OJ0DX wird QRV!

DL2JRM, DL3DXX, DL5LYM und DL5SE sind seit Donnerstagabend bis mindestens Montag QRV. 

Hauptaugenmerk liegt auf der Teilnahme im SAC CW Contest von Samstag bis Sonntag auf 80-10m. 

Man macht vorrangig CW, ein klein wenig RTTY und SSB - kein FT8. 

Übrigens: OJ0 ist sicher ein wertvoller Punkt für das Sonderdiplom "70 Jahre WAE"!

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

"Famillie JJ" wieder auf DXpedition

Der bekannte Funkamateur und DXpeditionär Emil Bergmann, DL8JJ, ist mit seiner Familie vom 20. bis 22. September 2018 von der Saint Marcouf-Insel (IOTA EU-081) QRV. "Nach sechs Monaten Verhandlungen haben wir endlich die Genehmigung bekommen, die Insel noch einmal zu betreten und von dort zu funken", schreibt DL8JJ in einer E-Mail an die Redaktion. Von den Inseln vor der französischen Normandie-Küste wird auf den Bändern von 80–10 m in den Betriebsarten CW, SSB und FT8 gefunkt. 

 

"Geplant ist, dass wir die Insel am 20.9. bis zum Mittag erreichen. Abfahrt ist für den 22.9. am Nachmittag vorgesehen. Bitte DXsummit beobachten", fügte Bergmann hinzu. Die Operator sind: Laura Bergmann, F/DL2JJ/P: SSB, FT8; Verginia Bergmann, F/DL9JJ/P: FT8; Emil Bergmann, F/DL8JJ/P: CW, SSB, FT8. Die Ausrüstung: FlexRadio Flex-6500 und ein Asus Notebook; IC-7300 und ein Lenovo Notebook; PalmRadio Mini-Paddle Single & CodeCube; ANT1: Spiderbeam Aerial-51 807-L & Aerial 51 404-UL; ANT2: G5RV 40–10 m; Software: N1MM+, HAMOffice, WSJT-X; Generator: Honda EU 20i und ca. 60 l Benzin.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Einschalten: Bürgermeister nehmen das Mikrofon in die Hand

Radio DARC

Am Sonntag um 11 Uhr geht RADIO DARC auf 6070 kHz mit seiner aktuellen Ausgabe auf Sendung. Wieder einmal hält das Team des DX-Magazins aktuelle Meldungen aus dem Amateurfunk- und Kurzwellenbereich für seine Hörer parat. Bei dem Hauptbeitrag gibt es einen Ausflug in die Politik. Anlässlichh der Städtepartnerschaft Freiburg mit Guildford (UK) trafen sich die Bürgermeister beider Städte - und zwar per Amateurfunk! Werden Sie Zeuge einer spannenden Begegnung im Äther. 

 

Natürlich gibt es wie immer auch die aktuellen Nachrichten aus der Funkwelt und die Funkwetter-Vorhersage für die kommenden Tage. In Eva-Maria´s Technik-Ecke geht es darum, was ein LIDAR-System ist. 

Weitere Infos zu RADIO DARC unter https://www.darc.de/nachrichten/radio-darc/. 

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Deutschland-Rundspruch 37/2018, 37. KW

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880

Deutschland-Rundspruch 37/2018, 37. KW

(Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab Donnerstag, den 13. September 2018, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unterwww.ostseerundspruch.de/category/deutschland-rundspruch/ auch als RSS-Feed und www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei finden Sie im eingeloggten Zustand unter www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X]; lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches aufgelistet.)

Hallo, liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 37 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 37. Kalenderwoche 2018. Diesmal haben wir Meldungen zu folgenden Themen:

- Rund 1400 Besucher kamen zur UKW-Tagung nach Weinheim
- Tagung des Haushaltsausschusses in Baunatal
- Mustapha Landoulsi, DL1BDF, Silent Key
- 13 Distrikte feierten mit den Mitgliedern ein Funkfest
- Jetzt anmelden für die Hamnet-Tagung!
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Rund 1400 Besucher kamen zur UKW-Tagung nach Weinheim

"Wir hatten etwa 1400 Besucher auf der UKW-Tagung und haben damit das Vorjahres-Niveau erreicht und in einigen Bereichen, wie Camping, sogar leicht überholt", so Peter Wehrle, DL3PW. Der Vorsitzende des Funkamateurclubs Weinheim (FACW) e.V. ist mehr als zufrieden mit dem Verlauf der Tagung. Für das Tagungsprogramm standen auch in diesem Jahr wieder drei Hörsäle in der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Weinheim zur Verfügung. Inhaltlich hatte der FACW e.V. mit Hilfe der Referenten wieder ein spannendes Programm zusammengestellt. Die Bandbreite begann beim Hamnet, ging über Antennen und endete bei Software Defined Radio-Technik. Tagungsleiter Peter Wehrle, DL3PW, fasste die Veranstaltung treffend mit den Worten "Unikat der Kombination" zusammen. Als Sieger des Selbstbauwettbewerbs über alle sechs Kategorien kürte die Jury Wolfgang Schneider, DJ8ES, mit seinem Leistungsmessgerät für 24 GHz. "Es stellt ein gutes Beispiel dar, wie man Surplustechnik verarbeiten kann", so Klaus Kuhnt, DF3GU, der die Preisverleihung moderierte. Der Flohmarkt war im überdachten Außen- und Innenbereich des Schulgeländes untergebracht und bot eine breite Palette der Amateurfunktechnik. Der Tagungs-Sonntag startete mit dem traditionellen Kofferraum-Flohmarkt und vielen Fachgesprächen. Zum Brunch gab es für die interessierten Funkamateure einen Hamnet-Workshop von Michael Kugel, DC1PAA, von der AG Mikrocomputer Kurpfalz. Die Weinheimer UKW-Tagung versteht sich in ihrer Tradition als Treffpunkt für alle, die an Funktechnik und Elektronik interessiert sind, und diesem Ruf wurde sie auch 2018 gerecht. Bei einer spontanen Waffel-Backaktion für die Mitcamper bei DL0WH konnten Spenden für die Erhaltung der sanitären Einrichtungen gesammelt werden. Der FACW e.V. bedankt sich herzlich und freut sich über die freiwillige Unterstützung durch die Gäste.

 

Tagung des Haushaltsausschusses in Baunatal

Der Haushaltsausschuss des DARC e.V. traf sich am 8. September zu seiner Tagung im Amateurfunkzentrum Baunatal, um den Haushalt für das Geschäftsjahr 2019 zu planen. Die jährlichen Haushalte werden vom Vorstand über den Geschäftsführer aufgestellt, die Beratung und Beschlussfassung erfolgt in der Tagung der Mitgliederversammlung. Termin für die Mitgliederversammlung im Herbst ist der 17./18. November. Bei den DARC-Haushalten geht es um die möglichst genaue und vollständige Vorausplanung von Einnahmen und Ausgaben. Zur Tagung im Amateurfunkzentrum trafen sich der Sprecher des Haushaltsausschusses Peter Meßthaler, DG4NBI, Eugen Düpre, DK8VR, Rolf Heide, DL1VH, sowie die Rechnungsprüfer Heinz Mölleken, DL3AH, und Georg Overhoff, DH0EAV, mit den Vorstandsmitgliedern Thomas von Grote, DB6OE, Christian Entsfellner, DL3MBG - zugeschaltet per Skype - dem DARC-Vorsitzenden Steffen Schöppe, DL7ATE, dem Geschäftsführer Jens Hergert und den Mitarbeiterinnen Tatjana Hartlieb und Stephanie C. Heine, DO7PR.

 

Mustapha Landoulsi, DL1BDF, Silent Key

Mustapha Landoulsi, DL1BDF, ist am 10. September nach kurzer Krankheit im Alter von 75 Jahren gestorben. OM Mustapha war 43 Jahre Mitglied im DARC e.V. Er war viele Jahre Vorsitzender des OV Norden (I09) und später 1. Vorsitzender des Vereins "Funktechnisches Museum Norddeich Radio e.V.". Der in Tunesien geborene Pilot engagierte sich Zeit seines Lebens für die Verständigung zwischen Deutschen und Arabern. So setzte er seine arabischen Sprachkenntnisse seit 1996 im DARC-Auslandsreferat als Koordinator für die arabischen Länder passend ein. Anlässlich der 39. Deutsch-Niederländischen Amateurfunkertage (DNAT) in Bad Bentheim vom 23. bis 26. August 2007 wurde ihm die 25. Goldene Antenne für seine herausragenden humanitären Leistungen auf dem Gebiet des Amateurfunks verliehen. DL1BDF hatte zuvor über den Amateurfunk erfahren, dass ein Mädchen in Simbabwe dringend ein Medikament benötigte, ohne das es nicht überleben konnte. So besorgte er das Medikament und organisierte mit seinen Piloten-Kollegen, dass es rechtzeitig ankam. In seiner Geburtsheimat Tunesien förderte er den Amateurfunkdienst und ließ auch in Algerien Relaisfunkstellen errichten. Der DARC e.V. verliert mit OM Mustapha ein Mitglied mit internationaler Ausrichtung, das auch hierzulande viel geleistet hat. Der DARC wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

13 Distrikte feierten mit den Mitgliedern ein Funkfest

Bei der Geburtstags-QSO-Party der Distrikte und des Vorstands anlässlich des 68. DARC-Geburtstags trafen sich viele Mitglieder auf den Frequenzen. "Insgesamt konnten 13 Distrikte gearbeitet werden, plus das Call des Vorsitzenden Steffen Schöppe, DL7ATE", freut sich Heinz Mölleken, DL3AH. Der Amateurratssprecher konnte folgende Distrikte aufrufen: A, B, C, E, F, K, N, O, Q, S, W, X, Y, die fleißig ihre Sonder-DOKs auf verschiedenen Frequenzen des 80-m-Bandes verteilten. Hier gab es einige Pile-Ups. Am 10. September 1950 wurde vor 68 Jahren der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V. auf der Kurzwellentagung in Bad Homburg ins Leben gerufen. Diesen Anlass feiert der DARC mit einer jährlichen Funkaktivität des Amateurrates und der Vorstandsmitglieder des DARC. Laut Aussage DL3AHs soll diese traditionelle QSO-Party fortgeführt werden.

 

Jetzt anmelden für die Hamnet-Tagung!

Die IP-Koordination Deutschland, das DARC VHF/UHF/SHF-Referat und die Hochschule Bremen, Fakultät für Elektrotechnik und Informatik, laden zur vierten Hamnet-Tagung am 29. September an der Hochschule Bremen ein. Das Hamnet bietet durch den kontinuierlichen Ausbau stabiler Linkstrecken eine immer verlässlichere Infrastruktur zur Datenübertragung. Auf der Tagung soll unter anderem der Frage nachgegangen werden, wie die Übertragungskapazität genutzt und die verfügbaren Dienste potenziellen Nutzern bekannt gemacht werden können. Die Tagung beginnt um 10 Uhr, ab 9.30 Uhr gibt es Kaffee/Snacks, und endet um 17 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Weitere Informationen sind im Internet [1] bzw. im Hamnet zu finden. Zur besseren Planung bei der Organisation wird um Anmeldung gebeten. Darüber informiert Jann Traschewski, DG8NGN, für das Tagungs-Team.

Aktuelle Conteste

15. September: Thüringen Contest
15. bis 16. September: Scandinavian Activity Contest
16. September: BARTG Sprint 75
22. September: AGCW-DL VHF/UHF Contest
24. September: DIG-PA Contest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 9/18 auf S. 60.

Der Funkwetterbericht vom 12. September, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

Rückblick vom 5. bis 11. September: Wie in den Wochen zuvor war die Sonnenaktivität sehr gering. Bis zum 7. September konnte man keine Sonnenflecken sehen. Dann zeigte sich kurz vom 8. bis 9. September die Region 2721 und ab dem 11. des Monats die Region 2722. Bemerkenswert war eine Prominenzeruption am 9. September, leider nicht geoeffektiv. Der solare Flux betrug bis zum 7. September 68, dann 69 solare Fluxeinheiten. Das geomagnetische Feld stand unter dem Einfluss von intensivem Sonnenwind. Stürmische Bedingungen - mit k = 9 - am 5. September wurden durch wechselhafte Bedingungen zwischen dem 6. und 9. September abgelöst. Dabei führten bis zum 10. September mittags auch ruhige Phasen zu leicht angehobenen Bedingungen. Dann übernahm das koronale Loch CH884 mit intensivem Sonnenwind die Regie über das Funkwetter und bescherte erneut Sturmbedingungen. Die besten DX-Bänder waren 40, 30 und 20 m mit Öffnungen in den pazifischen Raum, vor allem morgens. Auch 15 und 17 m öffneten an einigen Tagen gut in Ost-Westrichtung. 40 m war das beste Band in den Dämmerungszeiten (Grayline-DX).

Vorhersage bis zum 19. September 2018:
Die Sonne bleibt ruhig mit Fluxwerten von etwa 70 Einheiten. Der Sonnenwind bestimmt weiter das Funkwetter. Die Störungen durch CH884 klingen ab. Bis zum 15. September erwarten wir ein überwiegend ruhiges Erdmagnetfeld, bevor es für den Rest des Vorhersagezeitraumes wieder aktiv sein wird. Das 20-m-Band öffnet morgens meist vor 06:00 UTC in den südpazifischen Raum. Bis nach dem Sonnenaufgang bei uns kann man auf den Bändern 40 und 30 m DX aus dem Südpazifik und ganz Amerika arbeiten.

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Grayline-DX, alle Zeiten in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 18:28; Melbourne/Ostaustralien 20:27; Perth/Westaustralien 22:21; Singapur/Republik Singapur 22:57; Tokio/Japan 20:19; Honolulu/Hawaii 16:17; Anchorage/Alaska 15:13; Johannesburg/Südafrika 04:10; San Francisco/Kalifornien 13:48; Stanley/Falklandinseln 10:12; Berlin/Deutschland 04:33.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 23:11; San Francisco/Kalifornien 02:24; Sao Paulo/Brasilien 20:58; Stanley/Falklandinseln 21:36; Honolulu/Hawaii 04:38; Anchorage/Alaska 04:31; Johannesburg/Südafrika 15:59; Auckland/Neuseeland 06:07; Berlin/Deutschland 17:32.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen für den Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschließlich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Über die DARC-Webseite [mail] können Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden. Bitte bewahren Sie dazu Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur nächsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] hamnettagung.de (Internet), www.hamnettagung.de.ampr.org (Hamnet)
[dx] www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste/

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Mustapha Landoulsi, DL1BDF, silent Key

DL1BDF

Mustapha Landoulsi, DL1BDF, ist am 10. September nach kurzer Krankheit im Alter von 75 Jahren gestorben. OM Mustapha war 43 Jahre Mitglied im DARC e.V. Er war viele Jahre Vorsitzender des OV Norden (I09) und später 1. Vorsitzender des Vereins „Funktechnisches Museum Norddeich Radio e.V.“. Der in Tunesien geborene Pilot setzte sich Zeit seines Lebens für die Verständigung zwischen Deutschen und Arabern ein. So setzte er seine arabischen Sprachkenntnisse seit 1996 im DARC-Auslandsreferat als Koordinator für die arabischen Länder passend ein.

Anlässlich der 39. Deutsch-Niederländischen Amateurfunkertage (DNAT) in Bad Bentheim vom 23. bis 26. August 2007 wurde ihm die 25. Goldene Antenne für seine herausragenden humanitären Leistungen auf dem Gebiet des Amateurfunks verliehen. DL1BDF hatte zuvor über den Amateurfunk erfahren, dass ein Mädchen in Simbabwe dringend ein Medikament benötigt, ohne das es nicht überleben kann. So besorgte er das Medikament und organisierte mit seinen Piloten-Kollegen, dass es rechtzeitig ankam. In seiner Geburtsheimat Tunesien förderte er den Amateurfunkdienst und ließ auch in Algerien Relaisfunkstellen errichten. Der DARC e.V. verliert mit OM Mustapha ein Mitglied mit internationaler Ausrichtung, das auch hierzulande viel geleistet hat. Der DARC wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Funkamateur DH1NEK ab 10:05 Uhr auf Sendung im BR

Von 10:05 bis 12:00 Uhr geht heut Eckhard Kraus, DH1NEK, aus dem Distrikt Franken (B) auf Sendung. Im Studio des Bayerischen Rundfunks im Sendeformat "Habe die Ehre" wird er während der zweistündigen Sendung über den Amateurfunk berichten. Die Moderation übernimmt Rudi Küffner. Reinhören lohnt sich!

13 Distrikte feierten mit den Mitgliedern ein Funkfest

68 Jahre

Bei der Geburtstags-QSO-Party der Distrikte und des Vorstandes anlässlich des 68. DARC-Geburtstages trafen sich viele Mitglieder auf den Frequenzen. "Insgesamt konnten 13 Distrikte gearbeitet werden, plus das Call des Vorsitzenden Steffen Schöppe, DL7ATE", freut sich Heinz Mölleken, DL3AH. Der Amateurratssprecher konnte folgende Distrikte aufrufen: A, B, C, E, F, K, N, O, Q, S, W, X, Y, die fleißig ihre Sonder-DOKs auf verschiedenen Frequenzen des 80-m-Bandes verteilten. Hier gab es einige Pile Ups.

Am 10. September 1950 wurde vor 68 Jahren der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V. auf der Kurzwellentagung in Bad Homburg ins Leben gerufen. Diesen Anlass feiert der DARC mit einer jährlichen Funkaktivität des Amateurrates und der Vorstandsmitglieder des DARC. 

Laut Aussage DL3AHs soll diese traditionelle QSO-Party fortgeführt werden.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

Jetzt anmelden für die Hamnet-Tagung!

Hamnet-Tagung

Die IP-Koordination Deutschland, das DARC VHF/UHF/SHF-Referat und die Hochschule Bremen, Fakultät für Elektrotechnik und Informatik, laden zur vierten Hamnet-Tagung am 29. September an der Hochschule Bremen ein. Das Hamnet bietet durch den kontinuierlichen Ausbau stabiler Linkstrecken eine immer verlässlichere Infrastruktur zur Datenübertragung.

Auf der Tagung soll unter anderem der Frage nachgegangen werden, wie die Übertragungskapazität genutzt und die verfügbaren Dienste potenziellen Nutzern bekannt gemacht werden können. Die Tagung beginnt um 10 Uhr (ab 9.30 Uhr gibt es Kaffee/Snacks) und endet um 17 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Weitere Informationen sind im Internet unter http://hamnettagung.de bzw. im Hamnet unterhttp://www.hamnettagung.de.ampr.org zu finden. Zur besseren Planung bei der Organisation wird um eine Anmeldung gebeten. Darüber informiert Jann Traschewski, DG8NGN, für das Tagungs-Team.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

QSO-Party zum 68. Geburtstag des DARC e. V.

68 Jahre DARC

Am 10. September 1950 wurde vor 68 Jahren der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V. auf der Kurzwellentagung in Bad Homburg ins Leben gerufen. Diesen Anlass feiert der DARC mit einer jährlichen Funkaktivität des Amateurrates und der Vorstandsmitglieder des DARC. Am Montag, den 10. September 2018, von 19.00 bis ca. 21.00 Uhr (MESZ) können Clubmitglieder mit den Distriktsvorsitzenden des DARC auf 80 m QSOs führen.

Treffpunkt ist die Frequenz 3,69 MHz ±QRM, die Betriebsart wird Fonie (SSB) sein. Bei dieser vierten Wiederholung der "DV-QSO-Party" wird der Amateurratssprecher Heinz Mölleken, DL3AH /DV-F, die Runde eröffnen und alphabetisch nachfragen, ob ggfs. die Distriktsvorsitzenden der anderen DARC-Distrikte auch QRV sind, um einen Überblick zu bekommen. Nach dem Aufrufen der VO-Mitglieder und der Distrikte von A-Y können die DVe und VOs auf dem 80-m-Band QSY machen und stehen für QSOs zur Verfügung. Die drei Vorstandsmitglieder des DARC sind ebenso herzlich eingeladen, mit dabei zu sein. Die Stellvertreter aus den jeweiligen Distrikten sollen natürlich auch nicht ausgeschlossen werden.

Diese Funkaktivität soll in den nächsten Jahren zu einer festen Institution werden: Jedes Jahr wird es am 10. September eine DARC-Funk-Geburtstagsparty geben, an der die Distriktsvorsitzenden und DARC-Vorstandsmitglieder teilnehmen. Darüber berichtet Heinz Mölleken, DL3AH.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

DARC-Stand auf dem Münchner Streetlife-Festival

streetlife

Vom 8. bis zum 9. September fand auf der Ludwigstraße in München das zweite "Streetlife Festival" des Jahres statt, auf dem sich neben Kunstbühnen, Verkaufsständen und Mitmach-Aktionen auch Organisationen und Vereine präsentieren konnten. Es wurde an diesem Wochenende rund eine viertel Million Besucher verzeichnet. Der Distrikt Oberbayern (C) des DARC e. V. war zum vierten Mal mit einem eigenen Stand präsent, wobei wieder das HAM-Mobil zum Einsatz kam.

Bei gutem Wetter konnten zahlreiche Gespräche geführt und Interessenten über den Amateurfunk als modernes Technologie-Hobby informiert werden. Insbesondere für die anstehenden Klasse-E-Lizenzkurse in den Ortsverbänden München-Nord und Vaterstetten konnten viele neue Teilnehmer gewonnen werden.

Bemerkenswert war, dass mehrere Besucher des Standes darlegten, dass sie früher einmal eine Zitat "kleine UKW-Lizenz" gehabt, diese aber mangels Zeit zurückgegeben hätten. Sie waren völlig erstaunt, als sie darüber in Kenntnis gesetzt wurden, dass eine alte C-Lizenz inzwischen zur Klasse A erweitert wurde, und nun keine CW-Kenntnisse zur Ausübung des Hobbys auf Kurzwelle und mit großer Leistung mehr erforderlich sind.
Eine erneute Prüfungsteilnahme ist nach Rückgabe einer Zuteilung auch nicht erforderlich, weil eine Zuteilung jederzeit erneut bei der Bundesnetzagentur beantragt werden kann. Der Wiederaufnahme des Hobbys steht damit nichts im Wege.

Auch die Kurzwellenstation und das UKW-Gerät waren besetzt. So konnte das Rufzeichen DL1ØØBY mit dem Sonder-DOK 1ØØBY in die Luft gebracht und etliche QSOs gefahren werden. Das Thema Fuchsjagd wurde ebenfalls wieder präsentiert und es zeigte sich, dass einige Interessenten aus der Geocaching- und Orientierungslauf-Community auf diese Variante ihrer Sportart aufmerksam wurden.

Darüber informieren Rainer Englert, DF2NU, und Markus Heller, DL8RDS.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/