit einer Lambda/4-Antenne empfangen werden können. Sollte das Gerät über wählbare FM-Filter verfügen, wählt man am besten das breitere Filter für 25 kHz Kanalraster. Darüber berichtet das britische Nachrichtenportal Southgate.

Bitte vormerken: Am 28. Mai findet das nächste Online-AfuBarcamp statt
Ende März fand nach etwa einem Jahr Pause wieder ein Online-AfuBarcamp statt. 87 Personen erlebten einen interessanten Abend mit spannendem Austausch zu verschiedenen Themen rund ums Hobby. Während der abschließenden Feedbackrunde trat der mehrheitliche Wunsch der Teilnehmenden hervor, für das nächste Mal statt eines Abends unter der Woche einen längeren Samstagtermin vorzusehen. Daher soll das nächste Online-AfuBarcamp am Samstag, dem 28. Mai, von 16:00 bis 21:40 Uhr auf der bewährten Plattform treff.darc.de stattfinden. In Möglichkeiten dieser Plattform, die sonst nur Referierenden offenstehen, wird vorher eingeführt; ebenfalls am 28.5. ab 14 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenlos, eingeladen sind alle am Amateurfunk Interessierten innerhalb und außerhalb des DARC. Nähere Informationen zum 28. Mai und auch dazu, was ein AfuBarcamp überhaupt ist, finden sich im Internet [2]. Darüber informiert Andreas Krüger, DJ3EI.

Aktuelle Conteste
9. April: Nord Contest
9. bis 10. April: Japan International DX Contest, IG-RY WW RTTY Contest, OK-OM SSB DX Contest, DIG QSO Party und Yuri Gagarin DX Contest
15. bis 16. April: Holyland Contest
16. April: ES Open Championship und Baden-Württemberg Aktivität
16. bis 17. April: YU DX Contest
18. April: DTC Deutschland Contest und DARC Ostercontest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 4/22 auf S. 62.

Der Funkwetterbericht vom 5. April, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
Zunächst der Rückblick vom 28. März bis 4. April:

Seit Ende März ist die Sonnenaktivität deutlich gestiegen. Man sieht es an den Progressionskurven im Internet [3]. Im Berichtszeitraum wurden ein X-, zwölf M- und 132 C-Flares gezählt. Die solaren Fluxwerte bewegten sich zwischen 128 und 156, die Sonnenfleckenzahl zwischen 86 und 125. Die bei intensiven Flares in den interplanetaren Raum ausgestoßenen koronalen Plasmawolken waren oftmals auch zur Erde gerichtet und führten zu Dämpfungserscheinungen und kurzen Blackouts tagsüber sowie zu mehrstündigen geomagnetischen Störungen vor allem auf den transpolaren Funkwegen. Globale K-Werte von vier oder darüber wurden am 28. und 31. März sowie am 1., 2. und 4. April gemessen. Tagsüber fanden wir gute Ausbreitungsbedingungen auf allen oberen Kurzwellenbändern vor. Nur das 10-m-Band öffnete oftmals nur in südlichere Richtungen und parallel zum Äquator, weil in unseren geografischen Breiten die Grenzfrequenz der F2-Schicht niedriger war.
In den Dämmerungsphasen waren 30 und 40 m DX-tauglich. 80 m bot kurz vor Sonnenaufgang Überraschungen.

Vorhersage bis 12. April:
Auch wenn momentan die solaren Fluxwerte um zwölf Einheiten und die Sonnenfleckenzahl um 31 gesunken sind, erwarten wir ein ähnliches Aktivitätsniveau der Sonne, das durch viele C- und einzelne M-Flares geprägt sein wird. Neben gegenwärtig vier sichtbaren Sonnenfleckenregionen sind bereits vier weitere aktive Regionen am östlichen Sonnenrand sichtbar [4]. Mit weiteren Flares sind auch koronale Masseauswürfe und damit unbestimmte geomagnetische Bedingungen möglich. Die Ausbreitungsbedingungen bleiben nahezu unverändert. Morgens öffnen alle oberen Bänder nach Fernost. Anhand einer Graylinekarte findet man schnell, ob der lange oder bereits der kurze Ausbreitungsweg nach dem südpazifischen Raum günstiger ist. Bei ruhigem Erdmagnetfeld ist auch der Funkweg über den Nordpol offen. Ab Mittag sind westliche Funkrichtungen favorisiert, wobei in Richtung Osten die Bänder ziemlich lange nach einsetzender Dunkelheit noch laute Signale liefern.
Eine sehr gut gestaltete und aktuelle Funkwetterseite betreibt DG7EAO [5].

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 18:37; Melbourne/Ostaustralien 20:37; Perth/Westaustralien 22:30; Singapur/Republik Singapur 23:03; Anchorage/Alaska 15:07; Johannesburg/Südafrika 04:18; Tokio/Japan 20:23; Honolulu/Hawaii 16:20; San Francisco/Kalifornien 13:49; Port Stanley/Falklandinseln 10:25; Berlin/Deutschland 04:32.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 23:24; San Francisco/Kalifornien 02:36; Sao Paulo/Brasilien 21:02; Port Stanley/Falklandinseln 21:33; Honolulu/Hawaii 04:47; Anchorage/Alaska 04:52; Johannesburg/Südafrika 16:02; Melbourne/Ostaustralien 08:08; Auckland/Neuseeland 06:10; Berlin/Deutschland 17:47.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen für den Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschließlich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Über die DARC-Webseite [mail] können Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden. Bitte bewahren Sie dazu Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur nächsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] chat.darc.de
[2] www.afubarcamp.de
[3] www.solen.info/solar
[4] www.solarham.net/ahead.htm
[5] www.dg7eao.de/funkwetter
[dx] https://www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Schulung für Netxp-Verein am 7. April im treff.darc.de

Heute Abend, am 7. April, bietet Clemens Miara, DG1YCR, seinen Vortrag "Einführung in die neue Online-Vereinsverwaltung Netxp-Verein" im treff.darc.de "E" (für Ehrenamt) an. Der Distriktsvorsitzende von Westfalen-Nord unterstützt mit dieser Grundlagenschulung um 19 Uhr die Ortsverbände vor Ort im Umgang mit diesem neuen Tool. 

 

Paul Schimanski, DF4ZL, über Conteste im DARC e.V.

Interview unter dem Turm

In unserer Videoreihe „Interview unter dem Turm“ stellen wir Ihnen Funkamateure und ihre Leidenschaft für ihr Projekt vor. In der Folge 30 sprechen wir mit dem DARC-Referenten Conteste, OM Paul Schimanski, DF4ZL. Er gibt Einblicke in die funksportliche Seite des Amateurfunks und wie sie im DARC e.V. organisiert ist.

Den kurzweiligen Videobeitrag finden Sie auf dem DARC-YouTube-Kanal „darchamradio“ unter dem Link https://youtu.be/U17AdzcGrK8. Weitere Videos aus dem DARC e.V. finden Sie auf unserem Kanal unter https://www.youtube.com/user/DARCHAMRADIO – wir freuen uns jederzeit über neue Abonnenten. Vergessen Sie also bitte nicht, unseren Kanal zu abonnieren und auch das kleine Glockensymbol mit anzuklicken, damit Sie eine Benachrichtigung erhalten, sobald wir wieder einmal ein neues Video hochgeladen haben.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Über 1000 Accounts im DARC-Chat

Der neue DARC-eigene Messenger-Dienst chat.darc.de hat die Schwelle von 1000 Registrierungen erreicht. Bereits rund zwei Wochen nach der offiziellen Freigabe des Angebotes – die CQ DL berichtete in der Ausgabe 4/22 – wurde damit die erste Zielmarke erreicht, die sich das Projektteam gesetzt hatte. Das zuständige Vorstandsmitglied Ronny Jerke, DG2RON, zeigte sich erfreut: "Dass der DARC-Chat so gut angenommen wird, freut mich und bestätigt unsere Strategie zur Digitalisierung. Kommunikation und Vernetzung sind uns im Amateurfunk wichtig."

Auf der neuen Plattform sind schon zahlreiche Räume entstanden und DARC-Mitglieder jeden Alters tauschen sich über ihre Lieblingsthemen aus. Neben naheliegenden Amateurfunkthemen, wie Kurzwelle, Notfunk, QO-100 und Digitalfunk, finden sich auch speziellere Themen, beispielsweise qdmr, Linux oder LoRa-APRS. Die regionale Struktur des DARC ist ebenfalls abgebildet: Jeder Distrikt verfügt über einen eigenen Bereich und über 50 Ortsverbände nutzen bereits einen eigenen OV-Raum.

 

Wer reinschauen möchte, kann dies hier tun: https://chat.darc.de.

 

Zur Anmeldung werden die Mitgliedsnummer und das DARC-Kennwort verwendet, die beispielsweise auch bei E-Mail und treff.darc.de genutzt werden.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Neue Telekommunikationsvorschriften in Bangladesch

Flagge Bangladesch

Der Financial Express berichtet, dass in Bangladesch am 16. März neue Lizenzierungsvorschriften des Ministeriums für Post, Telekommunikation und ICT in Kraft getreten sind. Die Zeitung berichtet, dass die Bangladesh Telecommunication Regulatory Commission (BTRC) eine neue Verordnung herausgegeben hat. In dieser werden Dienste kategorisiert, für die Lizenzen im Rahmen von Ausschreibungen und offenen Vergaben vergeben werden.

Dabei wurden acht Telekommunikationsdienste, darunter der Amateurfunk, Internetdienste, V-SAT-Dienste, Funkkommunikation, Internet-Protokoll-Telefondienste, Telekommunikationsübertragungsdienste, nationale Internet-Exchange-Dienste und Fahrzeugverfolgungsdienste festgelegt. Lesen Sie den Artikel unter: https://thefinancialexpress.com.bd/trade/btrc-issues-new-licensing-regulation-1648522422.

(Quelle: Übersetzung von http://www.southgatearc.org/news/2022/april/new-licensing-regulations-in-bangladesh.htm)

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Westfalen-Nord (N) bestätigt DG1YCR einstimmig im Amt des Vorsitzenden

Nach drei Jahren Pause trafen sich die Vorsitzenden der Orstverbände im Distrikt Westfalen-Nord (N) in Emsdetten-Hembergen und wählten ihren Vorstand. Clemens Miara, DG1YCR (Foto), wurde als Distriktsvorsitzender einstimmig wiedergewählt. Seine beiden Vertreter Clemens Bertram, DC2CB, und Torsten Gondek, DJ4MG, wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt.

Als weiterer Stellvertreter unterstützt Dirk Juchmann, DK4DJ, das Vorstandsteam. Insgesamt waren 21 Vertreter der 48 Ortsverbände des Distriktes anwesend.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Bitte vormerken: Am 28. Mai findet das nächste Online-AfuBarcamp statt

Ende März fand nach etwa einem Jahr Pause wieder ein Online-AfuBarcamp statt. 87 Personen erlebten einen interessanten Abend mit spannendem Austausch zu verschiedenen Themen rund ums Hobby. Während der abschließenden Feedbackrunde trat der mehrheitliche Wunsch der Teilnehmenden hervor, für das nächste Mal statt eines Abends unter der Woche ein längeren Samstagtermin vorzusehen.

Daher soll das nächste Online-AfuBarcamp am Samstag, 28. Mai von 16:00-21:40 Uhr auf der bewährten Plattform treff.darc.de stattfinden. In Möglichkeiten dieser Plattform, die sonst nur Referierenden offenstehen, wird vorher eingeführt ebenfalls am 28.5. ab 14 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenlos, eingeladen sind alle am Amateurfunk Interessierten innerhalb und außerhalb des DARC.

Nähere Informationen zum 28. Mai und auch dazu, was ein AfuBarcamp überhaupt ist, finden sich auf https://www.afubarcamp.de.

Darüber informiert Andreas Krüger, DJ3EI

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

 

Das Referat Contest hat beschlossen, die Clubmeisterschaft 2023 zu vereinheitlichen.

Die neue CM++ verlässt den Weg detaillierter und kleinteiliger Ausschreibungsbedingungen, die um FAQ und Durchführungsbestimmungen erweitert sind, und nur noch von wenigen OV-Juristen gelesen werden können. Stattdessen erfolgt ein Aufruf an alle Ortsverbände, engagiert an den DARC-Contesten teilzunehmen. Dabei werden keine Conteste mehr vorgegeben. Alle im DARC veranstalteten Conteste können einen Beitrag leisten, auch der HSW-Contest.

Die Wahl des Clubmeisters erfolgt durch den "Rat der Sieben Aktivisten", dem das zuständige Vorstandsmitglied, der Contest-Referent sowie DL6MHW angehören. Jeder Distrikt kann seinen Meisterkandidaten vorschlagen.

Die Wahl durch den "Rat der Sieben Aktivisten" ist geheim.

Er basiert auf dem Vorschlag des Distriktes, der Leistungen des OV kurz auflistet. Weiterhin kann der "Rat der Sieben Aktivisten" eigene Beobachtungen des Contestbetriebs, persönliche Vorlieben und im Rahmen von Einladungen zu OV-Festen erworbene "Erkenntnisse" einfließen lassen. Durch die geheime und willkürliche Entscheidung wird jede Form des Taktierens sowie der Nutzung fragwürdiger Mittel (DN-Calls, Sonder-DOKs, große Antennen) möglich und entsprechend bewertet.

Jeder OV darf alles machen. Jede Aktivität ist uneingeschränkt möglich und kann anerkannt werden. Die Entscheidungen des Rates der "Sieben AktivistInnen" können nicht angefochten werden.

Darüber informiert Michael Höding, DL6MHW

WSPR-Bake in der Antarktis

Die AMSAT-LU hat für das „Comando Conjunto Antártico“ des argentinischen Verteidigungsministeriums eine Bake im WSPR-Modus vorbereitet und gespendet. Am 22. März 2022 wurde diese Bake installiert und nahm ihren Betrieb von der Antarktisbasis Esperanza (Hope) auf 40, 20, 15 und 10 m mit dem Rufzeichen LU1ZV auf.

Die Dauerbake wurde bereits von mehreren Stationen empfangen und bestätigt. Tracking, Karten, Grafiken und Details finden sich unter http://lu7aa.org/dx.asp?call=LU1ZV. Darüber berichtet die AMSAT-NA in ihrem Weekly Bulletin.

Deutschland-Rundspruch 13/2022, 13. KW

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880 

Deutschland-Rundspruch 13/2022, 13. KW

Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab Donnerstag, den 31. März 2022, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter www.nord-ostsee-rundspruch.de/category/deutschland-rundspruch auch als RSS-Feed und www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei finden Sie im eingeloggten Zustand unter www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X]; lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches aufgelistet.)

Hallo liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 13 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 13. Kalenderwoche 2022. Diesmal haben wir Meldungen zu folgenden Themen:

- Herzlichen Glückwunsch: Ortsverband Vaterstetten (C01) ist Clubmeister
- Amateurfunknutzlast für chinesische Raumstation
- DARC-Chat erfolgreich gestartet und neues Video verfügbar
- Neue Zeit für das INTERMAR Morgennetz
- SAFA am 29. Mai
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Herzlichen Glückwunsch: Ortsverband Vaterstetten (C01) ist Clubmeister
Die DARC-Clubmeisterschaft mit Stern 2021 ist entschieden. Insgesamt haben 672 Ortsverbände des DARC e.V. daran teilgenommen. Clubmeister 2021 wurde der OV Vaterstetten (C01) mit 13 411,1 Punkten vor dem OV Straubing (U14) mit 11 800,76 Punkten. Auf den dritten Platz kam der OV Wolfsburg (H24) mit 9466,32 Punkten. Der DARC gratuliert den Siegern und dankt allen Teilnehmern für ihre Aktivität. Die vollständigen Ergebnisse sind auf der DARC-Webseite zu finden [1]. Darüber informiert Referatsleiter Conteste Paul Schimanski, DF4ZL.

Amateurfunknutzlast für chinesische Raumstation
Das Satellitenfrequenz-Koordinierungsgremium der IARU berichtet, dass ein Antrag für eine Amateurfunknutzlast eingereicht wurde, die auf der chinesischen Raumstation Tiangong untergebracht werden soll. Der Aufbau der Raumstation begann am 29. April 2021 mit dem Start des Kernmoduls "Tianhe". Die in Zukunft ständig besetzte Raumstation soll die Erde in einem erdnahen Orbit von etwa 340 bis 420 km Höhe umkreisen. Die erste Phase der Nutzlast soll folgende Möglichkeiten bereitstellen: Fonie-Kontakte, FM-Repeater, 1k2 AFSK Digipeater sowie SSTV oder DATV. Der geplante Start vom Raumfahrtbahnhof Wenchang ist für das dritte Quartal dieses Jahres geplant.

DARC-Chat erfolgreich gestartet und neues Video verfügbar
Am Freitag, dem 18. März, wurde der neue Messenger-Dienst des DARC erfolgreich gestartet. In einer öffentlichen Veranstaltung auf treff.darc.de wurde die neue Plattform, die in das internationale Matrix-Chat-Netzwerk eingebunden ist, offiziell vorgestellt. Wer nicht dabei sein konnte, hat jetzt die Gelegenheit, mit Hilfe eines Videos leicht den Einstieg zu finden.
Die fast 200 Gäste der Eröffnungsveranstaltung konnten auf der DARC-eigenen Videoplattform live dabei zusehen, wie Vorstandsmitglied Ronny Jerke, DG2RON, und der Leiter des AJW-Referats Dr. Matthias Jung, DL9MJ, symbolisch die Verbindung in die Matrix herstellten. Im Anschluss wurde der Registrierungsvorgang demonstriert und das Admin-Team stellte sich den Fragen der anwesenden Gäste.
Der YouTuber Michael Reichardt, DL2YMR, hat jetzt ein Video über den DARC-Chat herausgebracht [2]. Darin erklärt er neben den Hintergründen des Matrix-Chat-Netzwerkes auch, wie die Anmeldung funktioniert und hilft bei den ersten Schritten auf der Plattform.
Neben der internen Kommunikation soll der DARC-Chat ein Mittel der Öffentlichkeitsarbeit sein. In verschiedenen Bereichen des DARC wird der neue Messenger schon jetzt zur schnellen Koordinierung der gemeinsamen Arbeit eingesetzt. Auch in den drei Bereichen des Referats für Ausbildung, Jugend und Weiterbildung wird der Messenger fest eingebunden sein: Ausbildungskurse können sich in der Matrix vernetzen, die Jugend ist bereits mit eigenen Räumen vertreten und der Bereich Weiterbildung hat die ersten HAMgroups im DARC-Chat. Der DARC-Chat ist über eine eigene Internetadresse erreichbar [3].
Weitergehende Informationen zum DARC-Chat finden sich auf den Hilfe-Seiten [4]. Fragen, die dort nicht hinreichend beantwortet werden, können auch im Raum Hilfe innerhalb des DARC-Chats gestellt werden. Das Admin-Team ist per E-Mail erreichbar [5]. Funktionsträger können öffentliche Räume für ihren Bereich, z.B. Ortsverbände oder Referate, durch das Admin-Team anlegen und im Raumverzeichnis verlinken lassen. Eine kurze E-Mail genügt.

Neue Zeit für das INTERMAR Morgennetz
Mit der Umstellung von Normal- auf Sommerzeit hat der INTERMAR e.V. seine Zeit für das Morgennetz geändert. Das Abendnetz wird weiterhin um 16:30 Uhr UTC abgehalten. "Ab dem 2. April sind wir im Morgennetz ab 9:00 Uhr UTC QRV", berichtet Uwe Bergemann, DF5AM. "Man erreicht uns auf Kurzwelle im 20-m-Band auf 14 313 kHz, in der DMR-Talkgroup ‚Worldwide Maritime' (TG 9101) im BrandMeister-Netz sowie im Echolink-Node Nr. 386970 *INTERMAR* und kann uns im Livestream über das Internet zuhören [6]. Im Rahmen unserer Netze versenden wir WX-Informationen für den Atlantik, das Mittelmeer sowie Ost- und Nordsee. Im Anschluss daran stehen wir auch gerne für QSOs zur Verfügung", so DF5AM weiter. INTERMAR e.V. ist ein gemeinnütziger Verein von Funkamateuren, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, seefahrenden Funkamateuren sowie Zuhörern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

SAFA am 29. Mai
Am 29. Mai findet wieder eine SAFA statt. Dabei handelt es sich um die Saarländische Amateurfunkausstellung, die an diesem Tag um 9 Uhr in der Stadthalle Dillingen/Saar ihre Türen öffnen wird. "Zusätzlich bieten wir jedem Aussteller an, auch auf dem Freigelände seine Waren anzubieten", berichtet Albert Luxenburger, DH2VM, Kurator der SAFA. Anmeldungen werden per E-Mail entgegengenommen [7].

Aktuelle Conteste
2. April: DARC UKW Frühlingswettbewerb
2. bis 3. April: SP DX Contest und EA RTTY Contest
9. April: Nord Contest
9. bis 10. April: Japan International DX Contest, IG-RY WW RTTY Contest, OK-OM SSB DX Contest, DIG QSO Party und Yuri Gagarin DX Contest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 3/22 auf S. 66 und 4/22 auf S. 62.

Der Funkwetterbericht vom 29. März, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
Zunächst der Rückblick vom 23. bis 28. März:

Im Berichtszeitraum stieg der solare Flux von 106 Einheiten auf den bisher höchsten Wert im 25. Sonnenfleckenzyklus, nämlich auf 156 solare Fluxeinheiten, kurz s.f.u. [8]. Die Sonnenfleckenzahl stieg von 27 auf 125. Dazu trugen sieben Regionen, sieben M-Flares und über 40 C-Flares bei. Die kurzwellige Solarstrahlung ist aber nicht der einzige Parameter, der die Eigenschaften der Ionosphäre beeinflusst. Deshalb waren gute Öffnungen des 10-m-Bandes nicht alltäglich und nicht von den Fluxwerten ableitbar. Das Überraschungsband war 15 m, das nach Sonnenuntergang mehrere Stunden offen blieb und laute DX-Signale auch über die polaren Funkwege lieferte. Beim M4-Flare am 28. März stieg der Flux energiereicher Protonen über die Warnschwelle von 10 Millionen Elektronenvolt. Alle M-Flares führten zu einer intensiven Ausbildung der dämpfenden D-Schicht auf der Tagseite. Das Erdmagnetfeld war am frühen Morgen des 24. März und über 15 Stunden vom Abend des 27. März bis zum 28. März gestört. Ansonsten war es relativ ruhig, obwohl Fading täglich auftrat.

Vorhersage bis 5. April:
Im Magnetogramm sind alle sieben aktiven Regionen sichtbar [8]. Dass die Progression im 25. Elfjahreszyklus schneller erfolgt als prognostiziert, zeigen die Grafiken im Internet [9]. Weitere M- und C-Flares sind möglich, ebenso ein X-Flare. Neben hohen Fluxwerten sind koronale Masseauswürfe und Mögel-Dellinger-Effekte wahrscheinlich. Diese sind nicht vorhersagbar. Am 31. März werden die Plasmawolken zweier koronaler Masseausbrüche erwartet [10]. Eine G2-Sturmwarnung mit möglicher Aurora ist aktiv. Wir erwarten eine aktive Sonne, zumal sich weitere Sonnenflecken ankündigen [11]. Es öffnen alle oberen Bänder bis 15 m zuverlässig, 12 und 10 m sporadisch. Nachts sind 40 m und oft 30 m DX-tauglich.

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 18:30; Melbourne/Ostaustralien 20:29; Perth/Westaustralien 22:24; Singapur/Republik Singapur 23:06; Anchorage/Alaska 15:32; Johannesburg/Südafrika 04:15; Tokio/Japan 20:34; Honolulu/Hawaii 16:28; San Francisco/Kalifornien 14:01; Port Stanley/Falklandinseln 10:12; Berlin/Deutschland 04:51.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 23:16; San Francisco/Kalifornien 02:29; Sao Paulo/Brasilien 21:09; Port Stanley/Falklandinseln 21:51; Honolulu/Hawaii 04:44; Anchorage/Alaska 04:32; Johannesburg/Südafrika 16:10; Melbourne/Ostaustralien 08:20; Auckland/Neuseeland 06:21; Berlin/Deutschland 17:33.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen für den Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschließlich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Über die DARC-Webseite [mail] können Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden. Bitte bewahren Sie dazu Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur nächsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] dxhf2.darc.de/~cm/user.cgi
[2] www.youtube.com/watch
[3] chat.darc.de
[4] hilfe.chat.darc.de
[5] chat(at)darc.de
[6] www.intermar-ev.org
[7] albertlux(at)web.de
[8] www.solarham.net
[9] www.solarham.net/progression.htm
[10] www.solarham.net/pictures/2022/mar28_2022_enlil.png
[11] www.solarham.net/ahead.htm
[dx] https://www.darc.de/der-club/referate/referat-contest