Drucken
Kategorie: Neuigkeiten
Zugriffe: 208

Amateursatelliten-Pionier Tom Clark, K3IO, Silent Key

Der ehemalige Präsident der AMSAT-NA und Amateurfunksatelliten- und Digitalpionier Tom Clark, K3IO (ex-W3IWI), starb am 28. September. Er wurde 82 Jahre alt. Clarks Leistungen sind legendär, er hinterließ bleibende Spuren in der Welt der Amateurfunksatelliten und der Digitaltechnik.

Um Clark zu ehren, hat die AMSAT ihr bevorstehendes jährliches Treffen in AMSAT Dr. Tom Clark, K3IO, Memorial Space Symposium und Jahreshauptversammlung 2021 umbenannt. Sie wird am 30. Oktober online über Zoom stattfinden. Die Veranstaltung wird als Livestream auf dem YouTube-Kanal der AMSAT übertragen.

 

Clark ist Gründungsmitglied von Tucson Amateur Packet Radio (TAPR) und war Mitbegründer des TAPR/AMSAT DSP-Projekts, das zum heutigen Software Defined Radio (SDR) führte. Er war führend an der Entwicklung des AX.25-Packet Radio-Protokolls beteiligt. Clark war von 1980 bis 1987 der zweite Präsident der AMSAT. Er war außerdem Mitglied des AMSAT- und des TAPR-Vorstands.

 

Clark promovierte in Astrophysik an der Universität von Colorado. Anschließend war er Leiter der Astronomieabteilung am NASA Marshall Space Flight Center und leitender Wissenschaftler am NASA Goddard Space Flight Center, wo er die VLBI-Aktivitäten (Very Long Baseline Interferometry) leitete.

 

Im Jahr 2005 wurde Clark als erster Nicht-Russe mit einer Goldmedaille der Russischen Akademie der Wissenschaften für seine Beiträge zum internationalen VLBI-Netzwerk ausgezeichnet. Im Jahr 2016 verlieh die ARRL Clark den President's Award in Anerkennung seiner 60-jährigen Verdienste um die Amateurfunktechnologie.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/